welche Bildbearbeitungsprogramme?

7 Antworten

Photoshop, Camera RAW

Vorteil: Jeder hat es und es gibt tausende von Tutorials, beides arbeitet ziemlich schnell.

Nachteil: Kostenpflichtig, erfordert monatliches Abo.

Für Einsteiger würde ich eher Affinity Photo empfehlen, kann 1:1 das selbe.

Woher ich das weiß:Beruf – Fotografiere in Hobby und Beruf seit 2003

CS 5 hab ich schon gebraucht für 200,- gesehen. Und die Version kann man mehr als die meisten Privatanwender je brauchen.

0
@jgobond

Bevor man sich so olle Software holt, die noch nichtmal für Windows 10 ist, steckt man das Geld aber lieber dreimal in Affinity.

1

Ich nutze GIMP.

Vorteile:
- bietet fast unbegrenzte Möglichkeiten für freie Gestaltung
- offen für Plug-ins
- viele Anleitungen im Internet zu finden
- gratis

Nachteile:
- kompliziert, braucht viel Einarbeitung, ist umständlicher als Photoshop
(- für RAW-Entwicklung braucht man andere Programme, z.B. Darktable)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hey ya06lu!

Ich benutze als kostenlose Bildbearbeitungspogramme Lightroom und Light X.

Am meisten benutze ich jedoch Affinity Photo, ein kostenpflichtiges Pogramm.

LG LenyDieMango 🤗

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyfotografin- Kamera darf nicht fehlen!

Photoshop gibts aber nur im Jahres und Monatsabo und Luminar AI ist aber teils recht langsam.

Hey, aktuell nur noch Canva in der Pro Version. Da hat man ruck zuck seine Grafiken bearbeitet. Ideal für Social Media. Alles direkt maß geschneidert. Aber auch für alles andere sehr gut. Einfach mal nachsehen 👍 www.canva.com kann man auch kostenlos nutzen. Dann gibt es ein paar Einschränkungen. Das macht auf jeden Fall richtig Spaß 😊🎨🖼️

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?