Welche Bücher könnt ihr mehrmals lesen, ohne das sie euch zum Hals raus kommen?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Nachtigall - Kristin Hannah (mein absoluter Favorit!  :) ) 

Irgendwo dazwischen - Anne Freytag

After Reihe - Anna Todd 

Ergreife mich  - Anna Zaires

Bind me - Anna Zaires

Claim me - Anna Zaires

Du und ich und all die Jahre - Amy Silver 

Ein ganzes Ja - Luisa Sturm (sehr berührend. Muss jedes Nal heulen) 

Ein Hauch von Skandal - Sandra Brown 

Kiss Me, stupid - Tara Sivec (zum schreien komisch. Mit sehr viel Humor) 

Verloren in drr grünen Hölle - Ute Jäckle 

Wohin der Weg mich führt - Jay McLean 

Ich kann alle Bücher wärmstens empfehlen!  :-)

Dankeschön für die lange Liste, die es abzuarbeiten gilt ;-)

LG

1
@Rocker73

:D immer wieder gerne! Ich hoffe, dir gefällt etwas davon :-)

1

Buddenbrooks von Thomas Mann

Trilogie 08/15 von Hans Hellmut Kirst

Erinnerungen einer Überflüssigen von Lena Christ

Einige Bücher von Emile Zola

Sämtliche Bücher von Sigi Sommer

Sämtliche Bücher von Oskar Maria Graf

Sämtliche Bücher von "Renate Bergmann"

Bücher von Hans Rath, Wladimir Kaminer, Dietmar Bittrich, Mark Spörrle und einigen mehr.

Auf meiner Liste wären: "Herr der Ringe" (und das Silmarillion) von J.R.R. Tolkien, "The Stand" von Stephen King, "Berge des Wahnsinns" von H.P. Lovecraft, "Das Halsband der Taube" von E.W. Heine, "Stein und Flöte" von H. Bemmann, "Mein Name sei Gantenbein" von M. Frisch, "Geht in Ordnung - sowieso - genau" von E. Henscheid, "Illuminatus!" von Shea/Wilson, "Der Splitter im Auge Gottes" und "Luzifers Hammer" von L. Niven, "Die Drei" von Bernstein/Gernhardt/Wächter, "Welt der 1000 Ebenen" von P.J. Farmer und diverses von F. Kafka.

Früher gehörte da auch noch diverses von Karl May dazu, aber das hat für mich mittlerweile doch etwas den Reiz verloren, gleiches gilt für "Xanth" von P. Anthony.

Was möchtest Du wissen?