Welche Beleuchtung bei Dachschräge?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lässt sich schwer vorstellen. Habe aber auch ein relativ verschachteltes Zimmer mit vielen Schrägen und Balken. Mein Tip – viele aber dezente Beleuchtungen. In einer Ecke habe ich eine Leuchtkugel, in der anderen Ecke wiederum eine Deckenfluter. Weitere Akzentbeleuchtungen kann man auch ganz simple erzielen, indem man eine einfache Lichtleiste (IP20 Leuchtstofflampen o.ä.) hinter die Sitzecke oder auch unter das Bett legt. Zwar muss man dann viel schalten, gibt es aber mittlerweile auch Lösungsmöglichkeiten die man mittels Fernbedienungen ansteuern kann.

Schatten kann man grundsätzlich nur mit Licht entgegenwirken, bzw. Licht so einsetzen, dass keine Schatten entstehen können – wie etwa das Anstrahlen von Decken.

Mein (besagtes) Zimmer ist ebenfalls voller Dachschrägen – von beiden Seiten. Im zentralen Giebel misst das Zimmer ca. 5 Meter. Auf ca. der Hälfte der Schräge habe ich rechts und links Strahler (2x2GU10/50W) angebracht die diese Schrägen nach oben hin anstrahlen – da wirkt dann wie eine Dom-Beleuchtung. Schatten können auf dieser Höhe nicht mehr entstehen. Nutze ich jedoch selten, da mir die Lichtfarbe und das Ambiente nicht mehr gefällt. Also greife ich auf meine altbewährten 300W-Halogen-Deckenstrahler zurück und dimme diesen auf 50W runter. Das reicht auch aus.

Es kommt auch auf die Raumhöhe und –größe darauf an, bzw, was im Raum veranstaltet werden soll. Weitere Aspekte wie Farbwiedergabeeigeneschaften (Shop’s, etc.) oder einfach nur „hell“ spielen hier eine Rolle – denke ich…

es gibt einbauleuchten,die innerlich vestellbar sind,oder biegbare stehlampen (einzel,mehrarmig)die man überall stellen kann,wo gibt es da ein problem

Was möchtest Du wissen?