Welche Bedinungen müssen für die Ausbildung von Wasserstoffbrückenbindungen erfüllt sein?

2 Antworten

Wasserstoffbrückenbindungen haben als Voraussetzung, dass ein Elektronegatives Element (meist O,F,N o.ä.) freie Elektronenpaare besitzt. Außerdem muss ein H-Atom an so ein Atom gebunden sein.

Wasserstoffbrücken bedeuten, dass sich das H-Atom, welches z.B. an ein O gebunden ist (wie bei Ameisensäure), sich quasi "löst" und mit den freien Elektronenpaaren eines z.B. O-Atoms (eines anderen Moleküls) wechselwirkt. 

Wbb sind somit intermolekulare Wechselwirkungen (also Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Molekülen).

Dankeschön! :D

0

Was möchtest Du wissen?