Welche Binden/Einlagen sind nach der Geburt zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe selbstgenähte Stoffbinden benutzt aber wenn man lieber Einmalprodukte verwenden möchte, sind für die Anfangszeit "Pelzy" das Mittel der Wahl. Die findest du jedoch nicht bei den Damenbinden sondern bei den Windeln.

Wenn die Blutung dann nachlässt, sind wohl die Binden von Camelia gut, zumindest empfiehl die meine Hebamme ihren Schwangeren.

LG

Ich habe am Anfang Vlieswindeln von Bella Mamma benutzt. Habe ich im Internet bestellt. Das sind im Grunde die Gleichen, wie die, die du im Krankenhaus bekommst. Da kann man sich aber in der Regel auch im KH welche mitnehmen. Anschließend hatte ich von Camelia die Maxi Night benutzt. Camelia ist eine der wenigen Marken, die keine Plastikschicht haben, das war mir wichtig, insbesondere weil ich genäht wurde und das dann angenehmer war. Wurde mir auch von der Hebamme so empfohlen.

Im Prinzip wie auch normale Binden bei der Menstruation. Anfangs wirst Du noch welche benötigen für starke Menstruation, das wird aber immer weniger im Lauf der ca. sechs Wochen des Wochenflusses. Da Du die Binden insgesamt mehrere Wochen lang tragen wirst, empfehlen sich atmungsaktive Binden. Es ist aber keine Pflicht. Wenn Du mit einer bestimmten Sorte gute Erfahrung gemacht hast, dann nimm die.

Was Du dringend nicht tun solltest: Tampons, die solltest Du während des Wochenflusses meiden.

Ganz ganz dicke.. Nimm dir am besten für die ersten paar Tage welche vom KH mit, wenn es geht.. Bei mir wars ganz ganz schlimm die Blutung.. Ist aber denk ich von Person zur Person unterschiedlich.. 

ich empfehle Always am besten die Nacht Binden die sind sehr Saugstark

Pelzy. Das sind die gleichen, die Du auch im Krankenhaus bekommst. Mit normalen kommst Du da nicht weiter.

Lass ein paar dicke Einlagen vom Krankenhaus mitgehen. Hab ich auch gemacht. Danach habe ich ganz dicke genommen. Weiss leider die Marke nicht mehr aber es ist ne grüne verpackung 😁 aber es steht e drauf wie dick sie sind

Was möchtest Du wissen?