Welche Canon eos zum filmen geeignet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo

geh in einen Laden und probiere eine 750D/760D aus. Und wenn dir dann nix im Vergleich zur 40D "auffällt" (Quasi ins Auge "springt") sollte man zu einem Augenarzt oder sich überlegen ob man im Visuellen Bereich arbeiten will/muss wenn man nicht mal "offensichtliches" sieht.

Also von einer 40D ist schon eine 60D ein "Abstieg" und man landet zwangweise bei einer 50/70/80/7/7II/6/5D wenn man einen eingermassen praxistauglichen Sucher zum fotografieren braucht/will.

Wenn die die 40D ergänzen willst dann reicht eine 550/600/100D oder M1 für Videoclips. Seither gab es bei Canon keine Fortschritte bei Videoqualität. Canon verbessert nur denn Autodooffocus bei Video und opfert dafür auch Videobildqualität. Deswegen ist die Videobildqualität ab der 650D schlechter geworden (oder weil das Canon Marketing dass so wollte)

Wenn du die 40D durch eine Videofähige DSLR ersetzen willst/musst dann ist die 50D oder 7D wohl der "Beste" Upgrade. Wenn du eh nur knipsen tust reicht eine 60D oder 600D.

Wenn du Full HD Video in "Broadcastqualität" brauchst dann hat Canon mit der C100 Mark II eine brauchbare Einsteigerlösung mit Reportagetauglichem Workflow aber meist würde es auch eine XF 105 viel "eleganter" tun.
Das "Problem" der 100C ist das im Kern die Videobildqualität nicht wesentlich besser als bei der 7D ist aber die macht dass mit einer höheren Bitrate und einem effektiveren Codec (AVCHD ALL Intra). Für 550/600/60/50/7D gibt es aber Hacks die denn Vorsprung der Profi Videocams verkürzen. Wenn man keien workflow dorekt aus der kamer braucht und Postprozesszeit keine Rolle spielt kann man mit einer 550/600/60/7D zurecht kommen man muss halt mit denn Tücken des Geröts arbeiten. Da hat die 7D mit einem FULL HD Out die Nase vorn beim Monitoring in Echzeit. Auch hat die 7D nicht die "Macke" das beim wechsel von Live View in Video die Vidoeauflösung umschaltet (Wie bei denn 5D Typen)

Eigentlich macht die 40D schon gute Videoaufnahmen, aber  wenn du wirklich häufig Videos drehen willst, würde ich zu einer richtigen Videokamera raten, da dort der Rolling-Shutter-Effekt nicht so groß ist und du auch längere Aufnahmen am Stück machen kannst.

Ich habe selbst eine Canon, die 700D und bin sehr zufrieden. Ich filme damit sehr viel für YouTube. Aber sie kann eben nur FullHD und naja, viele nutzen schon das neue 4K. Also wenns nicht unbedingt ne Canon sein muss, dann nimm eine G70 von Panasonic. Aber du sagtest ja Canon. Also ich denke, das du mit der 760D gut fährst, denn sie ist aktuell die beste, von den 3er Kameras von Canon.

Allerdings sollte dir bewusst sein, das sie kein 4K kann und heute nur noch wenige Leute eine DSLR zum filmen nutzen. Allerdings gibt es schon noch ein paar Gründe für eine DSLR

Was möchtest Du wissen?