Welche Bescheinigungen / Lehrgänge etc. brauche ich für gelegentliche Kinderbetreuung auf gewerblicher Basis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die rechtlichen Fragen dazu solltest vorher abklären. Das ist in jedem Bundesland etwas anders.

Du ruftst zuerst bei der örtlichen Industrie- und Handeslkammer an, und fragst die, was du beachten sollst.

Dann rufst du bei eurem örtlichen Jugendamt an, und fragst die, was du beachten sollst (Die haben vielleicht auch neue Aufträge für dich).

Wenn du die Sache startest, gehst du zum örtlichen Gewerbeamt (Stadtverwaltung) und meldest dein Gewerbe an. Danach bekommst du automatisch vom Finanzamt ein Formular,  das du ausfüllst und zurück schickst.

Aber: Wenn du das professionell machen willst, wäre es sinnvoll wenn du eine richtige Ausbildung vorher machen würdest. Denn man muss viel von dieser Arbeit verstehen, um es gut und richtig  zu machen. Warum machst du keine Ausbildung als Erzieherin? Z.B. bei eurer Stadt im Kindergarten. Dann lernst du alles, was wichtig ist. Die suchen auch Auszubildende.

Ansonsten schaue noch z.B. http://www.tagesmutter.com/tagesmuetter-ratgeber/gewerbeanmeldung-tagesmutter/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bastelkurse haben mit dem Erzieherberuf nichts zu tun. 

Da könntest Du eher z.B. für Gonis aktiv werden oder in Kunstschulen fragen, evtl noch an Grundschulen AGs anbieten oder so was in der Art....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?