Welche Begründung kann ich nennen?

8 Antworten

Das ist ne superblöde Situation. Wenn Du sagst, dass Du bereits in drei Wochen anfangen kannst, ist die Frage nach dem "Warum" bereits vorprogrammiert. Kommt sie nicht, hast Du schon verloren, da dann Dein neuer Arbeitgeber stillschweigend eine Kündigung anninmmt und Du damit schon aussortiert bist. Kommt die Frage, brauchst Du eine gute Antwort warum es ein Aufhebungsvertrag gibt. Mir fällt leider nichts sinnvolles ein weshalb ich auch zur Wahrheit tendieren würde.

wenn ein neuer AN sagt "wir haben uns auf einen Aufhebungsvertrag geeinigt,wir gehen im Guten auseinander",wirft das auf ihn ein schlechtes Licht? Und warum?Es gibt auch Firmen die stellen ihre AN vor die Wahl:"du wirst aus betriebsw.Gründen gekündigt oder wir setzen einen Aufhebungsvertrag auf".

0
@dingsvomdach

Der neue AG weiß zunächst ja mal noch gar nichts von dem Aufhebungsvertrag. Das kann er erst erfahren wenn er nachfrägt oder der neue Arbeitnehmer es von sich aus erwähnt. Und darum ging ja die Frage. Was sagen wenn gefragt wird bzw. das Thema auf den Tisch kommt.

0
@Manne67

und was wäre so schlimm,wenn sie von dem Aufhebungsvertrag erzählt und somit früher zur Verfügung stehen könnte?

0
@dingsvomdach

Aufhebungsvertrag hat immer einen bitteren Nebengeschmack. Da es hier aber von vornherein auf den Tisch muss, habe ich ja geschrieben, dass mit offenen Karten gespielt werden sollte.

0

ich würde davon garnichts erzählen, sondern erstmal abwarten ...sollte diese Frage auftauchen, kannst du ja sagen , das du ein Aufhebungsvertrag machen willst, weil du beruflich dich verändern möchtest!

Also ich als potentieller neuer AG würde dich fragen was dort vorgefallen ist, umsonst kündigt man heute nicht so einfach seinen Job. Sei von Anfang an ehrlich zu ihm.

Es gab keine Kündigung und ich würde nichts erzählen was andere nichts angeht.

0
@Questor

sie hat nicht gekündigt sondern einen Aufhebungsvertrag unterschrieben.Ob es nun negativ angesehen werden kann,so einen Vertrag zu unterschreiben aus der Sicht des neuen AG...das ist die Frage.

0

Was möchtest Du wissen?