Welche Berufe sind im Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft neu entstanden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde mal sagen "Verwaltung" und "Lizenzhandel".

In der heutigen Zeit, wo der Markt in jeder Berufshinsicht so ziemlich übersättigt ist, wird ein Großteil der Einkommen über den Handel und Verkauf von Lizenzen verdient. Für fast jede Tätigkeit benötigt man heut zu Tage als Voraussetzung einen Schein / Lizenz / Qulifikationsnachweis. Schon die Einführung des Qualitätsmanagements fordert in den meisten Bereichen auch einen Qualifikationsnachweis der Angestellten für ihre Tätigkeiten. Das vermindert für den Vorgesetzten das Risiko in seiner Verantwortlichkeit, der In-House-Experte wird damit "out-ge-scourced" und ein Lizenzmarkt wird damit aufgebaut. Berufserfahrung hat inzwischen eher sekundären Stellenwert bei Stellenausschreibungen. Somit gibt es heute entsprechend mehr den je Dozenten, die z.B. Vorkurse für das Bestehen amtlicher Prüfungen anbieten, um die benötigten Scheine zu erlangen.

Oder kurz: Die Verwaltung hat zugenommen. ;-)

Was möchtest Du wissen?