Welche Bibeltexte benutzte Die Inqusition zur legitimierung ihrer Taten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

die bibel ist voll von texten, aus denen hervor geht, das man ungläubige umbringen darf - steinigen zb.

aber natürlich ist die inquisttion ein gutes bsp. dafür, wie man alles im sinn verdrehen und missinterpretieren kann um seine macht zu steigern. einen direkten hinweis wird es in der bibel wohl kaum geben.


aber vielleicht hilft dir das weiter -

Wenn eines Priesters Tochter anfängt zu huren, die soll man mit Feuer verbrennen; denn sie hat ihren Vater geschändet. 3. Mose 21.9 *(hier ließe sich wohl leicht daraus ableiten, dass einer frau das selbe angetan werden soll, wenn sie es mit dem teufel treibt)

Und welcher gefunden wird im Bann, den soll man mit Feuer verbrennen mit allem, was er hat, darum daß er den Bund des HERRN übertreten und eine Torheit in Israel begangen hat. Josua 7.15

Wenn jemand ein Weib nimmt und ihre Mutter dazu, der hat einen Frevel verwirkt; man soll ihn mit Feuer verbrennen und sie beide auch, daß kein Frevel sei unter euch. 3. Mose 20.14 (hier hast du das ganze thema "unzucht" in einem aufguss...)

Es wird aber des HERRN Tag kommen wie ein Dieb in der Nacht, an welchem die Himmel zergehen werden mit großem Krachen; die Elemente aber werden vor Hitze schmelzen, und die Erde und die Werke, die darauf sind, werden verbrennen. 2. Petrus 3.10


das letzte passt nicht ganz so gut zum thema inquistion, doch es zeigt eben auf, wie gewalttätig diese religion ist und wie leicht sich diese religions-faschisten aus den versen ihre rechtfertigung ableiten können, menschen zu foltern und auf den scheiterhaufen zu stellen.

www.bibel-online.de // gib mal solche begriffe wie verbrennen, töten, steinigen usw ein - da siehst du dann, was die wahre natur dieser schriften sind - kein wunder das es hier auf diesem planeten so zugeht.......

ps. lol - jetzt hat der zensomat einen bibel-vers beanstandet gggggg (vielleicht sollte man die bibel auf den index jugendgefährdender schriften setzen...ggg)

Christus Jesus gab seinen Jüngern den Auftrag, Menschen zum wahren Christentum zu bekehren. Er gebot: „Geht daher hin, und macht Jünger aus Menschen aller Nationen, tauft sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehrt sie, alles zu halten, was ich euch geboten habe“ (Matthäus 28:19, 20). Allerdings deutete Jesus niemals an, daß es sich dabei um eine gewaltsame Bekehrung handeln sollte. Vielmehr sagte er: „Wo jemand euch nicht aufnimmt noch auf eure Worte hört, da schüttelt den Staub von euren Füßen, wenn ihr aus jenem Haus oder jener Stadt hinausgeht“ (Matthäus 10:14). Letztendlich wird der allmächtige Gott die Menschheit richten und zwar ohne die Mithilfe von Christen hier auf der Erde. Die Vorgehensweise der Inquisitionsgerichte stand daher ganz im krassem Gegensatz zu christlichen Grundsätzen. S. dazu auch http://www.pol-ag.de/html/inquisition.html

das war damals "freie Auslegungssache" - man kann in jedem Bibelvers eine Warnung vor Häresie sehen, und dann einen zu finden, der auf den jeweils Beschuldigten passte, war leicht, wenn man den "Spruch" drehte und wendete und dann eben "anpasste".

Der einzige Bibeltext, auf den sich die Inquisition mit Sicherheit nie berief, war der bezüglich "Nächstenliebe....".....

Es wurden sogar Priester, denen die Methoden zu scharf erschienen, ad hoc und sofort der Ketzerei und Magie "beschimpft" und möglichst schnell vernichtet... sprich verbrannt.

Als Beispiel nehme ich nur Giordano Bruno, der Philosoph, Forscher, Dicher und - eben Priester- war, die "Unendlichkeit des Universums" als real bekanntgab, der sich gegen die Art und Weise der Inquisition auflehnte, und dafür im Jahr 1600 am Scheiterhaufen starb.

Erst im Jahr 2000 wurde sein Tod durch Verbrennen von vatikanischer Seite als "Irrtum" eingestuft.

http://de.wikipedia.org/wiki/Giordano_Bruno

Es gibt Stellen im 1 Kor 5,5
Damit legitimierte die Kirche die Exkommunizierung und Hexenverbrennung

  1. Mose 32, 26-29 / OFFENBARUNG 19;17f / LUKAS 19,27 / 5. Mose 13, 7-12 / 2. Petrus 2, 12 f. / Offb 2, 26 - 27, Ps 2, 8 - 9

Die Inquisition hatte mit der Bibel nichts zu tun und war zutiefst sündig und mörderisch. Googel mal "Hexenhammer"!

Was möchtest Du wissen?