Welche Berufe gibt es mit Geographiekenntnissen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Berufsfeld für Geographen ist sehr vielseitig, erfordert aber auch eingewisses Maß an Flexibilität.

Natürlich kommt es darauf an, was man im Studium so macht und welche Schwerpunkte man sich setzt. Durch Praktika usw. in den entsprechenden Feldern lassen sich die Chancen später auch eine Stelle im gewählten Feld zu finden deutlich erhöhen.

Typische Bereiche für Geographen sind natürlich Lehramt Erdkunde (wenn man Staatsexamen anstrebt), Arbeit in Stadtplanungsbüros, in Umweltbezogenen Berufsfeldern, im Tourismus, in der Entwicklungsarbeit und in diversen Feldern in denen Auswertungen mit Geoinformationssystemen Teil des Jobs sind (Marktforschung, Städtebau, Standortsuche, Geo-Dienstleister). Daneben rutschen Geographen aber auch in viele andere Berufe hinein. Da wir ein sehr breites Spektrum an Kenntnissen im Studium anstreben "wildern" Geographen oft in diversen Berufsfeldern der Nachbarwissenschaften, etwa der Geologie, der Soziologie oder der Wirtschaftswissenschaft. Da kommt es eben auf besagte Studienschwerpunkte an.

Neben der Psychologie ist die Geographie eine der ganz wenigen Disziplin, die gesellschaftliche Aspekte und naturwissenschaftliche Aspekte in einem Fach bündelt. Das bringt im Idealfall einen wesentlich allgemeineren Überblick über die Erde, als viele andere Disziplinen ihn vermitteln. Dafür geht es eben nicht so sehr in die Tiefe wie in den Fachdisziplinen. Man lernt es, sich schnell in neue Sachverhalte einzuarbeiten und die neuen Informationen mit schon Bekanntem zu verknüpfen. Ein großes Arbeitsfeld eröffnet sich durch die PC-basierten Auswertungsmöglichkeiten, beispielsweise Geoinformationssystemen.

Du musst damit rechnen als Geograph vielleicht nicht so schnell einen Job zu finden oder so viel zu verdienen wie als BWLer, aber ein Taxifahrerstudium ist es nicht. Dafür lernst Du es die Welt als ein großes zusammenhängendes System zu begreifen. Das hat mich immer fasziniert und ich würde es sofort wieder studieren.

Es kommt darauf an, was du genau meinst. Denn für internationale Wirtschaft oder ganz allgemein Wirtschaft braucht man auch gute Geographie- und Sprachkenntnisse.

Es könnte also sein, dass du auch irgendwo im internationalen Handel oder in der internationalen Politik (EU, UNO, etc.) dein Glück findest...

Der "durchschnittliche Fernseh-Meteorologe" sollte schon wissen, wo sich die deutschen Mittelgebirge befinden und welche Meere samt ihrer wetterrelevanten Strömungen an Europa grenzen.

In einem Reisebüro oder im Verkauf bei der Bahn sind gute Geografiekenntnisse ganz sicher sehr nützlich

Mir fallen spontan der Beruf des Speditionskaufmanns/-frau und der Journalismus ein.

Wenn man nicht so hoch ran will, ist die Touristikbranche auch sehr interessant.

Was möchtest Du wissen?