Welche Bedeutung hat es, wenn es beim Warenkonto einen Anfangsbestand von 50.000 gibt und einen Schlussbestand von 55.000?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Firma, die Gummibärchen verkauft, beginnt das Geschäftsjahr 2015 mit einem Warenbestand an Gummibärchen, der 50000 Euro Wert ist. Übers Jahr werden Gummibärchen verkauft, der Wert des vorhandenenLagerbestands sinkt. Das Lager wird aufgefüllt, sprich Ware nachbestellt, der Wert des Bestands steigt. Am Ende des Jahres ist die noch vorhandene Ware dann 55000 Euro Wert. Vielleicht ist kurz vor der Inventur grad ne große Lieferung eingetroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Lagerbestand ist um 5.000 Einheiten gestiegen. Worauf ist das Deiner Meinung nach zurückzuführen? Dass mehr eingekauft als verkauft wurde, oder auf natürliche Vermehrung?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Djinneater
28.05.2016, 09:34

wenn du rinderzüchter bist, k ann das schon sein^^

1

das heißt also, man hat (eventuelle wegen Mengenrabatt) noch zusätzlich Waren für das eigene Lager bestellt... das heißt die Waren werden später verkauft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?