Welche Bücher haben euch schon zum weinen gebracht?

 - (Psychologie, Ausbildung, Sprache)

19 Antworten

Mh. Okay.

Zwischen all den lustigen, selbstironischen Anspielungen, die User über ihre Mathematik- oder Physikkenntnisse machen, will ich dir eine ernst gemeinte Antwort geben.

Bei der Frage fiel mir spontan "Bei lebendigem Leibe" ein, welches die wahre Geschichte einer Frau aus dem Westjordanland ezählt, welche von ihren eigenen Familienangehörigen angezündet wurde, weil sie unverheiratet schwanger geworden war. Sie hat es nur knapp überlebt und musste ausser Landes flüchten.

Mich hat damals die unaussprechliche Grausamkeit dieser Leute echt schockiert.

Danke für die Antwort :)

Klingt sehr traurig, gibts dazu auch nen Film?

0
@itsnotrollacc

Von einer Verfilmung weiss ich nichts.

Die deutsche Übersetzung liest sich aber eigentlich ganz flüssig (das Buch war original auf Französisch).

1

Mich hat der 6. und 7. Teil von Harry Potter kurzzeitig zum Weinen gebracht. Grund dafür war, dass in den Büchern ein paar von meinen Lieblings-Charakteren gestorben sind. Normalerweise weine ich beim Lesen eigentlich nicht, aber ich konnte mich so gut mit den Charakteren identifizieren, dass es sich nicht umgehen ließ.

Hahaha. Harry Potter bringt leute zum weinen, wohin ist die menscheit gekommen. Ich denke etwas was mich zum weinen bring ist dein Kommentar.

0
@Binebiker

Das tut mir leid, dass dich das zum Weinen bringt, aber jeder Mensch empfindet bei Büchern nunmal anders. Daher bitte ich dich, das zu akzeptieren, statt dich über meine Empfindungen lustig zu machen.

0

Zwei haben das geschafft.

Marcelle Sauvageot, Fast ganz die deine.

Petra Thorbrietz, Leben bis zum Schluss.

"Ich war Hitlerjunge Salomon" von Sally Perell "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" von Judith Kerr "Der Medicus von Saragossa" von Noah Gordon

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?