Welche Behandlung verspricht eine Linderung der Schmerzen bei Athrose?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

seit meinem 23. Lebenjahr habe hatte ich täglich starke schmezen in den Knien, wegen ,meiner Athrose und nach einer Spritzenkur habe das einte Knie auch opperiert, leider ohne Erfolg. Ich musste mich umschulen lassen, weil ich meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte. Auch das half nichts, denn die schmerzen blieben. Bis: bis ich angefangen habe mich mit meiner Ernährung auseinander zu setzen (wegen Übergewicht) da habe ich einiges herausgefunden und nehme seither Nahrungsergänzung, um die Defizite an Vitalstoffen zu ergänzen. Mittlerweile nahem ich seit bald 6 Jahren Zusatzernährung und bin meine Schmezen los. mehr Infos über dieses thema unter: http://www.shake-bewegung-balance.com

Kurzfristig lindern können Sie Arthroseschmerzen mit den gängigen Schmerzmitteln, die aber bei Dauergebrauch meistens zur Schädigung der Leber und Nieren führen. Daher ist davon abzuraten. Arthrose ist aber eine nicht heilbare Verschleißkrankheit, wobei der Verschleiß auf eine Mangelsituation diverser Grundstoffe zurückzuführen ist, die der der Körper für den reibungslosen Betrieb der Gelenke benötigt. Gleicht man den Mangel aus, wird der Körper wieder in die Lage versetzt, genügend Synovialflüssigkeit (Gelenkschmiere) zu bilden. Dies führt zu einer Reibungsverminderung der Gelenkinnenflächen aufeinander. Nach relativ kurzer Zeit (3-6 Wochen) verschwinden in den meisten Fällen auch die Arthroseschmerzen. Die Selbsthilfemethode nach Bernd Askanas „Schmerzfrei trotz Arthrose durch Mangelausgleich wird in dem Buch „Schmerzfrei trotz Arthrose“ ausführlich und leicht verständlich beschrieben. 95-98 % derer, die die Selbsthilfemethode praktizieren, beschreiben ihre Situation mit „deutliche Verbesserung“, meist sogar als „völlig beschwerdefrei“

[...]

Hallo, mein Tipp ist sowas von Einfach, das Ihn jede/r befolgen kann, und nach kurzer Zeit erhebliche Besserungen spürbar sind.

Absoluter Verzicht auf : Raffinade Produkte ( Weißer Zucker und Jodiertes Speisesalz mit Fluorid, kein weißes Mehl ) ... Das ist schon alles !

Stattdessen nur noch : -Brauner Rohr oder Rübenzucker -Meersalz ( gibts bei Rewe, in der Mühle ) -Vollkorn oder Roggenmehl

Ich habe seit über 15 Jahren ( ich bin jetzt 35 ) eine ,, Poly-Finger Athrose in beiden Händen. Jeden Morgen und Abend versteifte Gliedmaßen, und verkrampfte Hände. Extreme Schmerzen.... Teilsweise sind mir dinge einfach runtergefallen, weil die Finder kein Greifgefühl mehr hatten.

Seit dem ich die ganzen Raffinade Produkte weglasse, ( jetzt ca. 5 monate ) habe ich kaum noch Schmerzen, und meine Hände und Finger verkrampfen auch nicht mehr.

Ihr seht, wie einfach es war...natürlich reagiert jeder Mensch anders, aber ein versuch ist es aufjedenfall wert. Und der Körper wird durch Medikamente, nicht unnötig belastet.

Viel Glück !

sind die schmerzen noch zu gering,sodass sie nur eine linderung erreichen wollen? wehret den anfängen,wenn der erfolg erfolgen soll.also ich empfehle das buch:rohkost statt feuerkost oder "gesund für immer, mit dem untertitel:die revolution im gesundheitswesen.man sollte immer wissen wo das ziel ist,naja alles gute.

Sehr starke schmerzen.habe ich in den Kniegelenken. Dann in den Knien, Hüfte, Halswirbelsäule und nachts manchmal in den Ellenbogen und Handgelenken. Echt kaum aushaltbarund beim laufen und sogar liegen knacken die Gelenke und tut echt weh. Wie eine starke Verspannung . Sogar wenn ich die Füße hochziehe (Fußzehe) hochziehe. Wann soll ich tun oder einnehmen , damit igdiese schmerzen los zu werden.diese waren plötzlich da!

Danke für Hilfe! :)

Als ich nur Rohkost gegessen haben, sind manche Schmerzen verschwunden. Leider konnte ich das nicht durchhalten (Familie wollte anderes, dann bin ich nicht so stark...)

ich nehme immer wenns zu schlimm wird voltaren und alle 4 wochen ein cockteil ins knie, solange bis ich alt genug für eine endoprothese bin

http://www.natuerlich-gesund-online.info/artikel_2005/wilde_hagebutte.php

Schau mal hier rein, das klingt ganz interessant, ich habe es aber noch nicht probiert.

Hier ist ein Video dazu:

http://www.tvbvideo.de/video/iLyROoaftW1l.html

0
@heikephs

http://www.arthroseselbsthilfe.de/

auch nicht schlecht, finde ich!

Trau den Ärzten nie zuviel...

0

Voltaren gegen die Schmerzen.

Was möchtest Du wissen?