Welche Berufsmoeglichkeiten habe ich (Religion)?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo Reverie777,

in der katholischen Kirche z.B. als Lehrerin mit Missio für Religion, als Pfarrsekretärin, Gemeindereferentin, Pastoralreferentin, Rendantin, Küsterin, Organistin, Kirchenmusikerin, Leiterin Kirchenchor, Erzieherin im Gemeindekindergarten.

Alles je nach Interesse, Qualifikation und Ausbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
20.05.2017, 14:39

...vielen Dank für den Stern!

0

Alle Berufe wo man mit Menschen arbeitet also was soziale oder auch Lehrerin da hat man viel Einfluss auf junge Menschen. Sehr viel Verantwortung.
In die Mission finde ich muss Gott einen rufen. Ich finde das kann man nicht unbedingt selber entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit einem Christlichen Kindergarten, Lehrerin an einer Christlich ausgerichteten Schule, oder bei einem Christlichen Sanitäts, oder Hilfsdienst, wie den Caritas. Dann gibt es natürlich noch Alten- und Pflegeheime. 

Aber darf ich dich mal fragen, was dich am missionieren reizt? Das ist doch im Grunde nur der Versuch anderen seinen Glauben aufzuquatschen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Joni91
18.05.2017, 10:52

Ne, vor allem kümmern sich Missionare um das leibliche Wohlergehen der Menschen. Sie versorgen Menschen mit Essen, Materialien und Rohstoffen, Bildung und Schulen und ja- eben auch mit Erklärung wie sie Frieden und Glück gefunden haben. Aber Jeder Mensch der andere Menschen liebt, will Ihnen helfen ebenso glücklich zu werden wie er selbst. Und Christen erzählen dann natürlich von Jesus Christus :-) 

1
Kommentar von Reverie777
18.05.2017, 15:19

Das ist doch im Grunde nur der Versuch anderen seinen Glauben aufzuquatschen, oder?

Im Grunde bezeichnet man das als missionieren, ja. Aber es ist ja nicht so, dass wir missionieren wollen, weil wir was davon haetten, sondern weil wir die frohe Botschaft weitergeben moechten, weil die Bibel uns das auftraegt. Ausserdem ist das ja nicht alles. Wir haben in aermeren Vierteln bei kleinen Kindern missioniert und haben mit ihnen Spiele gemacht, gebastelt und uns eben einfach um sie gekuemmert. Damit haben wir nicht nur den Kindern geholfen, sondern auch die Erwachsenen haben davon profitiert. Und das war ja auf unsere Kosten, deshalb kann man das nicht so hinstellen, wie wenn wir irgendiwie Werbung machen wollen 

0

Versuche auf jeden Fall die theologischen Hochschulen zu vermeiden, die viele Menschen mit ihrer Bibelkritik, Relativierungen, etc vom Glauben an Gott entfernt haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Reverie

ich bin von Beruf Krankenschwester, habe aber nach einigen Jahren Berufserfahrung eine Bibelschule besucht. https://sbt-beatenberg.ch/

Ich weiss nicht, wie's jetzt ist, aber zu meiner Zeit nahm man nur sehr ungern Leute an, die keine abgeschlossene Ausbildung/Berufserfahrung hatten. 

Du kannst immer und überall Jesus nachfolgen und zu seiner Ehre leben. Wichtig ist, dass du IHN fragst. Bitte IHN, dir zu zeigen, was du mit deinem Leben tun sollst. Er redet spätestens früh genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von einem Beruf sollte man sein Leben finanzieren können. Daher ist das eine schwierige Entscheidung die eigene Ideologie mit der Realität in Verbindung zu bekommen.

Es gibt viele Berufe, die im kirchlichen Bereich angesiedelt sind mit einem sozialen Hintergrund, wo auch eine feste Anstellung möglich sind. Diakonie oder Caritas sind auch keine schlechte Arbeitgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christliche Berufe gibt es nur bedingt. Ausschlaggebend ist deine Herzenshaltung. Du kannst Pastorin werden und doch nicht an Jesus glauben.

Viel wichtiger ist wozu du Lust hast. Was sind deine Interessen? Welche Begabung hast du? 

Gott kommt es nicht darauf an, dass du in ein Beruf einsteigst wo du dann unglücklich wirst. Dein Beruf sollte dir Spass machen. Die Menschen den du dann helfen kannst wird dir Gott auf den Weg legen, du musst dieses nur noch erkennen.

Also befreie dich von dem Gedanken einen bestimmten Job zu machen, sondern schau wo deine Interessen sind. Gott hat dich doch einmalig gemacht und er hat auch eine Aufgabe für dich.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (16, weiblich, gehe aufs Gym) bin Christ und mir ist es daher sehr wichtig, das mein Beruf auch etwas damit zu tun hat.

Warum muss dein Beruf etwas mit deinem Glauben zu tun haben?

Allerdings finde ich halt sowas wie Pastorin nicht gut als Frau

Warum nicht?

aber Author als Beruf ist ja auch sehr unwahrscheinlich

Überhaupt nicht.

Dann habe ich noch an Missionar gedacht, weil ich mich kuerzlich als
Missionar in Dallas ausprobiert habe und ganz zufrieden war. Allerdings
ist das ja auch kein richtiges Berufsziel, oder?

Missionieren ist nichts weiter als Mißbrauch. Absolut verächtlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reverie777
19.05.2017, 16:29

Warum muss dein Beruf etwas mit deinem Glauben zu tun haben?

Weil Glaube alles ist was zaehlt.

Missionieren ist nichts weiter als Mißbrauch. Absolut verächtlich.

Wie soll man bitte das Missionieren missbrauchen, wenn man den Leuten nur gibt? Es war das Anstrengenste und Haerteste was ich wahrscheinlich in meinem ganzen Leben gemacht habe. Wir haben uns um aermere Kinder gekuemmert, die sehr traurig waren, als wir gegangen sind. Ich glaub kaum das man das als Missbrauch bezeichenen kann. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten.

0

Eine Diakonisse ist eine Frau, die in einer evangelischen, verbindlichen Lebens-, Glaubens- und Dienstgemeinschaft lebt und im diakonischen Dienst tätig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du katholisch?

Dann könntest du auch Gemeindereferentin oder Pastoralreferentin werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest alle Berufe mit direktem Dienst am Menschen ausüben wie :Ärztin, Krankenschwester, Sozialarbeiterin, Rechtsanwältin,Psychologin, Schriftstellerin, Journalistin,Lehrerin, u.a.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religionslehrerin, helfende Berufe bzw. Berufe im sozialen Bereich in einer Einrichtung mit kirchlichem Träger...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Umweltschutz. Da wird immer noch zu wenig gemacht 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle, eine christliche Nonne zu werden. Da bekommst Du gleich einen "himmlischen" Bräutigam namens Jesus Christus dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?