Welche dieser Grafikkarten ist besser?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die

AMD Radeon HD 6750M

(manchmal auch ATI Mobility Radeon HD 6750 genannt) ist eine gehobene DirectX 11 Mittelklasse Grafikkarte für Notebooks. Sie ist die Nachfolgekarte der erfolglosen HD 5750 bzw. 6570M und basiert auf den selben Whistler Chip wie die gesamte 6700M und 6600M Serie. Anhand des Codenamens könnte man davon ausgehen das die 6750M eine 6650M mit GDDR5 Speicher ist (selber Codename). Im Vergleich zur HD 5750 bietet der Grafikchip höhere Taktraten, 80 Shader mehr, Eyefinity+ und den neueren UVD3 Video Decoder.

Die 480 Stream Prozessoren dürften noch in der "alten" 5D Architektur angeordnet sein wie bei der HD 5000 Serie. Dadurch ist die Anzahl nicht direkt mit Nvidia GeForce Chips vergleichbar. Die Tessellation Leistung dürfte jedoch etwas verbessert worden sein (wie bei der Desktop 6800 Serie). Die Stream Prozessoren können mittels DirectX 11, OpenGL 4.1, DirectCompute 11 und OpenCL angesprochen werden und dadurch auch für generelle Berechnungen herangezogen werden.

Die 3D Leistung dürfte durch die gestiegene Taktrate und die höhere Shaderanzahl etwas oberhalb der alten Mobility Radeon HD 5770 liegen. Dadurch sollten aktuelle Spiele in 1366x768 und hohen Details flüssig laufen. Bei sehr anspruchsvollen Spielen wie Metro 2033 muss die Detailrate wahrscheinlich etwas reduziert werden.

Der UVD3 Video Decoder läuft jetzt unter der EyeSpeed Marketing Bezeichnung und kann als Neuheit zum UVD2 auch Multi-View Codec (MVC) und MPEG-4 part 2 (DivX, xVid) HD Videos dekodieren. Weiterhin unterstützt wird MPEG-4 AVC/H.264, VC-1, MPEG-2 und Adobe Flash Videos.

Mit der "AMD HD3D Technologie" bietet AMD nun auch 3D Support (Blu-Ray 3D und Spiele) für integrierte und externe Displays. Die Lösung dürfte jedoch noch nicht so ausgereift sein wie Nvidias 3D Vision Counterpart.

Wie auch bei der 5000er Serie, ist bei der 6700M Serie ein HD Audio Controller integriert welcher 7.1 surround sound über HDMI und DisplayPort unterstützt (inkl. TrueHD und DTS Master Audio).

Dank Eyefinity können theoretisch bis zu 5 Monitore gleichzeitig an die HD 6750M angeschlossen werden (wenn der Notebookhersteller ausreichend DisplayPort Ausgänge verbaut).

Der Stromverbrauch sollte in den Regionen des Mobility 5750 sein und dadurch eignet sich die Grafikkarte am ehesten für 15" Notebooks und größer.

Die

AMD ATI Mobility Radeon HD 550v

basiert auf dem selben Chip wie die alte Mobility Radeon HD 4650, jedoch bei geringeren Taktraten. Dadurch ist die HD 550v eine DirectX 10.1 fähige Mittelklasse Grafikkarte und die Performance liegt etwas unter der HD 4650, etwa auf Niveau der GT 330M / GT 240M von Nvidia.

Die Performance der HD 550v genügt, um DirectX-9-Spiele aus 2009/2010 mit zumeist mittleren Einstellungen flüssig darzustellen, bei neueren Titel müssen die Details u.U. aber auch deutlich reduziert werden. Wichtig für die Performance ist der verbaute Speicher, kommt nur langsamer DDR2 zum Einsatz, wird die Leistung deutlich gemindert.

Die HD 550v basiert auf den RV730 Chip und bietet 320 Stream-Prozessoren (64 5-dimensionale Shader Einheiten). Diese übernehmen je nach Anforderung die Aufgaben der Shader und Pixelpipelines. Die 5-dimensionalen Shader-Einheiten können sich theoretisch im Verhältnis 1:1:1:1:1 aufsplitten und verhalten sich dann theoretisch wie die Skalarshader von Nvidia. Jedoch dürfen die Operationen nicht voneinander abhängig sein. Der verbaute Thread-Scheduler versucht dies zu verhindern und die ALUs mit anderweitigen Aufgaben zu belegen, jedoch ist dies nur mit Treiberoptimierungen möglich. Jede ALU kann eine MADD-Operation (Multiply-ADD) pro Takt durchführen.

Die AMD Mobility Radeon HD 550v unterstützt die Avivo HD Technologie für Videofunktionen und enthält den UVD (Unified Video Decoder) der 2. Generation. Dieser UVD 2 unterstützt Bitstream Decoding von H.264/MPEG-4 AVC und VC-1 Streams vollständig. Zusätzlich unterstützt er Dual Video Stream Decoding und Picture-in-Picture Modus wodurch der UVD2 zu BD-Live voll kompatibel ist.

Als Stromverbrauch liegt bei etwa 15-25 Watt für den Chip alleine. Je nach verbautem Speicher kommen hier nochmal etwa 5 Watt hinzu.

Quelle: http://www.notebookcheck.com

AMD Radeon HD 6750M 512 MB GDDR5

Auf jeden fall: AMD Radeon HD 6750M 512 MB GDDR5

Was möchtest Du wissen?