Welche Bedeutung hat Johann Sebastian Bach als Komponist für Tasteninstrumente?

3 Antworten

Hallo Amanda9712,
abgesehen von dem umfangreichen und zum Teil überaus virtuosen Klavier- und Orgelwerk hat Bach das Klavierspiel und die Spieltechnik revolutioniert. Die systematische Einbeziehung des Daumenspiels, die vorher nicht üblich war, hat die gesamten Spielmöglichkeiten erweitert.

Als Klavier- und Orgelvirtuose war Bach zu seinen Lebzeiten weitaus bekannter, als als Komponist.

Gtruß Friedemann

Eine RIESIGE:

Man denke an seine:

Cembalo-Konzerte

Inventionen

Fugen für Orgel, an das

Wohltemperierte Klavier u.a.

Auch NICHT-Bach-Fans halten Johann Sebastian B. für einen der allergrößten Komponisten aller Zeiten.

Wirklich! Dann auch ich. Für mich ist es Beethoven, dann Bach und Händel, noch vor Mozart. für einen der allergrößten kann schon mal so nicht stimmen, dann sollte es besser für den allergrößten heißen. ;-)

0

Denk mal an Das wohltemperierte Klavier. Dabei geht Bach durch alle Dur- und Molltonarten. Schon relativ wichtig.

"Umfangreich sind Bachs Werke für Tasteninstrumente. Zu den dezidierten Orgelwerken zählen Präludien und Fugen, Fantasien, Toccaten, diePassacaglia in c-Moll, eine Pastorella, Triosonaten, Orgelchoräle, Choralvorspiele, Choralbearbeitungen, Choralpartiten, Choralvariationen, Concerti. Eher dem Cembalo gewidmet sind die zwei- und dreistimmigen Inventionen und Sinfonien, Suiten, Partiten, Fantasien, Ouvertüren, Themata mit Variationen, Präludien oder Fantasien mit zugehörigen Fugen, Toccaten, Sonaten." https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Sebastian_Bach#Musik_f.C3.BCr_Tasteninstrumente

Was möchtest Du wissen?