Welche diäten sollte man nie machen und wie sollte man sich am besten ernähren um abzunehmen?

13 Antworten

Frag mal bei der Krankenkasse wegen einer Ernährungsberatung nach.

Aber ein paar Sachen: Jedes mehr an Bewegung ist gut und mehr zu laufen auf jeden Fall der richtige Anfang. Vielleicht kannst du ja noch etwas mehr machen. 1-2 mal in der Woche einen Kurs im Fitnessstudio, Sportverein oder Joggen? Probier doch einfach mal aus, was dir vielleicht gefällt. Denn je mehr du dich bewegst, desto einfacher wird das mit dem Abnehmen.

Zum Essen: Vermeide Zucker so gut es geht. Dazu gehören vor allem Lebensmittel mit zugesetztem Zucker. Informiere dich, welche das sind (z.B. Fruchtjoghurt, Knuspermüslis, Softdrinks). Wenn du Zucker einsparst, ist schon viel erreicht. Auch auf einfache Kohlenhydrate, also Weizenbrot o.ä., solltest du weitestgehend verzichten.

Wieviel du essen kansst, kann dir niemand aus der Ferne beantworten. Du musst weniger Kalorien zu dir nehmen, also du verbrauchst (Sport erhöht deinen Kalorienverbrauch und ist daher sinnvoll), aber nicht zu wenig. Da ich ni<cht weiß, wie hoch dein Umsatz ist, kann ich dir das nicht sagen. Aber du kannst es selbst berechnen. Es gibt inzwischen einige Apps, die dir deinen Kalorienverbrauch ausrechnen. Mit denen kannst du auch berechnen, wieviel Kalorien du zu dir nimmst.

Das kann ein Richtwert sein.

Grundsätzlich kann ich dir raten: Iss viel Gemüse, hochwertige Kohlenhydrate aus Vollkorn und Hülsesnfrüchten (hält lange satt und ist gut für die Verdauung), Obst, ab und an mageres Fleisch oder Fisch, Eier und Joghurt oder Quark ohne Geschmack sind auch in Ordnung. Kohlenhydrate solltest du eher am Tag essen und am Abend weniger davon, da dur vor dem Schlafengehen die Energie nicht mehr brauchst.

Um einen Jojo-Effekt zu vermeiden, solltest du zum einen nicht zu sehr ins Defizit gehen. Zum anderen solltest du dich langfristig gesund ernähren. Also mach keine Diät, sondern stelle dein Essverhalten um, für immer. Niemand braucht Zucker oder ungesundes Fast Food. Ab und zu Schokolade ist dabei kein Problem. Es geht um das generelle Essverhalten.


Jojo Effekt ist, wenn du dich beispiel weise für eine radikale Diät entscheidest und dabei viel an Gewicht und Masse verlierst. Durch den Verlust der Masse (z.b. Muskelmasse) sinkt dein Grundumsatz, zusätzlich (durch die kcalarme Ernähurng in der Radikal Diät) sinkt dein Leistungsumsatz und deine Leistungsfähigkeit-> Du hast jetzt einen niedrigen Kcalverbrauch. Fängst du jetzt an wieder normal zu essen, bzw wieder genug Kcal aufzunehmen, kommst du durch den niedrigen Tagesverbrauch leichter in den Kcalüberschuss, wodurch du wieder zunimmst. Denn alles was im Kcalüberschuss ist speichert der Körper. Das Problem an solchen radikal Diäten ist, dass der Körper alles verliert, nur kaum Fett. Das bedeutet der Gewichtsverlust ist im Grunde hauptsächlich Wasser und Muskelmasse. Da man also kaum an Fett verliert und nach der Diät (im Kcalüberschuss) noch an Fett drauflegt, hat man das Gefühl, dass man das doppelte zugenommen hat, dabei hat man von Anfang an kaum Fett verloren. Woraufhin man unzufrieden ist und erneut eine radikale Diät startet. Das Gewicht geht wieder runter, hauptsächlich Wasser, der Tagesverbauch sinkt, man kommt also wieder, wenn man die Diät abbricht, schneller in den Kcalüberschuss, man nimmt wieder zu -> und der Kreislauf beginnt von vorne. Dieses auf und ab wird als Jojo Effekt bezeichnet.

Der jojo effekt beschreibt weniger die zunahme nach einer Diät, sondern viel mehr die spirale der Gewichtsreduktion und Gewichtszunahme, wie ein jojo der auf und ab geht, nimmt man ab und zu, ausgelöst durch eine falsche Ernährungsweise -> mal stark Kcalarm essen, mal stark Kcalreich essen.

Entgehen tust du dem jojo effekt, indem du einfach eine ausgewogene Ernährungsweise animmst. Übrigens stimmt es nicht, dass man einen jojo effekt bekommt, nur weil man 1 Tag oder Wochen lang Kcalarm gegessen hat. Solange man nach der Kcalerhöhung noch im Kcaldefizit bleibt, nimmt man nicht zu! Und überhaupt bedeutet jojo effekt nicht, dass man zunimmt, der jojo effekt beschreibt die Spirale in der man sich befindet, wo man durch eine falsche Ernährungsweise permanent an Gewicht verliert und wieder zunimmt und das über Wochen oder Monate. Der jojo effekt beschreibt nicht die Zunahme nach einer Diät. 

Deine Aufgabe ist also ein kleines Kcaldefizit zu erschaffen, dass ist die Voraussetzung zum abnehmen. Desweiteren sich ausgewogen zu ernähren. Für ein Kcaldefizit ist es nicht notwendig Sport zu treiben, wäre aber aus vielen anderen Gründen gut für den Körper.

Was ein Kcaldefizit ist, und dass es auf die Qualtität der Makronährstoffe ankommt z.b. besser komplexe Kohlenhydrate als einfache aufnehmen, oder besser ugesättigte Fette aufnehmen als gesättigte, haben die anderen User hier erklärt :)

20 Kg sind schon relativ sollten aber durch sportliche Belastung relativ "schnell" verschwinden.  Durch eine sportliche Betätigung wird auch dein Kalorienumsatz höher und du kannst somit mehr essen, als wenn du keinen Sport machst. Deswegen solltest du die unteren Schritte beachten. Der PAL Index ist nämlich sehr entscheidend für deinen Erfolg. 

Um einen JOJO Effekt entgegen zu wirken solltest du nach einer Diät langsam deine Kalorien wieder anpassen.

Um abzunehmen solltest du erstmal:

Deinen Kalorienumsatz berechnen mit PAL Index diesen "unterbieten" und somit ein Kaloriendefizit schaffen. Hast du ein Defizit von 700 Kalorien pro Tag nimmst du in 10 Tagen 1 Kg reines Fett ab. Denn 7000 Kalorien sind 1 Kg Fett. Auf der Waage wird es sogar mehr sein, vielleicht sogar an die 3 Kilo, weil dein Körper noch andere Stoffe abgibt.

Wie hoch du dein Defizit machst hängt von dir ab, jedoch sollte es nicht zu hoch sein und du solltest nicht hungern.

Vielleicht ist ja die Renegade Diet oder das intermitted Fasting was für dich.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Kcaldefizit bedeutet noch lange nicht, dass man pures Fett abnimmt. Du weisst nicht woher der Körper seine Energie nimmt, es könnte auch Muskelmasse sein. 

Und welche andere Stoffe gibt der Körper ab? Hast du ein Gewichtsabnahme, könnten es Muskelmasse, Wasser und Fett sein. Wieviel von was kann man nicht so genau wissen in dem Moment. Andere Stoffe gibt der Körper nicht ab, die zum Gewichtsverlust führen könnten. 

Wenn da also auf der Waage steht "hat 1kg abgenommen" ist dies nicht pures Fett. Sondern ein Gemisch aus Fett, Muskelmasse und Wasser. Wenn auf der Waage steht "hat 3kg abgenommen" gilt das gleiche. Defizit bedeutet nicht, du nimmt pures Fett ab. 7000kcal sind 1kg Fett, ja, aber hast du ein Defizit von 700kcal, kann der Körper Fett, Glykogen oder Muskelmasse nehmen um die 700kcal auszugleichen, es ist nicht pures Fett, was der Körper nimmt in solch einer Situation.

0
@Darkvictory

Klar, kann man auch Muskeln verlieren. Jedoch ist es einfach so, dass der Körper bei Diäten in den ersten Tagen am meisten Kg auf der Waage verliert. Wie du bereits gesagt hast, zählt dazu auch Wasser.

Also in meinem Sport hat das bisher immer geklappt und habe daher von meinen Ergebnissen und Erfahrungen gesprochen.

Anders als durch ein Kaloriendefizit kann man aber nicht abnehmen, das ist schon mal Fakt.

0
@JayCutlerPower

Nein natürlich kann man nicht anders abnehmen, ein Kcaldefizit ist immer die Vorausseztung.  Und optisch macht es keinen Unterschied, ob es Wasser oder Fett ist. Mir gefiel nur nicht, dass du sagtest, dass ein Defizit pures Fett bedeutet. :)

und was soll bedeuten, dass der Körper bei Diäten in den ersten Tagen am meisten kg verliert? Er verliert immer soviel, wie dein Kcaldefizit ist. Das läuft kontinuierlich ab. Sollte das Abnehmen, nach einigen Wochen (nicht Tagen) stagnieren, macht man was falsch. :)

0

Wie kann ich mich vegan ernähren ohne abzunehmen?

Hey :)

Ich habe vor mich vegan zu ernähren, allerdings kann ich es mir bei meinem Körper nicht erlauben abzunehmen, was ja jedoch eine 'Nebenwirkung' vom Veganismus sein soll. Ich bin auf Proteinshakes gestoßen (Hanfprotein). Was haltet ihr davon? Oder habt ihr andere Tipps, wie ich das Abnehmen verhindern kann?

Danke im Voraus!

(Natürlich werde ich auch darauf achten mehr zu essen und mehr kohlenhydratreiche Gemüsesorten zu kaufen)

...zur Frage

20kg abnehmen bis Sept.?

es ist ca Anfang Juni...ist es möglich bis Anfang September 20kg abzunehmen? wie kann ich das am beste schaffen? ich bin zu 99% vegan also irgendeine fleischdiät werde ich nicht machen.. viel sport ja schon klar.. aber hat jmd einen veganen ernährungsplan? ist es sinnvoll ein hippgläschen zu mittag zu essen um sich die Portionen zu verringern?

...zur Frage

Denkt ihr dass bei so einem Bauch ich nach dem abnehmen hängende haut bekomme?

Und zwar bin ich 16j,W,158cm Gross und wiege zurzeit noch 74.8kg
Ich bin dabei abzunehmen so 15kg oder 2o (sry meine null geht nicht)
Jedoch habe ich Angst um meine Haut dass sie dann runterhängt eig habe ich auch ein schlechtes Bindegewebe ( habe viele Dehnungstreifen) jedoch ist aber meine Haut relativ fest nur was denkt ihr so vom Bauch her?

[Bild vom Support entfernt]

...zur Frage

angst vorm zunehmen hilfe!?

Hallo :)

Ich hoffe mir kann jemand helfen, denn ich weiß nicht mehr weiter.

Ich bin 17 Jahre, ein Mädchen und 1.77m groß. Bis vor 2 Monaten habe ich noch Idealgewicht gehabt, ich wog 63 kg, war schlank, aber nicht zu dünn. Ich war aber nie zufrieden mit meinem Körper, konnte ihn nicht leiden, obwohl immer alle zu mir sagten, dass ich eine schöne Figur habe.

Und dann beschloss ich, abzunehmen. Ich habe angefangen, auf meine Ernährung zu achten und habe innerhalb von paar Wochen fast 10 kg abgenommen. Letzte Woche war ich dann bei 53 kg bei einer Größe von 1.77m. Ich habe mich so auf das Kalorien zählen konzentriert, dass ich gar nicht auf meinen Körper geachtet habe. Ich selber habe nicht mal gemerkt, wie sich mein Körper verändert hat, bis mich Eltern und Freunde drauf angesprochen haben, dass ich viel zu dünn sei. Meine Rippen und Knochen haben rausgeschaut. Ich habe Haarausfall bekommen. Konzentrationsstörungen. Meine Eltern haben sich Sorgen gemacht und mich regelrecht zum Essen gezwungen. An manchen Tagen jedoch konnte ich einfach gar nichts gegessen, weil ich keinen Hunger hatte. Dann hat mich eine Freundin, als ich bei ihr war, angesprochen, warum ich denn nichts esse. Ich habe gesagt, weil ich abnehmen will. Dann hat sie fassungslos gesagt, dass das nicht mein Ernst sei und dass ich wahrscheinlich eine Essstörung habe und sowieso schon zu dünn sei. Sie hat mit mir ein Gespräch geführt und darauf hin habe ich wieder langsam angefangen, normaler zu essen. Doch kaum habe ich mich im Spiegel angeschaut, hab ich mich einfach wirklich dick gesehen und mein Essen vorher bereut.. Und dann wieder weniger gegessen. Mittlerweile esse ich Frühstück und Abendbrot, aber ich traue mich einfach nicht, was süßes zu essen oder irgendwas, worauf ich grade Lust habe.. Wenn ich sehe, dass ich wieder zugenommen habe, bekomme ich totale Panik.. .

Kann mir jemand von euch helfen oder Tipps geben was ich machen kann? Ich bitte nur um ernst gemeinte Antworten, da ich wirklich nicht weiß, was ich jetzt machen kann...

lg

...zur Frage

Verändern sich Dehnung streifen nach dem abnehmen sehr?

Ich hab leider 20kg Übergewicht (w,16j,158cm,76kg) Und habe leider unendlich viele streifen.. Meine Frage ist jetzt, werden sie anders sobald ich abgenommen habe oder bleiben sie gleich? Weil zbs wenn ich mir die am Bauch ansehe an der Seite und mein Bauch bzw das fett nach oben ziehe mit meiner Hand ( hoffe ihr versteht) sehen sie auffälliger aus und kommen mehr zu Geltung. Wird das so sein wenn ich abnehme das meine haut auch so nach oben gezogen wird?

...zur Frage

Essen, obwohl man satt ist (abnehmen und Muskelaufbau?

Hallo, Ich versuche ein paar kilo abzunehmen, aber auch etwas Muskeln aufzubauen. Das Problem ist aber, dass ich, wenn ich gesund esse, gar nicht so viel Hunger habe... V.a wenn ich mittags alleine daheim bin, mache ich mir nudeln mit spinat, morgens esse ich Müsli mit Joghurt. Naja aber so genau will ich das jetzt nicht erklären, jedenfalls zähle ich meine kalorien mit lifesum und heute habe ich z.b noch 250kcal übrig. Aber kein Hunger... KH hab ich schon alle gegessen. Jedoch ist mein Grundumsatz laut Internet 1600 und das ist auch mein Ziel..Ich habe Angst dass mein Stoffwechsel einschläft aber eigentlich bin ich ja satt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?