Welche Bedingungen gibt es für die Facharztausbildung nach dem Medizinstudium?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In D kommt man nach erfolreichem Studienabschluss zur Facharzt-Qualifikation, indem man sich -am besten bereits nach hinterlassenem gutem Eindruck im PJ- auf eine Weiterbildungsstelle für das Wunschgebiet (hier Chirurgie) bewirbt.

Solche Stellen sind angesichts des derzeitigen relativen Ärztemangels nicht selten und ob man die gewünschte Stelle bekommt, hängt halt von der Zahl der Bewerber ab (bei einem "berühmten" Prof. dürfte die Bewerberzahl eher höher sein, DANN kann ein guter Studienabschluss und / oder besonderes und nachgewiesenes Interesse (z.B. spezielle Dissertation o.ä.) den Ausschlag geben.

Anderenorts sind Kliniken schon glücklich, wenn sie überhaupt die Stelle besetzen können.

Man bewirbt sich also auf eine solche Stelle und erhält in aller Regel einen Vertrag, der auf die Dauer der Weiterbildung (i.d.R. meist ca. 5 Jahre) befristet ist (manche Ausbildungsstellen haben nur eine begrenzte Weiterbildungsermächtigung, z.B. für 3 Jahre, dann muss man eben die Restzeit anderswo arbeiten).

Danach macht man seine Facharztprüfung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um einen deutschen Facharzt zu bekommen, musst du nur einen festgelegten Katalog "abarbeiten" (zB Anzahl von bestimmten OPs, Einsatz auf unterschiedlichen Stationen [Intensiv, Rettungstelle, Notaufnahme usw]) absolvieren. Die Grundlage schliesst man mit einer Klinik mit einem Ausbildungsvertrag ab. Die Examensnote ist nebensächlich, es kommt mehr auf dein Verhalten im PJ an, wenn du in der selben Klinik den Facharzt machen willst. Ausseneinsätze sind möglich. Das reguläre Erreichen des Kataloges hängt leider vom Chefarzt ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
02.07.2016, 14:32

Um einen deutschen Facharzt zu bekommen, musst du nur einen festgelegten Katalog "abarbeiten"

Naja, man sollte schon auch noch die Facharztprüfung bestehen, und das kann sehr wohl auch mal ins Auge gehen (und dann bis zum nächsten Versuch auch mal zusätzlich Zeit kosten)

;-)

0

Nein, die Assistenzarzt-Stellenausschreibungen kannst Du im Deutschen Ärzteblatt lesen. Dort stehen keine diesbezüglichen Bedingungen für die Weiterbildung zum Chirurgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?