Welche Bibelübersetzung besitzt / benutzt Ihr?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 54 Abstimmungen

Neue Welt Übersetzung 33%
Sonstige 22%
Einheitsübersetzung 22%
Eberfelder 11%
Lutherbibel 9%
Hoffnung für alle 1%
Gute Nachricht 0%

36 Antworten

Neue Welt Übersetzung

Hallo Cador,

ganz gewiss ist es gut mehrere Übersetzungen parat zu haben um durch Vergleich möglichst genau hinter den Sinn einer Aussage zu kommen. Ja, manchmal kommt es sogar darauf an, wo das Komma steht!

Beispiel dafür ist Lukas 23 Vers 43:

Ich mag die Luther Übersetzung sehr, aber hier:

LU "Und Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: Heute wirst du mit mir im Paradies sein."

Jesus und der bereuende Verbrecher starben an diesem Tag. Jesus wurde (nicht im alten Körper) nach drei Tagen aus dem Tod von seinem Vater auferweckt. 

Also besagt die Luther - Übersetzung in dem Punkt, das "Paradies" sei der Tod. 

Gleiches besagt die Einheitsübersetzung und viele andere:

EH "Jesus antwortete ihm: Amen, ich sage dir: Heute noch wirst du mit mir im Paradies sein."

Persönlich halte ich es auch für wichtig den Namen Gottes zu heiligen, wobei es im Grunde nicht entscheidend ist, den Namen vom himmlischen Vater Jesu mit JHWH/Jahwe oder Jehova wiederzugeben. Jeder wird wissen, wer damit gemeint ist. 

Einen guten Schritt in diese Richtung hat man in der neuen evangelistischen Übersetzung gemacht. 

Allerdings ist für mich die beste Übersetzung die Neue Welt Übersetzung der heiligen Schrift, weil sie am konsequentesten und wortgetreuesten übersetzt. 

Ergänzend schlage ich hierzu in Interlinearübersetzungen nach, was of auch sehr interessant ist. 

z.B. http://www.scripture4all.org/OnlineInterlinear/Hebrew_Index.htm

Gekauft habe ich die Interlinearübersetzung von Steuerer, einfach googeln

Interlinearübersetzung Interlinear Übersetzung Steuerer hebräisch


Da die Neue Welt Übersetzung so einen guten Anklang findet könnte es den einen oder anderen interessieren, wie die zustande gekommen ist und wie daran bis heute mit großem Einsatz gearbeitet wird. Film 1 dauert ca. 24 Mintuen, Film 2 knapp 4 Minuten und Film 3 etwa 12 Minuten.

Hierfür googeln:

Eine gute Botschaft für jede Nation, jeden Stamm und jede Zunge 

jw die neue Bibel echte Wertarbeit

Eine vertrauensvolle Aufgabe: Die Übersetzung der "Heiligen Aussprüche Gottes" (Römer 3:2)

Die Übersetzungen werden kostenfrei abgegeben.

Beste Grüße

JensPeter


Danke JensPeter für die guten Quellenangaben

4
Lutherbibel

Eigentlich benutze ich die Schlachter 2000, aber gegen einige andere ist auch nichts einzuwenden von mir(Vllt. weil ich sie nicht kenne) Allerdings bei der Neue Welt übersetzung sollte man vorsichtig sein weil die Jehovas daraus schlussfolgern dasses keine Hölle oder Ewige verdammniss gibt, was der Lehre der Apostel widerspricht. Wäre alles was mir passieren könnte wenn ich sündige sein dass ich für immer tod bin, dann hätte ich kein problem. Mich Treibt die Angst für alles was ich hier auf erden tue einmal für ewig zu büßen zu müssen wenn ich nicht bei Jesus unterm Kreuz um Gnade flehe und ihn als meinen Eretter im Glauben annehme.

NoJehova:

Wohin sind Adam u. Eva nach ihrem Tod gekommen? Sicher haben sie für das, was sie der ganzen Menschheit angetan haben, ewige Höllenqualen verdient!!!

Wo jedoch sind sie gemäß der Schlachter-Bibel?:

"Im Schweiße deines Angesichtes sollst du dein Brot essen, bis daß du wieder zur Erde kehrst, von der du genommen bist; denn du bist Staub und kehrst wieder zum Staub zurück!" (1. Mose 3:19, Schlachter B.)

Sagt die "Zeugen"-Bibel etwas anderes?:

"Im Schweiße deines Angesichts wirst du Brot essen, bis du zum Erdboden zurückkehrst, denn aus ihm wurdest du genommen. Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren." (Neue-Welt-Übersetzung)

Wo ist da von einer Hölle die Rede???

2
Eberfelder

In die revidierte Elberfelder Übersetzung habe ich starkes Vertrauen. Kann aber jedem empfehlen, bei bestimmten Versen auch immer parallel in eine andere Übersetzung zu schauen. Vertrauenswürdig für mich sind u.a. Schlachter 2000, Neues Leben, Lutherbibel, Hoffnung für alle ... finger weg von der Neue Welt Übersetzung. Wie schon von einigen postern genannt, ist dies eine gefährliche Verdrehung der WTG Sekte.

Lutherbibel

ich bevorzuge zum täglichen studium die lutherübersetzung, doch wenn ich mal viel zeit habe, dann lese ich auch in anderen übersetzungen nach (z.b. elberfelder). im Gottesdienst zitieren wir gelegentlich auch aus der "guten nachricht", denn die ist schön verständlich. prinzipiell finde ich es hilfreich, wenn man das wort Gottes in verschiedenen übersetzungen liest, denn das weitet die sichtweise manchmal - ist auch stimmungsabhängig. der schreiber, der die bibel nicht im haus haben will tut mir leid. aber Gott liebt ihn trotzdem. davor kann er ja nicht weglaufen :) hoffentlich hat er keine kinder denen er die wahrheit so vorenthalten würde.

Eberfelder

Benutze gerne die revidierte Elberfelder (meines Wissens bedauerlicherweise nicht online). In ihrer unrevidierten Form finde ich sie schwer verständlich. Der Grund für meine Abstimmung liegt in ihrer Genauigkeit und das ihr i.a. die in wissenschaftlicher Hinsicht besten Quelltexte zugrundeliegen. Wer eine leicht verständliche Ausgabe benötigt, der wird mit Hoffnung für Alle, Einheitsübersetzung oder Gute Nachricht Freude haben. Sehr gute Dienste erweist mir auch eine Thomson-Studienbibel (leider Lutherübersetzung). Hier sind im Anhang Bibelstellen thematisch zusammengefasst und wichtige Zusammenhänge erklärt. Das ist außerordentlich nützlich und mag ich jedem empfehlen, der bei der Deutung von Bibelstellen sich etwas alleingelassen fühlt. Die Neue-Welt-Übersetzung ist nicht ernstzunehmen und tendenziös, auch wenn der Herausgeber (Wachtturmgesellschaft aka Zeugen Jehovas)gegenteiliges behaupten und dies mit aus dem Kontext gerissenen Expertenmeinungen zu belegen versuchen. In einem bemerkenswerten Beitrag hat sich Thomas Ragg mit der NWÜ auseinandergesetzt: http://www.sektenausstieg.net/zeugen-jehovas/lehre/1486.html

Sonstige

Lese Luther, aber auch gerne die englische "Amplified Bible". Finde es kurzsichtig zu behaupten, eine übersetzung sei dem Urtext am ähnlichsten, da es keine Übersetzung ohne interpretation geben kann, besonders wenn sprachen sprachgeschichtlioch weit auseinander liegen. Deshalb "Amplified Bible", es werden dem leser mehrere alternativen angeboten.

Ich habe eine Menge Bibelprogramme (E-Sword, WordSearch, Libronix Logos, BibleWorks, PC Study Bible, QuickVerse), bringe es auf mehr als 30 englische übersetzungen, und alle gängigen deutschen (Luther 1545, 1912, 1984, Elberfelder, Gute Nachricht etc.).

Schon mal was von http://www.bibleserver.com gehört? Da gibts reichlich Auswahl.

0
Sonstige

Ich empfehle als deutsche Übersetzung für das Alte Testament ganz klar die Übersetzung von Martin Buber und Franz Rosenzweig. Sie ist zwar etwas sperrig zu lesen, aber sehr nah dran am Originaltext.

Für das neue Testament empfehle ich eine sogenannte Interlinear-Übersetzung aus dem Griechischen. Falls die aber zu schwierig ist, dann das sogenannte "Münchener Neues Testament", erschienen im Patmos-Verlag. An dieser Übersetzung haben hochkarätige zeitgenössische Bibelexetegen mitgearbeitet. Sie ist einfach zu lesen als die Interlinearübersetzung, ist aber zugleich immer noch sehr nah am Originaltext orientiert. Sie übersetzt.

Für den schnelleren Bibel-Komsumierer, der aber zugleich eine Übersetzung möchte, die sich ebenfalls sehr nah am Originaltext ausrichtet und wegen der Lesbarkeit nur wenig Glättungen des übersetzten Textes vornimmt, empfehle ich: DAS NEUE TESTAMENT, übersetzt von Fridolin Stier, erschienen im Kösel-Verlag und im Patmos-Verlag.

Damit macht es wieder Spaß, sich mit der biblischen Botschaft auseinander zu setzen.

Eberfelder

Ich müsste zwei auswählen, da ich sowohl die Elberfelder als auch die Lutherbibel verwende. Ab und zu auch die Einheitsübersetzung.

Eberfelder

Ich bin mit der Elberfelder Übersetzung aufgewachsen und habe sie schätzen gelernt. Sie ist wortgetreu und nicht verwässert. Auch ist die Textfassung keine halbe einseitige Auslegung.

Darüber hinaus besitze ich folgende Übersetzungen: Schlachter, Neue evangelistische Übertragung (NeÜ) und verschiedene Ubetrstzuungen in meiner Bibel-App.

Auffallend an den vorangegangenen Antworten ist, dass die Zeugen ihre zahlenmäßige Übermacht hier ausnutzen um gegenseitig ihre Neue Welt Übersetzung zu pushen.

Dass Ergebnis dieser Umfrage ist keinesfalls repräsentativ, aber der Anspruch besteht ja auch hoffentlich nicht.

Sonstige

Ich lese am liebsten in der Neues Leben - Bibel, da sie nahe am Urtext und trotzdem flüssig zu lesen ist, da sie viel (nicht alles) in heutigem Deutsch beschreibt ohne ördinär zu werden!

Außerdem besitze ich eine Hoffnung für alle, die Einheitsübersetzung und eine Luther.

Neue Welt Übersetzung

Ich stimme für die Neue Welt Übersetzung. Ein besonderes Merkmal dieser Übersetzung ist die Wiedereinführung des göttlichen Namens, des Eigennamen Gottes: Jehova. Für diese Übersetzung wurden die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ausgewertet. Es ist eine Übersetzung, die unbeeinflußt ist von Traditionen und Glaubensbekenntnissen, eine Übersetzung , die den Text der ursprünglichen Schriften getreu wiedergibt. Sie ist auch für unsere Zeit klar und verständlich in ihren Begriffen. Eine Bibel in einer modernen Sprache ist nicht nur leichter zu verstehen, sondern man kann dadurch auch den Sinn des inspirierten Wortes Gottes besser erfassen.

Klare Begründung, juste 55, DH!

5
Neue Welt Übersetzung

Ich habe alle gängigen Übersetzungen (Einheitsübersetzung, Gute Nachricht, Züricher, Luther, Elberfelder etc.) im Regal stehen und benutze sie auch häufig, besonders, wenn ich es interessant finde, wie andere eine bestimmte Stelle übersetzen. Dazu gibt es bible-online, auch hilfreich. Am liebsten und häufigsten benutze ich die neue Welt Übersetzung der Zeugen Jehovas, weil sich diese als die genaueste herausgestellt hat. Es stimmt nicht, daß sich Zeugen Jehovas bestimmte Stellen zurechtbiegen, was sich gerade durch Vergleich mit den verschiedensten anderen Übersetzungen gut beweisen läßt. Seriöse Übersetzer geben das auch ohne weiteres zu.

Hoffnung für alle

Früher habe ich die Elberfelder gelesen, da sie dem Urtext am nächsten kommt. Da die Hoffnung für alle die (sprachlich) vereinfachte Übersetzung (und dadurch leichter verständlich) ist, lese ich inzwischen lieber in dieser.

Ich auch.

0
Einheitsübersetzung

ich nehme mal an, das ich vor 100 jahren mal eine einheitsübersetzung bekommen habe. aber weiß der kuckuck, wo die rumliegt. ist auch kein großer verlust für mich.

Vor hundert Jahren gabs noch keinen Einheitsübersetzung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Einheits%C3%BCbersetzung

1
Neue Welt Übersetzung

Ich besitzte verschiedene Übersetzungen, bevorzuge aber die Neue Welt Übersetzung. Ihre Stärke: Sie wurde enorm genau und dem Urtext entsprechend übersetzt. Kleiner Nachteil: der Genauigkeit willen haben die Übersetzer manchmal auf sprachliche Schönheit verzichtet.

Die Neue Welt Übersetzung ist zwar an vielen Stellen sehr genau, jedoch auch an vielen Stellen total falsch übersetzt. Im Neuen Testatment wird das Wort "proskineo" wenn es sich auf Gott den Vater bezieht als anbeten übersetzt, wenn es sich aber auf Jesus Christus bezieht wird es stets als huldigen übersetzt. Mit anderen Worten die "Übersetzter" biegen sich das Wort Gottes zurecht damit es mit ihren besonderen Lehren auch übereinstimmt.

0
@PfaffGu

Die Lehre die du meinst ist das Gegenteil von der Dreieinigkeit. Aber um dies zu beweisen reichen auch etliche Bibelstellen. Der Unterschied zwischen den beiden Worten beweißt dagegen nichts. Siehe doch mal auf dieses Forum: http://66.102.9.104/search?q=cache:s3-QI5YEpCkJ:bibelforum.xy.tc/ftopic293-0-asc-20.html%26sid%3D35993d7ebcfc20f9ca2f20a29b526167+proskineo&hl=de&ct=clnk&cd=3&gl=de&lr=lang_de

2
@annabild

"Mit anderen Worten . . ."

werter PfaffGu bringen die Übersetzer der Neuen-Welt-Übersetzung die teilweise erheblich verbogenen (um Deine Formulierung zu verwenden) Bibel-Passage wieder in ihre ursprüngliche Form und sorgen dadurch dafür, dass jede sinntragende Textpassage wieder mit dem Gesamtinhalt der Bibel übereinstimmt.

Inzwischen folgen auch andre Übersetzer diesem Beispiel.

So kommt es, dass bspw. Lukas 4:8 nach der Gute Nachricht Bibel durch seine präzise Übersetzung exakt die Verfahrensweise bestätigt, die Du beanstandest, eben weil Du den Zusammenhang des ganzen Wortes Gottes unberücksichtigt lässt.

Dort wird nämlich Klarheit geschaffen in der Frage, wer angebetet werden darf oder sollte und wer nicht:

"Aber Jesus sagte: »In den Heiligen Schriften heißt es: ›Vor dem Herrn, deinem Gott, wirf dich nieder, ihn sollst du anbeten und niemand sonst!"

Alles Gute.



9
@Abundumzu

Andererseits steht geschrieben:

1Kor1:1 Paulus, berufener Apostel1 Christi Jesu durch Gottes Willen, und Sosthenes, der Bruder, 2 an die Gemeinde2 Gottes, die in Korinth ist, den Geheiligten in Christus Jesus, den berufenen Heiligen, samt allen, die an jedem Ort den Namen unseres Herrn Jesus Christus anrufen, ihres und unseres Herrn.

Und wiederum steht geschrieben:

Apg 7:59 Und sie steinigten den Stephanus, der betete 19 und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! 60 Und niederkniend rief er mit lauter Stimme: Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht zu! Und als er dies gesagt hatte, entschlief er.

*19 w. rief an

0
@izreflexxx

Das altgriechische Wort ist das gleiche: epikaleó

Dieses Wort hat auch die Bedeutung von Anflehen, ernstliches Bitten. Also wirklich intensive Bitten können und sollen an Jesus gerichtet werden. So wie Stephanus es auch tat.

In seinem Zeugnis berichtet Paulus, dass er jemanden anrufen solle. Es ist derselbe, den er später im Tempel gesehen hatte. Sicherlich hat er Jesus gesehen und nicht den Vater. Dieser jemand, den er sah, hat ihm auch gesagt, dass er Zeuge für ihn sein würde in Rom. (Apg 22)

Nun, was steht über Paulus geschrieben, das er es in Rom tat? Dass er Apg 28:23b das Reich9 Gottes auslegte und bezeugte. Und er suchte sie zu überzeugen von Jesus, sowohl aus dem Gesetz Moses als auch den Propheten, von frühmorgens bis zum Abend.

Eine ernstliche Warnung: Im Namen Jesu Christi, des Nazoräers2, den ihr gekreuzigt habt, den Gott auferweckt hat aus den Toten - in diesem Namen ... es ist in keinem anderen das Heil4; denn auch kein anderer Name unter dem Himmel ist den Menschen gegeben, in dem wir gerettet werden müssen. (Apg 4:11-12)

0

Die Neue-Welt-Übersetzung ist die von den Wachtturm-Jüngern (Jehovas Zeugen) verwendete. Sie ist tendenziös und übersetzt einige Schlüsselstellen so, daß sie in das weltanschauliche Konzept der Sekte passen. Prädikat: Nicht empfehlenswert Es gibt genügend Alternativen: http://www.bibleserver.com/
Als besonders genau, aber sprachlich schwierig gilt (im Deutschen) die Revidierte Elberfelder Übersetzung (ELB).

0
@Progo

Gilt auch für die Elberfelder Bibel. Die Elberfelder schreibt Hölle. Dabei ist Gehenna nicht das Wort für Hölle, sondern eine griechische Schreibweise von Gi Hinnom, Tal von Hinnom, bei Jerusalem. LG

2
Sonstige

Wenn überhaupt, dann in der Regel nutze ich die Zürcher Zwingliebibel. Obwohl ich in meiner Homepage einen Link zur "Lutherbibel Online" eingebunden habe. Euch alles Liebe, Jessica. http://www.religion-der-herzen.de

Neue Welt Übersetzung

Ich sammle sie, deswegen habe ich einige, wenn nicht gedruckt dann als Software.

Aber die NWÜ ist meine Hauptbibel.

Ich benutze aber alle die ich habe, manchmal wird die selbe Sache in einer anderen Übersetzung verständlicher dargestellt, ist sehr interessant.

Ansonsten habe ich noch den Koran und das Buch Mormon (so rein aus Interesse).

Die Neue-Welt-Übersetzung ist die von den Wachtturm-Jüngern (Jehovas Zeugen) verwendete. Sie ist tendenziös und übersetzt einige Schlüsselstellen so, daß sie in das weltanschauliche Konzept der Sekte passen.
Prädikat: Nicht empfehlenswert

Es gibt genügend Alternativen: http://www.bibleserver.com/

1

Der Fairness halber muss ich gestehen, die NWÜ hat auch ihre Tücken. Beispielsweise wurden im Laufe der Zeit einige Stellen, an denen früher Jesus oder ähnliches stand, in neueren Versionen durch Jehova ersetzt. Bei der hoch betonten Genauigkeit der Übersetzung darf so was aber nicht vorkommen, vor allem, wenn Jehovas Zeugen öffentlich Wert darauf legen, zwischen Gott und Jesus eine klare Unterscheidung zu treffen. Der fahle Beigeschmack, die Bibel wird sich da ein bissel zurechtgebogen, den muss ich an der Stelle leider mal stehen lassen, denn er lässt sich nicht gänzlich ausräumen.

Jedoch ist die Neue Welt Übersetzung in der Studienausgabe - in Verbindung mit alternativen Übersetzungen von Luther und Co. sehr praktisch, vor allem durch die netten Querverweise und den umfangreichen Stichwort-Anhang. So kann man auch gänzlich ohne Computer schnell die gesuchten Bibelzitate ausfindig machen.

Aber auch da ist wieder so ein kleiner Haken dran. Obwohl im Urtext der Bibel der Name "Luzifer" nicht vorkommt, konnten es sich die Bibel-Übersetzer der Zeugen Jehovas nicht nehmen lassen, den Namen Luzifer trotzdem in der Bibel unterzubringen - im Stichwort-Verzeichnis mit entsprechendem Verweis.

Generell kann ich nur raten, unabhängig von der Glaubensgemeinschaft mehrere Bibelübersetzungen zu nutzen, um den Sinn der Worte so gut als möglich zu verstehen.

0
@PieOPah

Hallo PieOPah

Könntest Du bitte einmal etwas konkretisieren, welche Stellen das sein sollen "an denen früher Jesus oder ähnliches stand, [und] in neueren Versionen durch Jehova ersetzt" ist!!?.



8
@Abundumzu

Ja, PioOPah, das wüßte ich auch gern! Laß dir bitte nicht zu lange Zeit mit der Benennung der Stellen, denn das interessiert mich brennend!

8
Einheitsübersetzung

Ist schon etwas älter, habe ich zur Erstkomunion erhalten, aber bei der Bibel ändert sich ja nicht´s wesentliches.

Einheitsübersetzung

Am meisten arbeite ich beruflich mit der Einheitsübersetzung, doch verwende ich auch gerne andere Bibelübersetzungen, selbst solche wie die Volxbibel. Bedenklich finde ich die Nutzung der hier oftmals genannten Neue-Welt-Übersetzung, welche von den Zeugen Jehovas herausgegeben wird. Bei dieser Bibelübersetzung wird der griechische und hebräische Urtext so umdeutend übersetzt, damit er mit der Lehre der Zeugen Jehovas zusammenpasst.

Lutherbibel

Alles in Allem gefällt mir die Lutherbibel nach wie vor am besten. Sie ist klar und prägnant.

Aber die Gute Nachricht gefällt mir immer besser, je mehr ich darin lese.

Die Hoffnung für alle ist mir zu sehr "weichgespült".

Was möchtest Du wissen?