Welche Comics sind pädagogisch wertvoll?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Bei den Funnies Calvin & Hobbes, Zits und natürlich die Peanuts. Viele, viele Strips zum Thema "Regeln erleichtern das Leben in der Gemeinschaft".

Bei den Superhelden gibt es einige Batman Black & White Geschichten, die ich für sehr eindringlich halte, die auch ganz klar eine Botschaft transportieren. Und natürlich Watchmen oder Black Orchidee.

Bei den Graphic Novels Maus, fast alles von Will Eisner, V wie Vandetta, Uncle Sam, Give Me Liberty und Sandman - alle mit sehr viel Tiefgang und trotzdem schön zu lesen!

Es stellt sich die Frage nach dem Lehrinhalt und den Gefühlen die durch den Comic ausgelöst werden können. Kinder sollten keine Brutalität gezeigt bekommen, sehr wohl aber fiese Antagonisten, die dem Protagonisten ordentlich wehtun können. Es darf nur nicht auf eine brutale Ebene geführt werden. Dann ist es etwas für Jugendliche und Erwachsene(denke da an Spawn, wobei es noch härter geht).

Dein Lehrer ist sicher von der "alten Schule", die wahrscheinlich nicht wirklich den Zugang zu den Comics haben und von sich aus garkeinen Einblick in die Comicwelt eingeholt haben.

Dein Lehrer hat einen Horizont, wie ein Wasserglas. Es gibt so viele intelligente, anspruchsvolle und interessante Comics (oder nennen wir's Graphic Novel, Bildergeschichte etc.) wie z.B. Maus von Spiegelman. Asterix ist zwar ganz nett, aber nur wegen der paar Lateinzitate nicht gleich das intelligenteste...

Du sagst es! Ich liebe auch Asterix&Obelix, aber es gibt noch viel mehr... Freak Brothers oder diese ganzen Comics von Gerhard Seyfried z.B. Für mich n absolutes Genie! Auch I.Astalos (weltberühmt durch seine Karikaturen/Comics aus MAD) sind zum Kaputtlachen! Einfach herrlich!

0
@rieul

Seyfried foreeeeever! Hab mia letzte Woche bei zweitausendeins n fettes Buch (Hardcoverumschlag) für 40 Euronen gekauft, Seyfried nonstop! Ich hab geheult (vor Lachen!)...wenn er die Polente/Paulizei aufs Korn nimmt, dann freut mich das immer besonders..harharhar... :)

0

Ja, Asterix aber nur, wenn du ihn auf französisch liest - im Französisch-Unterricht.
Pädagogisch wertvoll würde ich sie jetzt nicht einstufen, denn: mir als labiles Kind wird durch Asterix nur gezeigt, was ich schon weiß - die anderen verprügeln, wenn die mich stören.
Und unmäßig fressen.
Und Musikern, die singen wollen, immer beim ersten Ton eine reinschlagen oder sie unangespitzt mit dem Vorschlaghammer in den Boden rammen.
Und wegen Kleinigkeiten mit dem Fischhändler eine Schlägerei anfangen.
Und immer schön die Polizei verseckeln (die damals die Römer waren).
Jaaa, seeeehr pädagogisch wertvoll! Absolut empfehlenswert.

Hi! Genau! Ich lese auch gern mal Asterix (manchmal ist es wirklich amüsant!), betrachte das ganze aber auch zweideutig und versuche, den Sinn bzw. die Logik zu verstehen(sofern vorhanden) und wenn die Geschichten immer nach demselben Schema verlaufen, nämlich daß fast ausschliesslich das Verprügeln Andersdenkender sowie das Essen und Trinken bis zum Exzess eine tragende Rolle spielt, dann frage ich mich auch, ob DAS "pädagogisch wertvoll" ist! Dann eher die Freak Brothers! Vielleicht gäbe es dann mehr Hippies auf der Welt? Möglich ist alles. grins

0

in die Hände klatsch

Sehr schön satirisch. Rom - die Weltpolizei bekommt etwas auf die Mütze. So ist es momentan auch mit der Weltpolizei Washington. Die kriegen auch mehr auf die Mütze als sie austeilen. Die Iraker müssen doch sowas wie einen Zaubertrank(Atombombe) haben. lach

In dem Sinne: ordentlich viel Pädagogik

0

Captain Planet den sie macht die Jugendliche auf die Umweltverschmutzung aufmerksam. Und Umweltschutz ist nie verkehr.

von Ted Turner erfundene Zeichentrickserie Gaps auch als Comic. (1990-1993) Fünf Jugendliche von verschiedenen Glaubens Richtungen und Kontinenten, lernen mit einander auszukommen um die Mutter Erde zu schützen.

Dan Magister Negi Magi von Ken Akamatsu. Ein Sohn der auf den Spuren seines Vaters geit um seinen Vater nach zu eifern. Dafür muss er als 10 Jahre alter Junge eine Klasse von Mädchen unterrichten.

schade, dass comics von vielen immer noch als schund bzw. zumindest qualitativ minderwertig betrachtet werden oder nicht ernst genommen werden.

es gibt viele großartige sachen in dem bereich, comics/graphic novels sind eine eigene kunstform !

probier mal: art spiegelman, will eisner, jaquces tardi, marjane satrapi, jason lutes, etc.

Carikaturen wen das auch zu comics gehört, mein lehrer kann aus jedem mist i-was pädagogoisches ziehen xD hab z.B. 2 blätter nur über Caricaturen bekommen

Karikaturen haben sehr viel Inhalt! Die Zeichnung beschränkt sich auf das Notwendige und für die Message unverzichtbare. Dank Karikaturen hat man in vielen Ländern einen Weg vorbei an der Zensur gefunden.

0

ja, vielleicht ist das sein persönlicher geschmack.. du kannst doch lesen was du willst XD

Ja, die kenn ich auch. Absoluter Kult. Vor allem die "Freak Brothers" hams mir angetan! ^^

0

Asterix vielleicht ;). ...oh entschuldigung hab die Frage nicht zu Ende gelesen.

Was möchtest Du wissen?