Welche Bedinungen kann ein Mieter an seinen Nachmieter stellen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

frage den vermietrer direkt nach der wohnung, der sucht eh den mieter aus, nicht sie

Flitzpiepje 10.07.2011, 22:30

Wenn Du nicht sicher bist, wer der Vermieter ist, dann frage jemand anders im Haus höflich um seine Anschrift. Wende Dich direkt an ihn, und sage ihm, daß Du sehr an der Wohnung interessiert bist. Zeige gleich freiwillig Deine Referenzen vor. Oft ist es so, daß sich die Vormieter so aus der Verantwortung stehlen wollen, Sachen rückzubauen. Z.B. Sind Flurschränke montiert worden, Deckenvertäfelungen etc, was der Vermieter nur akzeptiert hat, wenn diese bei Auszug rückgebaut werden. Die Tapete ist da ein ziemlicher Hinweis drauf. Selber wenn Du Dich auf diese Sachen einläßt, entscheidet zum Schluß der Vermieter, wer denn sein neuer Nachmieter wird. Du kannst Dich immer noch mit ihr einigen, wenn es Sachen gibt, die Du gerne haben möchtest. Küchenmöbel, Alibertschrank etc. Auf alles würde ich mich nicht einlassen, denn dann hast Du den schwarzen Peter, wenn Du mal ausziehen möchtest. Es gibt Sachen, die können dann echt teuer werden. Wünsche Dir viel Erfolg!

0

Wer die Wohnung zu welchen Bedingungen bekommt ist allein Sache des Vermieters bzw. Verhandlungssache zwischen Vermieter und Mietinteressent.

Der Nochmieter hat keinerlei Rechte irgendwelche Bedingungen zu stellen. Er kann bestenfalls dem evtl. Nachmieter anbieten div. Dinge zu übernehmen/abzukaufen.

Habe ich keine Möglichkeit als ihre Bedinungen zu akzeptieren, wenn ich diese Wohnung haben möchte?

Die Bedingungen des Vermieters. Und nur diese.

Frag die junge Frau doch mal so nebenbei ob der Vermieter einer Nachmietersuche zugestimmt hat;-)

Mit dem Vormieter hast du überhaupt nichts zu tun. Wenn du natürlich diese Wohnung unbedingt haben willst, und die Vormieterin das mit dem Vermieter abgestimmt hat, musst du in den sauren Apfel beißen.

Wenne 11.07.2011, 07:57

Der Vermieter wäre aber schön doof, wenn er sich eine Vermietung durch die Forderung der Vormieterin blockieren lässt.

Für den Vermieter ist eine leere Wohnung auf jeden Fall leichter zu vermieten, als eine vollle mit überhöhter Ablöseforderung.

0

Die Mieterin kann gar keine Vorderungen stellen. Lediglich der Vermieter hat das Recht dazu. Wenn sie ihre Möbel loswerden will, kann sie Dir das Zeug zwar verkaufen, aber das kann keine Bedingung sein, um die Wohnung zu erhalten. Auch was die Wohnungsrenovierung angeht, das ist im Mietvertrag festgeschrieben. Geht also ebenfalls vom Vermieter aus. Hast Du die Möglichkeit, Dich mit diesem direkt in Verbindung zu setzen?

Julschen89 10.07.2011, 17:35

Ui... Vorderung -.- sehts mir nach, bin im Lernstress ;)

0

Es ging mir vor 1 1/2 Jahren ähnlich. Ich wollte die Wohnung unbedingt, weil sie ganau das war, was ich suchte. Doch die Vormieterin merkte das wohl und versuchte, ihre alten Sachen hierzulassen und sich auch noch finanziell dabei zu sanieren. Sie wollte sogar Geld für Sachen, die sowieso zur Wohnung gehörten bzw. von ihrem Vormieter eingebaut worden waren. Zum Glück bin ich dann doch nicht darauf eingegangen, obwohl sie mir sagte, dass sie sich beim Vermieter dafür einsetzen würde, dass ich die Wohnung bekomme. Die Verantwortliche der Wohnungsgesellschaft war doch sehr erstaunt über das alles und musste sogar lachen.

Ich bekam die Wohnung und habe nichts extra bezahlt und die Wohnung war schön leergeräumt.

Und das wünsche ich Dir auch!

Fallon 10.07.2011, 17:44

Wie hast du es denn geschafft, dass sie dich weiter empfielt, obwohl du ihre Sachen nicht wolltest'? :) Habe später einen Termin bei der Frau und weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll.

0

Natürlich darf die Vormieterin keine Bedingungen stellen, die es dem Vermieter, also dem Eigentümer dr Wohnung, erschweren würden, seine Wohnung weiter zu vermieten. Es sei denn, sie zahlt weiterhin die Miete, bis ein Nachfolger gefunden ist. ;-)

Tut sie das nicht, dann kann sie dir zwar die Möbel zur Ablöse anbieten, aber du musst es nicht annehmen. Den Vertrag machst du ja im Endeffekt mit dem Vermieter/Eigentümer der Wohnung.

Solltest du mit dem Vermieter einig sein und ihre Möbel nicht wollen, dann muss sie diese eben mitnehmen oder entsorgen - und das eben auf ihre Kosten!

Das ist sehr einfach, Deine Vormieterin kann nur im Zusammenhang auf ggf. zu übernehmendes Inventar Deine Vertragspartnerin sein. Denn selbst als Nachmieter, sofern Dich der VM akzeptiert, ist Dein alleiniger Vertragspartner hinsichtlich der Wohnung.

sie kann keine Beingungen stellen, sie ist nicht der Vermieter. Sie kann dir ihre Sachen anbieten gegen eine angemessene Ablöse, aber wenn du diese nicht willst, musst du auch nichts übernehmen.

Ich würde mich an deiner Stelle mal mit dem Vermieter direkt in Verbindung setzen, denn diesem sollte an einem ordentlichen Mieter gelegen sein.

Sag ihr, du überlegst es dir und dann nimm Kontakt mit dem Vermieter auf.

Wer einen Nachmieter sucht ist normalerweise unter Druck, denn einen Nachmieter braucht man nur dann, wenn man kurzfristig ausziehen möchte. Und wenn sie keinen findet muss sie eben so lange bleiben wie der MV läuft und ob ihr das lieber ist?!

Der Mieter kann alles verlangen, aber Du musst auf nichts eingehen, jegliche Entscheidung liegt allein beim Vermieter

sprich direkt mit dem vermieter und lass die tante beiseite. solltest du die wohnung bekommen, würde ich der sagen, das das jetzt demnächst deine wohnung ist und sie schon mal anfangen kann, ihr gerümpel da rauszuräumen ;) auf deren dreiste forderungen solltest du nicht eingehen. die sucht nur einen dummen, dem sie ihren müll andrehen kann.

sie muß übrigens renovieren, wenn das der mietvertrag beinhaltet bzw. sie schäden verursacht hat. damit hast du rein gar nix zu tun.

Fallon 10.07.2011, 17:55

Leider komme ich ohne sie wohl nicht an die Daten des Vermieters und weiß nicht, wie ich an dessen Telefonnummer kommen soll, ohne dabei eine leicht arschkriecherische Haltung bei ihr einzunehmen. Habe heute Abend einen Termin bei ihr.

0

Sofern diese junge Frau ebenfalls nur Mieterin ist, hat sie überhaupt keine Möglichkeiten Forderungen zu stellen. Ihr könnt Euch einigen, Du musst jedoch keine Bedingungen aktzeptieren.

Entscheidend ist ausschließlich die Zusage des Vermieters. Mit dem solltest Du also in Verbindung treten und Dich für die Wohnung interessieren. Wenn Du diese erhälst, kann die Vormieterin nichts machen und muss die Bedingungen des Vermieters bei Auszug akzeptieren (gemäß den gesetzlichen Bestimmungen natürlich).

Juristisch gesehen kann sie keine Bedingungen stellen; tatsächlich - je nach Wohnungsmarkt und Zwangslage - schon.

Du solltest mit dem Vermieter sprechen, denn die Vormieterin darf keine Bedingungen stellen. Eine Tapete ist an der Wand und muss nicht erworben werden.

Wir haben Vertragsfreiheit in Deutschland. Insofern kann sie fordern was sie will. Du musst ja nicht unterschreiben...

Fallon 10.07.2011, 17:32

Es gibt Dinge, die nicht rechtskräftig sind, auch wenn sie in Verträgen stehen. Zudem kommt zwischen Mieter und Nachmieter gar kein Vertrag zustande.

Also wenn man keine Ahnung hat....einfach mal Dieter Nuhrs Zitat befolgen. :p

0
XtraDry 10.07.2011, 19:05
@Fallon

Es gibt Dinge, die nicht rechtskräftig sind, auch wenn sie in Verträgen stehen

Aber nicht zwischen Vormieter und Nachmieter...

Zudem kommt zwischen Mieter und Nachmieter gar kein Vertrag zustande.

Selbstverständlich kommt es das, sofern beide zustimmen...

Also wenn man keine Ahnung hat....einfach mal Dieter Nuhrs Zitat befolgen.

Das kann ich Dir ebenfalls nur empfehlen...

0
Wenne 10.07.2011, 17:33

Sie kann schon deshalb nicht fordern, weil es ja nicht ihre Wohnung ist. Sie ist nur die Vormieterin. Ihre Forderungen würden dem Vermieter im Wege stehen, seine Wohnung zu vermieten.

Der Mietvertragspartner ist der Vermieter, nicht die Vormieterin! Die Vormieterin kann nicht mit ihren Forderungen einen Vertragsabschluss des Eigentümers der Wohnung mit einem Nachmieter verhindern. Es sein denn, sie zahlt weiter für die Wohnung, bis ein Nachmieter gefunden wurde, der diese Forderungen akzeptiert. Hat sie die Wohnung, also den Mietvertrag aber schon gekündigt, dann kann der Vermieter von ihr, nach Beendigung der Kündigungsfrist, auch verlangen, sie soll ihre Möbel aus der Wohnung entfernen.

0
XtraDry 10.07.2011, 19:07
@Wenne

Sie kann schon deshalb nicht fordern, weil es ja nicht ihre Wohnung ist

Fordern kann sie alles was sie will, niemand kann ihr das verbieten...

Der Mietvertragspartner ist der Vermieter, nicht die Vormieterin

Das kann sie ja noch werden...

Hat sie die Wohnung, also den Mietvertrag aber schon gekündigt, dann kann der Vermieter von ihr, nach Beendigung der Kündigungsfrist, auch verlangen, sie soll ihre Möbel aus der Wohnung entfernen

Nicht wenn der Nachmieter diese kauft...

0
Wenne 11.07.2011, 07:55
@XtraDry

Bei der Frage geht es wohl darum, dass der Nachmieter das Vertragsangebot von der Vormieterin nicht annehmen will.

Die Vormieterin kann also nur auf einen Vertrag verzichten, wenn der Vermieter darauf besteht die Wohnung zu räumen, damit er den Mietvertrag mit dem Nachmieter abschließen kann.

Somit kann die Vormieterin sich ihre Forderung und damit Möbel einsalzen oder sonstwas damit anstellen. Sie darf, sobald sie für die Wohnung kein Geld mehr zahlt, diese auch nicht irgendwie blockieren.

Fordern kann sie, da hast du Recht. Aber der Nachmieter ist nicht verpflichtet auf diese Forderung einzugehen. Tut er das nicht und schliesst trotzdem mit dem Vermieter einen Mietvertrag, dann muss die Vormieterin die Wohnung räumen und kann sich ihre Forderung da hin schieben, wo normalerweise keine Sonne scheint. ;-).

0
Wenne 11.07.2011, 08:06
@XtraDry

"

“Der Mietvertragspartner ist der Vermieter, nicht die Vormieterin”

Das kann sie ja noch werden...

"

Wie soll das funktionieren? Hier geht es um die Wohnung, die vermietet werden soll. Die Vormieterin hat da keinerlei Aktien drin, da ihr die Wohnung nicht gehört. Mietvertragspartner sind Nachmieter und Vermieter!


" “Hat sie die Wohnung, also den Mietvertrag aber schon gekündigt, dann kann der Vermieter von ihr, nach Beendigung der Kündigungsfrist, auch verlangen, sie soll ihre Möbel aus der Wohnung entfernen ”

Nicht wenn der Nachmieter diese kauft... "

Du hast aber die Frage schon gelesen? Der Nachmieter will diese Möbel nicht kaufen.

0

Was möchtest Du wissen?