Welche berufliche Aussicht hat man als Entspannungstherapeut?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Entspannungstechniken sind in der heutigen Zeit wichtiger denn je - und werden es sicherlich bleiben. Die Krankenkassen zahlen Entspannungskurse sowohl als Prävention als auch als Therapie in der Reha. Sie haben allerdings bestimmte Anforderungen an die Ausbildung der Entspannungstherapeuten. Noch aussichtsreicher ist beruflich eine Ausbildung zum Yogalehrer: Tiefenentspannungstechniken kann man in ein paar Kursstunden lernen und praktiziert dann lieber alleine. Yoga macht besonders viel Spaß in der Gruppe - Teilnehmer kommen, wenn der/die Yogalehrerin gut ist, über viele Jahre ein Mal pro Woche...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entspannende Aussichten. Im zuge der Gesundheitsreform werden immer mehr leistungen gekürzt. Dazu kommt das Firmen (z.B. der Flughafen MUC immer wieder billiglöhner einstellen darf ohne dafür gestraft zu werden. Was ich sagen will das einkommen derer die eine solche Therapie nötig hätten können sie sich nicht mehr leisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, ich denke, da eine Entspannungstherapie nicht die Kasse zahlt und sich die wenigsten Leute das selber zahlen können, eher nicht so gute. Ich habe mir z.B. mal überlegt, Musiktheraopeutin zu werden, aber das zahlt auch nicht die ´Kasse und die wenigstens könnten sich das selber leisten, also habe ichd davon abstand genommen. und die wenigstens kliniken können sich solche sondertherapeuten leisten, da reicht die kohle meist gerade für psychotherapeuten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verkrampfte Zeitgenossen wird es immer geben. Also es sieht gut aus. Sehr gut, was ich hier so mitbekomme, der reinste Krampf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?