Welche Diagnose könnte das werden?

11 Antworten

Das könnte alles mögliche sein mit ungefähr 20 häufigen und 80 weniger häufigen Differentialdiagnosen aus den Fachbereichen Neurologie/Psychiatrie, Innere Medizin und Hals-Nasen-Ohren. Wenn mehrere Ärzte bisher keine korrekte Diagnose gestellt haben, wird eine Frage in diesem Forum nicht weiterhelfen. 

Ein CT oder MRT ohne konkrete Fragestellung/Verdachtsdiagnose ist nicht hilfreich. Der Weg geht so: erst zum Hausarzt mit Blutentnahme, dann mit den Ergebnissen zum Neurologen, der bestimmt dann, ob ein CT oder ein MRT erforderlich ist. 

Viel Erfolg und gute Besserung

Könnte ich ignatia mal ausprobieren?

Hallo, ich habe ien problem, ich bin leicht depreesiv, habe aber das gefühl, dass meine depression schlimmer wird. Im internet bin ich auf ignatia gestoßen und denke, dass viele der symptome auf mich zutreffen. zudem musss ich allerdings sagen, dass ich in therapeiutischer behandlung bin; ob es dann trotzdem sinn macht, ignatia zu nehmen, weiß ich nicht. vielleicht beschleunigt das meine behandlung?! ich wäre über antworten sehr erfreut. liebe grüße, stella

...zur Frage

Diabetes GFS Gliederung?

Hallo liebe Nutzer, Ich halte bald eine GFS über Diabetes und habe das Gefühl dass ich bis jetzt zu wenig habe. Meine jetzige Gliederung: 1. Begriffserklärung 2. Verschiedene Typen von Diabetes 2.1 Typ 1 Erklärung, Diagnose, Symptome 2.2 Typ 2 Erklärung, Diagnose, Symptome 2.3 Schwangerschaftsdiabetes Erklärung, Diagnose, Symptome 3. Begleit- und Folgeschäden 4. Wissenwertes (z.B Promis die Diabetes haben)

Was kann ich noch dazu machen? LG

...zur Frage

Symptome EBV - Krücken?

Hallo Zusammen,

hatte in letzter Symptome ine rGrippe, die nicht richtig weg gingen und typische Symptome für eine Mononukleose. Heute wurde die akute Diagnose durch Bluttests bestätigt.

Hier meine Fragen:

Gehört Nachtschweiß auch zu Symptomen von einem EBV - Schub?

ich habe ziemlcih starke Gliederschmerzen, vor allem in den Kniegelenken. Meine Ärztin hat mir Krücken für die Akutphase verschrieben. Wer hat mir ein paar Tipps zum erneuten gehen mit Krücken?

Danke :)

...zur Frage

Schwindelanfälle, Atemnot, Krampfanfälle?

Hallo Leute,

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen ... Also vorab, bitte keine dummen Kommentare wie : Wir sind keine Ärzte geh gefälligst zum Arzt (Ja ich war schon beim Arzt, werde das solange tun, bis es geklärt ist).

Ich habe folgendes Problem:

Seit ca 2 Jahren leide ich unter Schwindelanfälle (Benommenheitsschwindel), Dauermüdigkeit, depressive Verstimmung , gelegentliche Atemnot (beengtes Gefühl im Hals , extremen Durst, Schwächeanfälle, Sehstörungen. Dies verschlimmert sich schleichend im Laufe des Tages, Abends ist es am schlimmsten. Ich muss extrem viel Trinken weil ich da Gefühl habe ich trockne sonst aus, also 4l sind es bestimmt. Ich bin 20 Jahre, 1,60 m und wiege ca. 49kg , also ich trinke recht viel!! Ich habe oft gegen Abend oder in der Nacht Heißhunger, bzw.

Headline

ich brauch irgendwas mit Zucker ich fange sonst am ganzen Körper an zu zittern und ich denk ich müsste sterben! Es ist so langsam wirklich nicht mehr schön!!! Ich habe mir schon so oft Blut nehmen lassen und nie kommt was dabei raus ,außer eine viel zu hoher Cortisolspiegel ! Morbus Cushing wurde schon ausgeschlossen... sämtliche andere Krankheiten auch! Diabetes ist es auch nicht ^^ angeblich! Ich frage hier einfach weil ich nicht mehr weiter weiß, ich habe es langsam satt mir immer sagen zu lassen es wär ja alles supi! Das ist es ganz und gar nicht! Ich bin auch keine Hypochonder! Ach so, ich habe immer einen sehr niedrigen Blutdruck und bin immer sehr blass ,es gibt keinen Tag, wo ich mal, nicht aussehe wie ein Gespenst! Vielleicht hat jemand von euch dieselben Symptome und mir kann vielleicht jemand weiterhelfen, auf was ich mich speziell testen lassen kann oder was es sein könnte?

Es wäre schöne, wenn mir jemand von euch weiterhelfen könnte. Ich weiß auch das mir hier niemand, was Genaues sagen kann , aber es könnte ja sein das mich jemand, auf was aufmerksam machen kann oder jemand eine Krankheit mit diesen Symptomen schon diagnostiziert bekommen hat und ich das beim Arzt mal ansprechen kann, ich war schon bei vielen verschiedenen Ärzten aber angeblich ist ja alles ok. :(

Eine hilfreiche Antwort wäre jedenfalls schön.

Danke im Voraus

mfg Viki

...zur Frage

Angst vor der Diagnose, wie schaffe ich es morgen beim Arzt nicht auszuflippen? ;)

Hallo liebe Community,

Ich habe ziemlich heikle Symptome, die "alles oder nichts" bedeuten können (von Hautirritation bis unheilbare Krankheit). Morgen bekomme ich die Diagnose mitgeteilt. Ich habe versucht nicht nach Symptomen zu googeln, bin aber natürlich trotzdem nicht frei von Ängsten, und ich bin der Mensch der bei einer schlechten Diagnose gerne mal vor Panik loskreischt, was mir unglaublich peinlich ist. Zum Glück kommt meine Mutter (bin volljährig ;)) morgen mit, aber habt ihr Tipps wie ich ruhig auf die Diagnose, auch wenn sie schlecht sein sollte, reagieren kann? Vielen Dank. Und drückt mir die Daumen :) Lg

...zur Frage

Was könnte ich haben?hilfe?

Hallo erstmal, zu Beginn möchte ich erwähnen das ich weiß das dies keine ärztliche diagnose ersetzt. Einen Arzt werde ich auch so schnell wie möglich aufsuchen. Trotzdem wuerde ich im Voraus gerne mal jegliche Vermutungen hoeren..

ich hatte vor einem Jahr eisenmangel, weshalb es mir häufiger schlecht ging wegen all den Symptomen. Diese Symptome sind wieder da. Ich hab meine Blutwerte vorgestern kontrollieren lassen, doch komischerweise ist alles in Ordnung.

symptome die ich jetzt habe: Kopfschmerzen, extrem kraftlos, ab und zu herzrasen (schneller Puls (über 100 im ruhezustand)), Schwindel, ich fühle mich benebelt und habe keinen großen Appetit

was meint ihr koennte das sein? Ich freue mich über jede Antwort :)

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?