Welche Bibelstelle eignet sich gut zum Veranschaulichen was befreiungstheologische Exegese bedeutet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo hyperventilator,

Du schreibst:

Der "Exodus" soll jedoch ein wichtiger Bestandteil dieser Auslegung sein.

Hier das gewünschte Schlagwort zu der Schriftstelle::

2Mo 7,26 Da sagte Jahwe zu Mose: "Geh zum Pharao und sage ihm: 'So spricht Jahwe: Lass mein Volk ziehen, damit es mir dienen kann!

2Mo 8,16 Jahwe sagte zu Mose: "Geh morgen früh zum Pharao, wenn er ans Wasser hinausgeht, und sag zu ihm: 'So spricht Jahwe: Lass mein Volk ziehen, damit es mir dient!

Etwas Gospel und Folk gefällig? Unter dem Link findest u den Text

http://library.timelesstruths.org/music/Let_My_People_Go/

Gott will nicht, dass seine Diener als Sklaven zu harter Frontätigkeit ausgebeutet werden. Er möchte, dass sie ihm dienen (Gottesdienst). Und er ist bereit, selbst dafür einzugreifen.

Dazu passen Jesu Worte aus Mat 6:

24 Niemand kann gleichzeitig zwei Herren unterworfen sein. Entweder wird er den einen bevorzugen und den anderen vernachlässigen, oder dem einen treu sein und den anderen hintergehen. Ihr könnt nicht Gott und dem Mammon2 gleichzeitig dienen.

Oder auch Mat. 11:

28 Kommt her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen! Und ich werde euch Ruhe geben. 29 Nehmt auf euch mein Joch, und lernt von mir! Denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig, und "ihr werdet Ruhe finden für eure Seelen"; 30 denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.

Den Link zum Gospel "I'

kdd1945 02.07.2014, 19:24

Fortsetzung der Antwort::

Den Link zum Gospel "I 'm gonna lay down my burdens" musste ich in den Kommentar packen (Vorschrift).

http://www.metrolyrics.com/gonna-lay-down-my-burdens-lyrics-david-houston.html

8
XXholditXX 03.07.2014, 16:18
@kdd1945
Gott will nicht, dass seine Diener als Sklaven zu harter Frontätigkeit ausgebeutet werden>

KDD, sag mal, welche Bibel nutzt Du gleich nochmal??

0
kdd1945 04.07.2014, 10:38
@XXholditXX

Die Zitate oben sind aus der "Neue evngelistische Übersetzung". Sie hat unter anderem den Vorzug, den Namen Gottes im AT konsequent korrekt mit "Jahwe" wiederzugeben.

Der von Dir zitierte Satz ist jedoch mein eigener Kommentar zu den Texten.

Bitte verzeih mir die fehlende Angabe der Übersetzung.

3

In der Bibel kommt der Begriff "Befreiungstheologie" nicht vor, sie spricht aber von Befreiung. Das ist sogar eine ihrer dringlichsten Botschaften an die Menschheit (Römer 8:12-21). 

Die Befreiung der Israeliten aus Ägypten erfolgte durch göttliches Eingreifen — nicht durch menschliches.

Jesus dachte nicht daran, Religion und Politik miteinander zu vermischen. Als Petrus den Christus verteidigen wollte, indem er "zum Schwert" griff, wies ihn Jesus mit den Worten zurecht: "Stecke dein Schwert wieder an seinen Platz, denn alle, die zum Schwert greifen, werden durch das Schwert umkommen" (Matthäus 26:52).

Wie wird dann Gerechtigkeit auf der Erde wiederhergestellt?

Gott wird zur bestimmten Zeit in die Angelegenheiten der Menschen eingreifen:

"Die Bösen werden von der Erde weggetilgt; und die Treulosen, sie werden davon weggerissen" (Sprüche 2:22). 

"Die Sanftmütigen ... werden die Erde besitzen, und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens. Die Gerechten selbst werden die Erde besitzen, und sie werden immerdar darauf wohnen" (Psalm 37:11, 29).

Das ist die biblische "Befreiungstheologie" inklusive Bibelstellen.

Die Befreiungstheologen sehen sich als als Sprachrohr der Unterdrückten und verwenden ihre Interpretation der biblischen Tradition als Impuls für eine umfassende Gesellschaftskritik. Sie sehen die Befreiung als durchgehendes Hauptthema der Bibel und definieren die Armen und Unterdrückten als zentrale Adressaten dieser Befreiung. Gemeint ist eine Theologie, die von der sozialen Wirklichkeit der Menschen ausgeht und soziale Gerechtigkeit in ihr Zentrum stellt.

Die Befreiungstheologie gründet auf der Exodus-Botschaft (in 2. Mose; Rettung aus der Sklaverei in Ägypten zur Zeit des Mose), der Verkündigung der Propheten sowie vor allem auf der Botschaft des Jesus von Nazareth von der hereinbrechenden Wirklichkeit des Reiches Gottes (z.B. die Bergpredigt in Matthäus 5-7).

Jesus steht auf der Seite der Armen und Schwachen. Das findet sich z.B. in den Bibelstellen zum Geld (Mt. 6, 24), zur Nachfolge (Mt. 16, 24-26), zum reichen Jüngling (Mt. 19,16-24), und beim Bescheid an Paulus (2.Kor. 12, 7-10).

Weiteres findest du in der Wikipedia unter "Befreiungstheologie" (auch die Bibelstelle aus Exodus: 2.Mose 3,7; oder Lk. 1, 52-53).

Interessant ist dazu sicher auch die Ankündigung Jesu im alten Testament (Jes. 42, 1-9).

Die genannten Bibelstellen kannst du im Bibleserver nachlesen (siehe Link):

http://www.bibleserver.com/start

Du kannst mal nachsehen unter dem Stichwort Befreiungstheologie. Wikipedia nennt da z.B. schon einige Bibelstellen.

tinimini 01.07.2014, 18:51

http://www.bibelwissenschaft.de/wibilex/das-bibellexikon/lexikon/sachwort/anzeigen/details/bibelauslegung-christliche-3/ch/0221e1344ac71f18925a2870983348a2/

6.2. Befreiungstheologische Auslegung Der Begriff „Theologie der Befreiung“ wurde etwa zur gleichen Zeit um 1968 von dem katholischen Priester Gustavo Gutierrez (1928 in Peru) und dem Presbyter Rubem Alves (1933 in Brasilien) geprägt. Als ursprünglich lateinamerikanische Bewegung war die Befreiungstheologie darum bemüht, eine neue Form der Theologie zu betreiben. Ausgehend von der sozio-politischen Ungleichheit innerhalb der lateinamerikanischen Bevölkerung sowie der internationalen Ungleichheit auf globaler Ebene, und z.T. beeinflusst von Erneuerungsbestrebungen in der katholischen Soziallehre während des zweiten Vatikanums, war die Befreiungstheologie darum bemüht, eine Option für die Armen im theologischen Diskurs stark zu machen. Mit der sog. „Dependenztheorie“ (Prebisch, 1964) wurde Armut als die strukturelle Kehrseite einer globalen, kapitalistischen Weltwirtschaftsordnung gesehen, die nur durch Solidarität der Armen untereinander und in Kooperation mit den Armen bekämpft werden konnte. Theologisch ausgedrückt, muss Christus als der Befreier den „Strukturen der Sünde“ entgegengesetzt werden.

Da steht noch mehr !

1

Was möchtest Du wissen?