Welche Chance habe ich mein Geld zurück zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Geld kann nicht wie ein Buch oder ähnliches verliehen werden. Bei Geld ist die Bezeichnung immer Darlehen.

Ich gehe davon aus, dass Du anfangs mit Deinem Bekannten nicht vereinbart hast, wann das Geld zurückzuzahlen ist.

In dem Fall gilt, dass Du das Darlehen zunächst mit einer dreimonatigen Frist schriftlich kündigen musst.

Erst nach Ablauf der Kündigungsfrist und ausbleibender Rückzahlung kannst Du gegen Deinen Bekannten vorgehen - in Deinem Fall müsstest Du diesen zunächst mahnen um den Verzug auszulösen.

Bei weiter ausbleibender Zahlung könnte dann der Mahnbescheid beantragt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Persoenlich anrufen - das mache ich bei meinen zahlungsunwilligen Kunden auch und dann bezahlen sie immer, denn ein Gespraech koennen sie nicht so ignorieren wie eine Nachricht.

Einmal habe ich bei einem sehr zahlungsunwilligen Kunden die Nummer mit "Ich brauche das Geld sehr dringend, die Bank ist schon sehr sauer auf mich" abgezogen, der hat noch am gleichen Tag ueberwiesen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du denn wenigstens einen SCHRIFTLICHEN Nachweis, dass du ihr das Geld geliehen hast. Sonst kannst du das als Lehrgeld abschreiben.

Wer sofort bezahlt, vergisst es nicht.

Wer es sofort vergisst, bezahlt es nicht (nie mehr)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von f5f5f5
01.02.2017, 18:20

Ich habe das Geld überwiesen. Es gibt also den Nachweis über den Kontoauszug.

0
Kommentar von f5f5f5
01.02.2017, 18:35

Den Wortlaut habe ich gerade nicht vorliegen aber ich werde mich darum kümmern. Vielen Dank.

0

Eine Anzeige kommt nicht in Betracht - welche Straftat würdest Du denn vorwerfen wollen?

Im Moment hast Du ein Nachweisproblem. Versuche den Schuldner im Beisein eines Zeugen darauf anzusprechen - mit sehr vielen möglichen Antworten (z.B. "hab ich grad nicht" ) würde der Schuldner das Darlehen ja zumindest eingestehen. Dann sähe es schon mal besser aus.

Darlehen ohne vereinbarten Rückzahlungstermin gelten als unbefristet und müssten mit dreimonatiger Frist in Schriftform gekündigt werden. Das Schreiben könntest Du ja bei dem persönlichen Gespräch ebenfalls vor dem Zeugen übergeben - das löst auch gern eine Reaktion aus, die man als Anerkenntnis des Darlehens auslegen kann.

Wenn mit Auslaufen der Kündigungsfrist kein Geld kommt, erst Mahnung mit kurzer Nachfrist, dann Mahnbescheid. Den kann man selbst online beantragen.

Du siehst - so richtig schnell geht das nicht.

Einen Anwalt kann man für etwas mehr Theaterdonner auch einschalten - der will dann allerdings auch erst mal Geld sehe, das Du zumindest erst mal vorstrecken müsstest und nur dann wiederbekämest, wenn Dein Schuldner zahlungsfähig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
08.02.2017, 23:19

und nur dann wiederbekämest, wenn Dein Schuldner zahlungsfähig ist.

Nach derzeitigem Stand würde der Fragesteller auf den Kosten sitzen bleiben, denn der Darlehensnehmer kann sich darauf berufen, dass das Darlehen nicht gekündigt ist und es somit keinen Anlass zu einem Rechtsstreit gibt. Das würde ihm aber auch der Anwalt in der Beratung sagen (und dafür 226,10 € abrechnen).

0

sprich die Person persönlich an. Biete an, das du eine Ratenzahlung akzeptierst wenn ihr es schriftlich festhaltet. Dann hast du auch einen Nachweis über die Leihe und kannst ggf sogar vollstrecken wenn das Geld nicht kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

irgendetwas vertraglich geregelt? Wenn nicht wird es schwierig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von f5f5f5
01.02.2017, 18:20

Ich habe das Geld per Banküberweisung geliehen. Ich habe also einen Kontoauszug und könnte es damit nachweisen.

0
Kommentar von mdan87
01.02.2017, 18:22

Es nicht darum es zu beweisen,sondern dass es vertraglich geregelt ist dass er zurückzahlen muss. Wenn im Betreff etwas wie leihe steht wäre es schon offensichtlicher und eher möglich. In dem Fall würde ich ein Frist setzen in der er das Geld zurück zahlen muss (per persönliches Einschreiben oder noch besser persönlich). Dann zum Anwalt. Der ist aber auch nur interessiert wenn die Summe nicht zu wenig ist

0

Ich würde direkt mit der Person sprechen...oder noch besser, mit dem Umfeld...Mann, Frau....einfach mal Fragen warum er nicht zahlt...dann baut sich von deren Seite auch Druck auf 😉 ist ja schon unangenehm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingel mal an seiner Tür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schriftlich auffordern das Geld zu zahlen und Mahnverfahren androhen. Dann Mahnverfahren durchziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xipolis
08.02.2017, 23:21

Das funktioniert bei einem Darlehen so nicht, wenn der Bekannte Widerspruch einlegt.

0

Was möchtest Du wissen?