Welche bekannten deutschsprachigen Sagen gibt es, in denen Hexen vorkommen?

3 Antworten

Jacob und Wilhelm Grimm: "Hänsel und Gretel", "Jorinde und Joringel", "Dornröschen", "Rapunzel", ... aus den "Kinder- und Hausmärchen"
Aleksander Nikolajewitsch Afanasjew: "Recke Ohnbein und Recke Ohnaug", "Der Meereszar und die allweise Wassilissa", ... aus "Russische Volksmärchen"
Hans Christian Andersen: "Die kleine Meerjungfrau" aus "Sämtliche Märchen"
Wilhelm Hauff: "Zwerg Nase" aus "Sämtliche Märchen"
Otfried Preußler: "Eine schwarz, eine rot", "Hui aus - und immerwo an!" aus "Zwölfe hat's geschlagen"
Joanne K. Rowling: "Der Brunnen des wahren Glücks" aus "Die Märchen von Beedle, dem Barden"
Christian Peitz: "Die Teppichprinzessin" aus "Rumpelstilzchen schlägt zurück", "Die Hexe im Zug" (Märchenhörspiel der gleichnamigen CD) und "Prinz Ohneschloss" aus "Märchen aus Lugabugien"

http://www.maerchenhelden.de/hexe.php

Wenn ich so nachdenke, fallen mir auch keine Sagen ein, in denen Hexen eine Rolle spielen. Sagen sind ja keine Märchen in DEM Sinn, sondern Geschichten mit einem " historischen"  Kern, die aufgehübscht und ergänzt wurden.

Deiner Bemerkung, dass Sagen keine große Rolle spielen, muss ich aber doch widersprechen. Das Nibelungen- Lied, die Geschichte von den Gralsrittern, Parzival... ist zwar schon alt, aber gut!

72

Ist Brunhilde im Nibelungenlied nicht eine Hexe? Sie ist eine zaubermächtige Frau, deren Macht erst durch die Vergewaltigung durch Siegried gebrochen wird.

0

Befasse dich doch mal mit der Walpurgisnacht und den Hexentanzplatz im Harz/Thale.Da findest du bestimmt ein paar Anhaltspunkte.

Was möchtest Du wissen?