Welche Canon-Kamera könnt ihr empfehlen?

5 Antworten

Wie viel willst du insgesamt ausgeben? Die Optik ist in der Regel wichtiger als der Body und die Objektive wählt man nach Verwendungszweck. "Ich will alles fotografieren" ist keine gute Antwort, wenn du keine paar Tausend Euro für die Ausrüstung geplant hast :)

Zur 550D: die Kamera ist nicht schlecht, aber schon veraltet. Von den aktuell(er)en würde ich die Canon 2000D vorschlagen, wenn es unbedingt eine Canon sein muss. Ansonsten bietet Nikon besseres Preis-/Leistungsverhältnis speziell in der Einstiegsklasse. Wenn du Gehäuse der höheren Klasse anschaust (Nikon D7100, D7200, Canon 70D, 80D), ist es Geschmackssache und eigentlich wichtiger welche Objektive du brauchst.

Zur Auflösung: 18MP sind mehr als genug. Die aktuellen haben 24MP, was die Grenze der derzeitigen Technologie ist (es geht um Pixeldichte und die Erklärung ist etwas kompliziert). Wichtiger ist die Leistung bei Low-Light und genau da siehst du einen krassen Unterschied zwischen älteren und neueren Kameras.

Einige Vorschläge von mir:

  • Canon 2000D + 18-55mm + 50mm f/1.8 STM. Das kriegst du neu um 630€ und damit kannst du knipsen und Porträts fotografieren. Der Preis ist etwas hoch, hauptsächlich, weil der Body neu auf dem Markt ist. Ich würde das Geld eher für eine gebrauchte 60D + 17-50mm f/2.8 von Sigma oder Tamron ausgeben, weil das 50mm f/1.8 STM auch nur mittelmäßig ist.
  • Nikon D3300 + 17-50mm f/2.8, die beiden gebraucht. Die kriegst du um ca. 400€ und für den Preis kriegst du meiner Meinung nach kein besseres System. Der Nachteil ist, dass der Body für Action-Fotos gar nicht geeignet ist (wie alle Einstiegsmodelle). Für dynamische Szenen brauchst du z.B. die D7100 (oder 70D von Canon). Das Objektiv kann 17-50mm f/2.8 bleiben und im Telebereich würde ich das Sigma 50-150mm f/2.8 HSM II für Sports und Porträts und das Tamron 70-300mm VC USD für Wildlife, Sports und Porträts bei gutem Licht empfehlen.

Denke auch an das Zubehör: Stativ, Tasche, Beleuchtung (passiv und aktiv) usw.

1. Die Leute aus diesem Forum werden dir kaum alles Wissenswerte erklären können. Erkundige dich selbst mal bezüglich

-warum Wechselobjektivkameras bessere Bilder machen, als Handys (Einflussfaktoren auf die Bildqualität)

- DSLR vs DSLM

- Wünschenswerte Ausstattung

- Welche Art von Fotos du machen willst

- Ob du dir erst eine kleinere, günstigere Kamera kaufen willst oder gleich auf 'Profi' Niveau anfängst

2. Gehe auch mal in einen Technikladen und lass dich beraten bzw. probiere bestimmte Kameras von verschiedenen Herstellern aus

3. Als Newbie wirst du bei den teureren Kameras nicht mehr überfordert sein, als bei den günstigen. Mit steigender Ausstattung wird manches ehr leichter.

4. Ansonsten kann ich dir die Canon 80D empfehlen, wenn du nur mit einer einfacheren Antwort gerechnet hast

Erstmal vielen Dank! Ich hab noch eine kleine Digitalkamera (Rollei von vor 8 Jahren) und durfte zudem noch die Canon E100 austesten. Klingt doof, jedoch hat mir das fotografieren mit der 550D am meisten Spaß gemacht, vor allem Porträtaufnahmen mit Stativ. Werde dann demnächst mal in einen Laden gehen und dort nochmal fragen.

0
und natürlich bisschen mehr Megapixel als 18 haben.. seufz.

An sich kein Problem, aber dann nenne doch erstmal eine ungefähre Zahl oder zumindest die Größe der Plakatwände, die du bedrucken willst - wenn selbst 18 Megapixel gerademal für ein Seufzen reichen, spielst du bei der Druckgröße ja ganz oben im obersten Profibereich mit, da müsste man dann halt schauen, ob eine 5DsR oder A7R III gerade noch ausreicht oder ob man gleich in Richtung H6D-400c geht.

Sorry, das Seufzen bezog sich weniger auf die Pixel als auf die große Auswahl. Von bedrucken war keine Rede erstmal.

0

Was möchtest Du wissen?