Welche Teilkirchen lehnt der Papst als Stellvertreter Christi auf Erden ab (gerne auch mit einer nachvollziehbaren, logischen Begründung)?

9 Antworten

Jeder ordentlich ordinierte Pfarrer steht mit seiner Predigt "an Christi Statt", ist Stellvertretend für Christus in der Gemeinde unterwegs.

Dass es organisatorisch Bischöfe gibt, die als Seelsorger und Organisatoren für die Pfarrer da sind -  davon zeugt vieles im neuen Testament.

 Die erste Zeit der Christenheit hat spontan Apostelversammlungen abgehalten, wenn es darum ging, etwas übergemeindlich zu regeln.

Da wurde z.B. dem Apostel Paulus bestätigt, dass eine Beschneidung für Heidenchristen nicht nötig war.

Das hat nicht einer allein entschieden.

Wenn der Papst sich auf ein Ehrenprimat (quasi oberster Ansprechpartner für alle) beschränken würde, und man die kritischen Anmerkungen Luthers ernst genommen hätte, wäre es nicht zur Bildung der protestantischen Kirche in Deutschland gekommen.

Nun hat sich das Papstamt aber weiterentwickelt. Was der Papst ex cathedra verkündet, haben alle Katholiken zu befolgen. - Und das geht zu weit.

Selbst Konzilien können sich irren und wenn die Kirche einen falschen Weg eingeschlagen hat, muss sie umkehren. Das ist bei den Aposteln auch so gelaufen. Wenn das für den Papst nicht möglich ist, weil dort die Tradition den gleichen Stellenwert (oder höher) hat wie die Schrift, dann ist das ein Problem.

Solange mit dem Papstamt eine vollkommene Irrtumsfreiheit verbunden ist, ist eine Einigung illusorisch.

Vollkommen und Irtumsfrei ist nur Gott allein.

Alle bis auf die katholische Kirche.

Weil er das Oberhaupt der katholischen Kirche ist.

Ich habe großen Respekt für den aktuellen Papst und finde viele seiner Aussagen und Predigten gut. Aber die einzige Instanz in Glaubensfragen ist und bleibt Jesus Christus.

Welche Teilkirchen?

Die Antwort "Alle, bis auf" ist ein bisschen zu allgemein.

0
@Ivan69

Die Antwort ist aber korrekt. Welche Teilkirchen es gibt und den Papst demzufolge nicht anerkennen, kannst du im Internet finden.

0
@anniegirl80

Ich habe es wirklich höflich formuliert aber veräppeln lass ich mich nicht, auch nicht von Dir.

Wenn ich nach den Teilkirchen frage, dann interessiert mich genau das! Sowas Unfreundliches aber auch.

0
@Ivan69

Ivan69, was ist daran unfreundlich?

Wenn du fragst, an welchem Tag normalerweise gearbeitet wird, und man dir dann antwortet "an jedem außer Sonntags", dann ist diese Antwort korrekt.

Du müsstest dir für weitergehende Recherchen schon selbst die Mühe machen herauszufinden, wie viele und welche Kirchen es in Deutschland so alles gibt.

Wie gesagt, der Papst ist das Oberhaupt der katholischen Kirche. Und NUR der katholischen Kirche.

1
@danhof

Anstatt mal nachzudenken polterst du weiter. Was bringt dir das? Bist du so jung, dass du das nicht verstehst oder willst du einfach nur so larifari antworten? Ich habe nach einzelnen Kirchen gefragt und mich interessieren dazu die Begründungen, warum das so ist. Wenn du die Frage so nicht beantworten kannst oder willst dann ist das dein Problem. Aber verschwende nicht meine Zeit, indem du auf eine gezielte Frage "Welche" mit "Alle" antwortest.

Das ist unhöflich und respektlos.

0

Der Papst ist nur für Katholiken ein Amtsträger ... 

Aber auch für Katholiken gibt es keinen "Stellvertreter Cristi" .. der Papst ist "nur" Nachfolger des Apostels Petrus. 

es ist nunmal ein Titel. Dass es diesbezüglich viele Diskussionen gibt und der eigentlich abgeschafft werden sollte ist eine andere Sache. Und leider ist es doch so, dass viele Katholiken diesen Titel missverstehen und wortwörtlich nehmen.

0
@Ivan69

Nein, die koptischen Christen haben z.B. auch einen Papst. Die orthodoxen Christen haben ihre Patriarchen, was dasselbe in griechischer Sprache bedeutet.. Ich glaube nicht, dass die Katholiken das mißverstehen. Der Papst, dessen Sitz in Rom ist, ist eben nur das Oberhaupt der Katholiken. 

0
@Klaraaha

dann musst du aber auch differenzieren, da vermutlich nicht alle den Papst für sich anerkennen, erst recht nicht, wenn sie einen eigenen haben und um jene ging es in obigem Post ja nicht einmal!

Ob du glaubst, dass viele Katholiken den Titel missverstehen oder nicht, ist irrelevant. Es gibt interessante Texte dazu im Netz. Gestern habe ich auch einen dazu auf einer Seite der katholischen Kirche gelesen mit genau dieser Aussage wie meine oben und sogar noch weiterführend.

0

Was möchtest Du wissen?