Welche binden für Wochenfluss nehmen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich hab in den ersten Tagen die Strampelpeter genommen, die man in der Klinik ja auch bekommt.

Danach fand ich Camelia ganz gut - kein Plastik oder so. Kam mit denen gut klar. In der Anfangszeit sind auch die Inko-Vorlagen von Tena ganz gut: Tena Lady Maxi Night oder so ähnlich heißen die.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ersten paar Tage hab ich die Flockenwindeln von Strampelpeter genommen, aber da lohnt es sich kaum so eine ganze Packung zu kaufen, die braucht man eh nicht auf und fühlen sich noch dazu einfach eklig an, verrutschen und was nicht alles.

Ich bin schnell umgestiegen auf Always Ultra Long. Hab bei beiden malen keine schlechten Erfahrungen damit gemacht und meine Frauenärztin sagte auch, dass es okay ist und ich einfach beobachten soll, wie ichs vertrage. Einkleben musste einfach sein, da ich noch ein Kleinkind hatte und da muss man sich ja doch etwas mehr bewegen.

Und nach 3 Wochen hab ich nach Absprache mit der Frauenärztin eine Menstruatinostasse verwendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wurstbemmchen
23.11.2015, 12:29

Dachte die always sollte man nicht nehmen wegen Infektionsgefahr, oder nicht?

0

In den ersten Tagen hatte ich immer inko Einlagen, danach normale maxibinden. Du musst testen, womit du klar kommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?