Welche Blockflöte eignet sich für Anfänger?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

nein, meine blockflötenlehrerin verlangt von all ihren anfänger (selbst von den 4-5 jährigen), dass sie mit einer sopran (in ganz seltenen fällen piccolo, da die finger noch zu zart sind) blockflöte barocker griffweise anfangen. wer mit einfacheren modellen anfängt, gewöhnt sich nie wieder an die richtigen "profiflöten"....

Meine Tochter bekommt seit kurzem Blockflöten-Unterricht. Ihr Lehrer hat uns ausdrücklich eine Plastikflöte von Moeck für den Anfang empfohlen,die auch im Klang sehr gut ist. Wir haben die Flöte im Musikladen gekauft u. auch da nochmal nachgefragt.Auch hier empfahl der Verkäufer auf jeden Fall eine Plastikflöte für den Anfang zu nehmen.

Kürzlich habe ich bei Lidl mal C-Flöten im Angebot gesehen, bei denen nur das Mundstück aus Plastik war - da dürfte das Überangebot an Feuchtigkeit kein Problem bereiten und da das "Rohr" aus Holz ist, wird die Flöte trotzdem gut klingen.

Solche Modelle gibt es sicher auch anderswo.

Kunststoffflöten oder die von demosthenes beschriebene Kombiflöte sind sicher bei kleinen Kindern nicht schlecht.

Sobald er sich richtig ans Flötespielen gewöhnt hat und das "Sabbern" nachlässt, würde ich auf eine gute Markenflöte, z.B. von Moeck, umsteigen.

Und ruhig dann auch gleich auf die wesentlich schönere "barocke Griffweise" umstellen, falls er jetzt noch die einfache Griffweise spielt. Es lohnt sich auf Dauer.

Es gibt auch sehr gute Kunststoffflöten von Moeck.

0

Wenn man es ernsthaft lernen, will, beginnt man mit der C-Flöte. Gute Flöten sind immer aus Holz. Vielleicht noch ein wenig warten, weiß ja nicht wie alt Dein kleiner Musikant ist.

ch bin zwar ein bisschen spät dran aber egal . Am anfag hatte ich eine Möck mit plastickkopf.Zum anfangen ganz gut aber ich finde die klingen einfach nicht so gut.Die von Küng finde ich persönlich gut (hab auch eine und bin damit zufrieden).                                      

Hoffe mein tipp hilft

Was möchtest Du wissen?