Welche Behördengänge usw muss ich für eine Selbständigkeit machen?

8 Antworten

Hallo Janob,

1. Wo muss ich mein Gewerbe anmelden? (und als was ?)

Ein Gewerbe meldest du bei deiner zuständigen Gemeinde an. Im Regelfall gibt es dafür ein zuständiges Gewerbeamt. Die Gewerbebeschreibung kannst du selbst wählen. In deinem Fall reicht "Handel mit diversen Produkten" aus. Das kannst du natürlich noch schöner und genauer formulieren. Am Ende ist das aber fast schon egal.

2. reicht der kleine Gewerbeschein oder muss ich nen Großen haben?

Ich hoffe, dass sich bei mir keine große Wissenslücke offenbart. Du meldest ein Gewerbe an. Einen Unterschied zwischen Haupt-, Neben-, Groß- oder Kleingewerbe gibt es nicht. Du betreibst ein Gewerbe und das war es. Die Anmeldung erfolgt immer gleich.

3. Welche Optionen habe ich beim Thema Krankenversicherung ?

Du hast die Wahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. Heutzutage ist zu Beginn der selbstständigen Tätigkeit ein Verbleib in der gesetzlichen Krankenversicherung zu empfehlen. Du musst einen Mindestbeitrag, unabhängig von deinen Einkünften, zahlen. Die weiteren Stufen werden anhand deines Einkommens ermittelt. Das funktioniert genauso wie bei einem Arbeitnehmer.

Du solltest allerdings ein Krankentagegeld abschließen, da du als Selbstständiger keine Lohnfortzahlungen erhälst. Eine Beratung zum Thema Krankenversicherung erhälst du bei einem Berater der gesetzlichen Krankenversicherung und einem Versicherungsvermittler bzw. Makler.

4. Wie läuft das alles mit den Steuern ?

In erster Linie zahlst du deine Einkommenssteuern, die sich aus deinem Gewinn aus dem Gewerbebetrieb ergeben. Der Handel mit Waren unterliegt der Umsatzsteuer, welche du an das Finanzamt abführen musst. Du kannst allerdings von der Kleinunternehmerregelung gebrauch machen, falls du nur kleine Umsätze machst. Darüber hinaus werden noch Gewerbesteuern fällig (je nachdem was du an Gewinn erzielst).

In den Anfängen solltest du einen Steuerberater aufsuchen, der dir bei dieser Thematik hilft. Es gibt einige gesetzliche Regelungen, die du dir anhören solltest.

Am Ende kann ich dir, wie meine Vorredner, ein Existenzgründerseminar ans Herz legen. Dort werden solche Themen besprochen.

Eine Gewerbeanmeldung wird ans Finanzamt weitergeleitet, aber du solltest dich schon vorher dort melden, da du ggf. eine UstSt-ID benötigst.

Dir hier alles aufzuzählen was es bedeutet Selbsständig zu sein würde den rahmen nun absolut sprengen.

Dir fehlen anscheinend jegliche grundlegenden Infos zur Selbstständigkeit und Gewerbebetreiben. Das ist schlecht, schlecht.

Für dich wäre es sehr, sehr ratsam einen Kurs für Existenzgründer zu belgen. Dort erfährst du etwas von BWL, Buchführung, dem Steuerwesen, den Betriebsformen, Personalführung, Kostenwesen, hörst was von Marketing, hörst etwas vom Businesplan und vieles mehr.

Dann:  es gibt keinen Gewerbeschein und schon gar keinen kleinen oder großen Gewerbeschein.

Es gibt eine Gewerbeanmeldung, die beim Gewerbe  - oder Ordnungsamt-- ist von Stadt zu Stadt unterschiedlich geregelt beantragt wird.

Dann kannst du evtl. die Reglung nach § 19 UstG - auch Kleinunternehmerreglung genannt, beantragen. Da bist du von der MwsT bis zu einem Bruttojahresumsatz von 17.500€ befreit. Du darfst die MwST nicht gesondert ausweisen und du kannst du darfst auch deine verausgabte MwST beim FA nicht gegenrechnen.

Bei deinem An - Verkauf ergäbe dies keinen Sinn. Denn schnell sind 17.500€ Umsatz erreicht. Umsatz ist nicht Gewinn.

Bedenke jedoch: alle anderen Steuerarten und Abgaben bleiben von dieser Reglung unberührt.

Du musst dich selbst Kranken und Pflegeversichern. Ein Zusatz Krankenhaustagegeldversicherung ist fast zwingend. Auch must du dich selbst um deine Altersvorsorge kümmern.

Du brauchst Betriebshaft und Betriebsrechtschutzversicherung, musst dich bei der BG anmelden und vieles mehr.

Also, gehe ersteinmal zu einem Kurs für Existenzgründer.

Du musst vom Grundprinzip her lediglich deine Firma beim Gewerbeamt anmelden. Alle anderen Institutionen wie zum Beispiel das Finanzamt, Krankenkassen, Berufsgenossenschaft, IHK und weitere kommen auf dich zu. Nur das entsprechende Anschreiben und muss dann Erklärungen zu deinem Unternehmen abgeben.

Was du von dir selbst tun musst ist für eine entsprechende Absicherung zu sorgen, also suchte bitte einen versierten Versicherungsmakler der sich im Bereich der Gewerbeversicherung auskennt. Der wird dir dann helfen die entsprechend bestmögliche Betriebshaftpflicht und auch Inhaltsversicherung zu finden, gegebenenfalls macht auch eine Betriebsunterbrechung und anderes Sinn. Aber dies hier auszuführen sprengt den Rahmen und Weiher nicht generell Bestandteil deiner Frage. Viel Erfolg in deinem neuen Unternehmen

Worüber soll man mit Frauen reden/schreiben?

Ich verstehe es einfach nicht und habe mir dadurch schon einige Chancen versemmelt, weil die Luft beim Reden und schreiben raus war. Ich bin 21 und hatte noch nie eine Freundin und wüsste nie über was man reden und schreiben soll. Es ist zum verzweifeln.
Ich sehe nicht schlecht aus usw, daran liegt es nicht. Es liegt nur am Gesprächsverlauf.

Angenommen ich frage per Chat: „hey was machst du?“
Antwort: „TV und du? :)“

Ich: bla bla mach ich. Was schaust du?

Antwort: bla bla bla schaue ich. Ist ganz witzig.

... ah das kenne ich, finde ich bla bla bla.
Das ist doch alles langweiliges Gerede.
So ähnlich läuft es IMMER. Was kann man tun?

Auch wenn man im Club jemanden kennenlernt... es ist viel zu laut und man kann sich nicht richtig. Unterhalten. Und wenn man dann vor die Tür geht, wo es ruhiger ist, wäre es doch irgendwie unpassend nach Hobbys oder Haustieren zu fragen... ich verstehe es nicht.

...zur Frage

Versicherung für Einzelunternehmen, Geschäftlich von Privat trennen

Hallo erstmal.

Wie läuft das mit den Versicherungen (Krankenversicherung GKV oder PKV? / Berufsunfähigkeit / Haftpflichtversicherung/ Rechtsschutzversicherung / Sozialversicherung / Altersvorsorge) eines Einzelunternehmens e.k., was muss ich pflichtversichern und was ist optional bzw was empfiehlt sich abzuschließen. Wie muss ich das von der Privaten Nutzung trennen bzw was ist als privat anzusehen und was geschäftlich? Was kann ich von dem Monatsumsatz vor den steuern abziehen und was erst mit dem gewinn abzüglich der steuern?

Ich bin dabei eine Gewinnberechnung zu erstellen um in etwa eine Idee zu bekommen ob es sich lohnen würde selbstständig zu machen oder nicht.

Als Information, ich würde gerne eine Hundepension aufmachen, das Risiko ist relativ klein, da ich keine teuren Maschinen oder ähnliches brauche und von daher hab ich mich für das Einzelunternehmen entschieden als e.k.

Ich hab bestimmt noch mehr Fragen bezüglich der Steuern sobald ich das zu versteuernde Einkommen ausgerechnet habe.

Ich bin für alle Informationen und auch Anregungen offen und würde mich darüber sehr freuen.

Mfg

...zur Frage

Durch späte Steuererklärung wurde mir die Umsatzsteuer als Einkommen angerechnet. Die Krankenkasse nimmt nun den Betrag als Grundlage. Kann man da was machen?

...zur Frage

Nervt euch die Aufmache des 11. September auch so?

Man kommt heute, den 11. September 2011 nicht drum herum sich den ganzen Tag nur mit diesem Ereignis von vor 10 Jahren zu befassen, es sei denn man sperrt sich ein und schaltet alles aus.

Seit einem Monat stehen auf vielen Seiten im Netz Geschichten darüber und die ganze letzte Woche gings darum und heute ist es ein einziger Spam der über einen Fegt, sei es Radio, Internet oder Fernsehen sowie Zeitung. All day long Terroranschlag.

Ich weiß das dies ein wichtiges und schreckliches Ereignis ist, dennoch: Nervt das nur mich so dermaßen?

...zur Frage

Existenzgründung ohne Meisterbrief für Handy Reperatur Service

Hallo liebe gutefrage.net User,

Ich repariere seit circa 1 Jahr für meinen Bekanntenkreis und Freunde ihre defekten Handy´s. Ich möchte dieses auch offiziell für Handybesitzer tun und deshalb möchte ich mich mit einer Handy Reparatur Werkstatt selbständig machen. Ich wahr heute bei der IHK und die konnten mir in diesem Berufszweig nicht helfen da das für sie Neuland ist. Deshalb wurde mir gesagt ich soll einen Termin bei der Handwerkskammer machen. Zur Sicherheit rief die IHK Mitarbeiterin bei der Dame von der Handwerkskammer an und schilderte meinen Fall. Darauf sagte Sie das es ohne Meisterbrief wohl nicht ginge. Nun frage ich mich ob es überhaupt in der Handyreparaturbranche einen Meisterzwang gibt. Wer kann mir da weitere Informationen geben oder auf was soll ich aufpassen wenn ich mit der Dame spreche. Bitte nur antworten mit sachdienlicher Erfahrung oder solche die sich in dieser Branche Selbständig gemacht haben.(gerne auch per E-Mail) Disco2000@gmx.net

Mit freundlichen Grüßen

René

...zur Frage

Atomschatten?!

Nachdem ich den neuen IronMan schon gesehen hab (Kein Spoiler!), ist mir eine Frage im Kopf hängen geblieben: Nach einer Explosion sieht man den Ort des Geschehen und man kann menschliche Umrisse an den Wänden drum herum erkennen. Sie sehen aus wie Schatten, ohne dass da Menschen stehen würden. Ich meinte vor einer Weile schon mal von sowas gehört zu haben, bei Tschernobyl, bin mir aber nicht ganz sicher. Also hab ich mich im Netz mal auf die Suche gemacht. War nicht leicht, da ich ja nicht weiß, nach was ich suche. Ich bin dann aber auf den Begriff "Atomschatten" gestoßen, welchen ich sehr treffend finde. Nur finde ich jetzt weiter dazu nichts.

Deswegen meine Frage(n): Gibt es sowas wirklich? Wie entstehen diese Abbilder? Und wie nennt man das?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?