Welche der folgenden Sprachen ist (eurer Meinung nach) die einfachste und wie/wo habt ihr sie gelernt?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 1 Abstimmungen

Schwedisch 100%
Norwegisch (Bokmal ...ja, ich weiß, das schreibt man anders^^) 0%
Dänisch 0%

6 Antworten

Ich habe alle drei bereits angeschnitten, schwedisch aber wieder fallen gelassen. Ich habe das Gefühl, dass dänisch am nähesten am Deutschen ist, aber am seltsamsten mit der Aussprache.

Mit norwegisch kann man die beiden anderen Sprachen am besten verstehen (finde sowohl ich als auch irgendwelche Studien).

Ich glaube, dass man die Sprachen nicht nach dem Schwierigkeitsgrad aussuchen soll, denn so schwer sind sie alle nicht und der Unterschied in der Schwierigkeit ist nicht all zu groß. 

Wähle die Sprache, von der du denkst, dass du sie am ehesten brauchst.

Um meine Anwort einschätzen zu können: Ich lerne erst seit ein bisschen über einem Jahr nordische Sprachen und eigentlich mehr mit dem Ziel, Filme und Texte zu verstehen, aber das kann ich auch schon. Andere können dir vielleicht ein bisschen mehr weiterhelfen.

Ich habe es zu Beginn mit duolingo gemacht, für mein Ziel hat das anfangs gereicht, dann bin ich aber schnell auf Filme und Texte umgestiegen (auf den Internetseiten von DR und NRK kann man ein paar Serien mit Untertitel ansehen). 

Wenn du es aber wirklich gut sprechen möchtest, kannst du es so wohl nicht erreichen, sondern musst Unterricht nehmen oder in das betreffende Land umziehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schwedisch

Schwedisch soll angeblich leichter sein, wie ich von vielen Leuten gehört habe.

Ich lebe seit knapp 9 Jahren in Dänemark (Kopenhagen) und habe immernoch Probleme mit der dänischen Aussprache.

Zum Glück spricht hier fast jeder Englisch :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an.
Man lernt ne Sprache ja durch Vokabeln ich sage sie mir immer öfters im Kopf dann sind sie drin oder du gehst ins Land und wenn du mit einem redest oder zuhört lernst du es auch aber besser ist es noch mit einem Übersetzer :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutsch. Hat mir meine Mama beigebracht. War ganz einfach ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da mein Onkel in Schweden lebt (inzwischen seit mehr als 60 Jahren)
und mich früher immer damit aufzog, warum ich denn immer noch kein
Schwedisch spräche, habe ich damals an der VHS einen Norwegischkurs
belegt - Schwedisch wurde nämlich nicht angeboten und auch keine andere
nordische Sprache.

Ein paar Jahre später, nach meinem Umzug nach Düsseldorf, habe ich dort an der VHS problemlos zu Schwedisch gewechselt.

In Skandinavienurlauben habe ich weder in Dänemark noch in Norwegen
Probleme, mich auf Schwedisch zu verständigen und Dänisch oder
Norwegisch zu verstehen.

Schwedisch (spreche ich inzwischen besser als Französisch) kann ich nur empfehlen.

1. ist es eigentlich noch einfacher als Englisch (Die Verben sind in
allen Personen, in allen Zeiten (kein he/she/it das s muss mit) gleich.
Die Satzstellung ist dieselbe wie im Deutschen.)

2. kommt man damit auch in Dänemark und in Norwegen zurecht.

Hejdå

:-) AstridDerPu (Astrid-Nalle-Puh)

- onlineswedish.com/German/main.php

- Babbel.com - Einfach online Schwedisch lernen

- Schwedisch Aktiv | Kostenlose Demoversion zum Download

- Schwedisch lernen online und kostenlos | Sprich mal Schwedisch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Türkisch weil ich bin in türkei aufgewachsen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?