Welche Bemühungen gibt es die Anzahl der Menschen auf den Planeten erheblich zur dezimieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Woher nimmst Du die Idee, daß es zu viele Menschen sind?

Falls es wirklich zu viele sind, wie kommst Du auf die Idee man müsse da aktiv in die Unversehrtheit von Menschen eingreifen? Wer soll entscheiden, wer sich fortpflanzen darf? Du?

Mit steigendem Wohlstand, Bildung und Gesundheit nimmt die Anzahl der Nachkommen ab. Man braucht einfach keine Kinder mehr als Ausgleich für eine nicht-existierende rentenversicherung, man muß keine 8 Kinder zeugen damit 3 überleben bis ins Erwachsenenalter. Außerdem hat man dann Netflix und gar keine Zeit mehr Kinder zu machen ;)

Es gibt eine ganze Reihe Organisationen die sich für eine fairere Wirtschaft, Umverteilung des Wohlstands und auch Hilfe bei der Familienplanung (und Schutz vor Krankheiten) in den Ländern einsetzen die da noch ganz weit hinten liegen...

P.S.: Die einzigen Lebewesen die in der Lage sind hier eine Antwort zu tippen gehören alle der gleichen Affenart an... also wirst Du leider keine Antworten von nicht-affen bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oma57
09.02.2017, 17:44

Du hast es erfasst

0

vielleicht sollte man Dich als erstes unfruchtbar machen Du Individium , auf was für Ideen kommst Du eigendlich ??? Was erdreist Du Dich Vorzuschlagen ??? In der Natur darf und sollte man nicht so drastisch eingreifen und überhaupt wie kann man sortieren die dürfen sich fortpflanzen und die nicht ? Hatten wir sowas ähnliches nicht schon mal gehabt anfang der 30ziger da gab es schon mal jemand der behauptet hat das bestimmte Menschen nicht würdig sind zum Leben und so weiter...

Wenn es ein Überschuß an einer bestimmten Lebensform gibt wird die Natur es regeln. Da muß niemand etwas unternehmen und den Rest macht der Mensch.

Denke mal an China -die ein Kind Geburtenkontrolle und jetzt die Folgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also jemanden als Affen zu beleidigen zeugt nicht von großer Intelligenz. Hast du irgendwelche Beweise, dass zu viel Menschen leben? Wie willst du denn die Geburtenrate mindern? In den Industrieländern ist die Geburtenrate sowieso geringer als in Entwicklungsländern. Es gibt genug Essen und Platz für alle, allein wie viel Essen hier verschwendet und weggeschmissen wird ist unglaublich. Wenn du es so siehst leidet die Umwelt schon von Anbeginn der Menschheit, denn schon seit Jahrtausenden benutzen wir die Umwelt für unsere Zwecke. Vielmehr sind es die globalen Unternehmen, die die Umwelt stark belasten, wie die Regenwälder, die für Palmöl abgeholzt werden und somit Lebensräume für viele Tiere genommen werden. Also ich sehe das Problem der Belastung der Umwelt oder der Ökosysteme nicht aufgrund von steigenden Geburtenraten, sondern eher wie wir Menschen unsere Umwelt wegen Machtgier und Geld vergewaltigen :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt die chinesische Geburtenkontrolle, ab dem 3. Kind müssen die Eltern erhebliche Strafen zahlen. Ob die noch aktuell ist weiss ich nicht. Auch hat der Papst neuerdings den Gebrauch von Kondomen als christlich vertretbar erklärt, insbesondere in Bezug auf die afrikanische Geburtenrate. Deutschland ist mit seiner Geburtenrate eher rückläufig. So etwas wie globale Einigungen und kollektives unfruchtbar-machen sind mir nicht bekannt. Sinnvoll wäre in 20 Jahren das unfruchtbar-machen ab dem 2. Kind meiner Meinung nach schon (alleine, weil Großfamilien in der Regel eher zur Unterschicht gehören, ohne jetzt böse klingen zu wollen), aber das ist eine Meinung, die keiner öffentlich vertreten darf, da sie ja "lebensfeindlich" ist und auf heftigen Widerstand bei Menschen mit großem Kinderwunsch stoßen wird. Und globale Einigungen wird es erst recht nicht geben, du siehst ja, wie schwierig die Verhandlungen mit den CO2-Emissionen und alternativen Energien bzw. Umweltschutz und Klimawandel schon sind. 

Das wird wohl leider so lange dauern, bis die Überbevölkerung zu einem echten Problem wird. Dann wird die Politik erst anfangen zu reagieren. 

Das Hauptproblem ist aber die Ernährung all der Menschen. Wir werden bald keine andere Wahl mehr haben, als uns mindestens vegetarisch zu ernähren, da über 50 % der landwirtschaftlichen Flächen (inkl. Tierfutter) für die Tierhaltung draufgeht, die auch immer unethischer wird und auch einen großen Teil der CO2-Emissionen verursacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oma57
09.02.2017, 17:34

Woher das wohl kommt ??? Früher war Fleisch etwas besonderes und heute wird fast jeden Tag Fleisch gegessen, was ja zur Folge hat das jeder etwas vom Kuchen abhaben möchte und es wird ein unnatürliche Fleischproduktion veranstalltet upps Angebot wird durch Nachfrage geregelt

Ach so die Chinesische Geburtenkontrolle war ein Kind und nicht ab den 3. wird Strafe gezahlt

0

Funktioniert hasst da recht wir sind zu viele Menschen das sagt man wenn wir Menschen mehr zerstören als der planet regenerieren kann und schau doch mal in den Nachrichten wie Man fleißig überall Krieg verbreitet um Das zu stoppen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?