Welche Behandlungsmethoden beim Bandscheibenvorfall gibt es?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Minimal-invasive Schmerztherapien

Lassen sich die Beschwerden nicht ausreichend lindern, ist der Einsatz minimal-invasiver Methoden möglich. Es handelt sich dabei um Verfahren, die mit einem kleinen Eingriff in den Körper verbunden sind. Sie können ambulant oder stationär durchgeführt werden. Zur Anwendung kommen:

Injektionsverfahren Hierbei werden Medikamente durch eine dünne Kanüle bzw. einen Katheter in die erkrankte Bandscheibe gespritzt. Die geeignetste Stelle für die Injektion ermittelt man zuvor mithilfe der Computertomographie und Röntgenkontrastmittel. Injektionsverfahren erlauben eine gezielte und effektive Behandlung von Bandscheibenschmerzen.

Periradikuläre Spritzenbehandlung Bei diesem Verfahren werden Medikamente in die Nähe der Nervenwurzeln erkrankter Bandscheiben gespritzt. Auch hierbei gelingt die punktgenaue Platzierung der Injektionsnadel mithilfe von Computertomographie und Röntgenkontrastmittel. So können Bandscheibenvorwölbung, akute und chronische Nervenwurzelreizungen (Ischias-Schmerzen) sowie Beschwerden nach Bandscheibenoperationen behandelt werden.

Hitzesondentherapie (Intradiskale Elektrothermale Therapie, IDET) Bei diesem Verfahren wird unter örtlicher Betäubung und Röntgenkontrolle eine dünne Wärmesonde in den Faserring der erkrankten Bandscheibe eingeführt und erwärmt. Ziel ist es, die Schmerzleitung am Faserring zu unterbrechen. Zudem führt die Erwärmung zu einem Umbau des Gewebes am Faserring, sodass er eine gewisse Festigkeit zurückgewinnt.

Laserbehandlung Durch eine Laserbehandlung erkrankter Bandscheiben kommt es zum Schrumpfen vorgefallener Bandscheibenanteile. Dadurch werden die akuten Schmerzen beseitigt, zudem stabilisiert sich die Struktur des Bandscheibenfaserrings. Quelle-Lifeline Medizin im Internet

außer der üblichen therapie gibt es die möglichkeit sich mit "laserstrahlen" behandeln zu lassen, ist sehr teuer und bringt meiner erfahrung nach recht wenig!!

am wichtigsten ist die ursache dafür zu finden! angeborenes rückenproblem, zu schwache muskulatur, ständig schweres tragen usw.!! ist das geklärt sollte man die entsprechenden maßnahmen ergreifen! die einen sagen rückentraining und krankengymnastik, wieder andere lassen sich massagen geben! es gibt unendlich viele ursachen (sogar psychische)! ich selbst hatte bisher 4 vorfälle und das einzige was geholfen hat war behandlungen mit reizstrom und stärkung der rückenmuskulatur! alles andere wie "hydro-jet-therapie" oder "heilpraktiker" war reine geldverschwendung!!

Hallo Hanno,

alternativen wurden bis jetzt wenige genannt. Eine einfache und sehr effektive Möglichkeit ist die Dorn-Methode. Hier wird die Wirbelsäule wieder ins Lot gebracht. Ohne Spritze und ohne Chemie gibt es hier die Möglichkeit, Fehlstellungen/-haltungen zu korrigieren. Schau einfach unter DORNFINDER und Du bekommst evtl. einen Spezialist in Deiner Nähe als Ansprechpartner. Wenn nicht, melde Dich einfach bei mir, oder schau auf mein Profil.,

Herzliche Grüße

Max Herz

Mein Vater hatte schon 3 Bandscheibenvorfälle. Er hat ziemliche Angst vor Operationen und hat sich daher für eine andere, effizientere Behandlungsmethode entschieden.

Dabei lässt er sich Ameisensäure in die Wirbelsäule und rund herum spritzen. Dies muss er beim Arzt zwei oder drei Mal machen. Dann ist alles wieder palletti! :-) Dies hält dann teils sehr lange, bis er halt wieder einen falschen Dreher macht und alles wieder von vorn hinein losgeht. Es kann aber auch sein, dass du nie wieder einen hast. Kommt ja immer darauf an, ob du jetzt darauf anfällig bist! Den letzten Bandscheibenvorfall hatte er vor 1,5 Jahren.

Wenn du schon öfters Bandscheibenvorfälle hattest (so wie mein Vater), solltest du aber besser operieren.

Ich denk/weiß aber, dass dies eine gute Lösung ist und schnelle Linderung verspricht! Erkundig dich mal! Liebe Grüße und Gute besserung!

Geh mal zu einem Osteopathen,hör Dich mal um,Osteopathie kann zu einer guten Lösung führen.

Hallo hanno..., du wirst Verspannungen bekommen. Da wirken regelmäßige klassische Massagen sehr gut LG :-)

Was möchtest Du wissen?