Welche Diagnosen gibt es? Psychotherapeut

5 Antworten

Es hat schon seine Gründe, dass die Weiterbildung zum Psychoanalytiker mehrere Jahre in Anspruch nimmt. Ein Psychiater muss erstmal Medizin studieren, und sich dann auf die Fachrichtung Psychiatrie spezialisieren...

Es gibt Hunderte Diagnosen. Ich würde einfach mal "psychische Störung" googlen.

prostraumatische belastungsstöringen, trauma's, minderwärtigkeitskomplexe, vielleicht auch magersucht, verschiedene verhaltungsstörungen, verschiedene zwangsneurosen, klaustrophobie.... und viele mehr die ich selber nicht kenne :D

Wie lange "gelten" psychische Diagnosen?

Beispiel 1:

Bei mir wurde eine Impulskontrollstörung diagnostiziert (wegen SVV), aber ein Jahr später war dann klar, dass es Borderline ist, was dann in einer Klinik diagnostiziert wurde. Besteht die Diagnose Impulskontrollstörung dann noch und wenn nicht, wodurch wurde sie "aufgelöscht"?

Beispiel 2:

Bei mir wurde auch eine Bulimie diagnostiziert. Inzwischen breche ich aber nur noch sehr selten, alle paar Monate und die Essanfälle haben deutlich abgenommen, sodass eigentlich gar nicht mehr alle Merkmale von Bulimia Nervosa bestehen. Gilt die Diagnose heute noch bzw. ab wann kann ich sagen, dass die Diagnose nicht mehr auf mich zutrifft?

Beispiel 3:

Bei mir wurden rezidivierende Depressionen diagnostiziert, die seit dem Grundschulalter alle paar Monate wiederkommen. Wie lange müsste ich keine depressive Episode mehr haben, damit die Diagnose nicht mehr stimmt bzw. bleibt diese Diagnose ein Leben lang bestehen?

Im Allgemeinen interessiert mich, ob und wann eine psychische Diagnose offiziell "entfernt" wird. Kann mir da jemand Auskunft geben, der sich damit auskennt?

...zur Frage

Unterschiedliche Diagnosen, welche sind richtiger?

Mein Psychiater hat mir eine Überweisung mitgegeben. Dort stehen die Diagnosen einer mittelgradigen depressiven Episode und einer Persönlichkeitsstörung des impulsiven Typus.

Zudem muss ich sagen, der hat mich nicht allzu oft gesehen, ich gehe davon aus, dass der die Diagnosen kurz vor knapp gestellt hat, weil beim letzten Mal hatte der nur die mittelgradige depressive Episode diagnostiziert.

Als ich aus der Klinik entlassen wurde, hatte ich aber die Diagnose einer schweren depressiven Episode, Borderline und noch zwei weitere Diagnosen.

Welche Diagnosen sind richtiger?

Ich bin ein bisschen wütend.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

...zur Frage

Überweisungsschein beim Psychologen

Ich habe einen Überweisungsschein für einen Psychotherapeuten. Jetzt möchte ich aber mehrere Erstgespräche führen. Wie mache ich das mit dem Überweisungsschein? Den muss ich ja nun behalten. Kopiert sich der Psychotherapeut den, oder wie geht das?

...zur Frage

Offizielle Diagnosen von psychischen Krankheiten - ja oder nein?

Hallo erstmal :)

Ich bin momentan noch minderjährig und habe einige psychische Probleme bzw. Krankheiten.

Offiziell diagnostiziert wurde bei mir folgendes:

  • Verdacht auf eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung des Borderline-Types (BPS)
  • Sehr starke Depressionen
  • Angststörung

Nachdem ich noch keine 18 bzw 20 Jahre alt bin, dürfen Psychiater bei mir keine offizielle Diagnose zu Borderline stellen.

Wenn ich volljährig bin, würde ich eigentlich schon noch gerne die Diagnose erhalten. Jetzt hab ich aber Angst, dass diese meine zukünftiges Berufsleben in irgendeiner Form belasten könnte, sodass ich beispielsweise als Polizist oder Sanitäter völlig ungeeignet wäre. Mag sein, dass ich momentan vielleicht kein Interesse an diesen Berufen habe, aber was, wenn sich das irgendwann mal ändert? Die Diagnose bleibt ja länger bestehen.

Dürfen Arbeitgeber einen Interessenten aufgrund solcher Diagnosen nicht einstellen oder als arbeitsuntauglich abstempeln?

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Wie bekommt man eine Diagnose für psychische Krankheiten?

Ich frage mich, wie Diagnosen zu psychischen Krankheiten (Schizophrenie, Depressionen, BPD,...) gestellt werden. Werden Diagnosen nur in Kliniken gestellt oder auch von eigenständingen Psychologen/Psychotherapeuten? Und was ist, wenn jemand mit einer psychischen Krankheit nie in eine Klinik muss, aber regelmäßig zur Therapie? Wie und wann wird da dann die Diagnose gestellt? Wird so jemand überhaupt diagnostiziert? Ich hoffe, es gibt hier jemanden, der sich damit auskennt und meine Neugier stillen kann.

...zur Frage

mehrere Diagnosen gleichzeitig möglich (Psychiatrie)?

Ich möchte wissen, wenn ich 2 verschiedenen Diagnosen nacheinander von versch. Ärzten bekommen habe ist dann die vorherige mit der 2. sozusagen gelöscht? Genauer gesagt habe ich einmal die Diagnose Borderline bekommen als ich stationär behandelt wurde und später in einer Tagesklinik hieß es dann ich habe eine andauernde Persönlichkeitsveränderung nach Extrembelastung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?