Welche Bedeutung hat dieser Spruch finde nichts?

4 Antworten

Ich könnte mir vorstellen, dass der Autor damit zum Ausdruck bringen will, dass Befürworter als auch Gegner einer Sache, an die Sache glauben.

Beispiel: der Nationalsozialismus in den 30er/40er-Jahren. Gegner sind gegen ihn, weil sie wissen, dass er funktioniert; indirekt glauben sie also daran (Achtung, nicht zu verwechseln mit "davon überzeugt sein"!!), genauso wie dessen Befürworter. 

Das ist aber nur eine Vermutung. Offensichtlicher wäre, dass das Ziel der Gegner erlangt wurde (Zerstörung der Sache, oder zumindest den Glaube daran).

Grüße, Savix

Ich glaube das ist auf die liebe bezogen, z. B. Wenn du eine Beziehung eingehst mit jemanden den du liebst dann glaubst du an diese Beziehung und das sie lange anhält, während andere das zerstören wollen woran du glaubst, in diesem Fall die liebe, und am Ende glaubt niemand mehr dran, weil es alle zerstören wollen. Hoffe du kannst das einigermaßen verstehen was ich meine :D

Ja so hätte ich das jetzt auch verstanden, also das die Leute die sozusagen die Liebe zerstören wollen so lange auf die Personen eingeredet haben die sich lieben, dass sie selbst keine Hoffnung mehr darin sehen, also sie haben sich quasi von dem beeinflussen lassen was die anderen gesagt haben

0

Ich finde den Spruch widersprüchlich und führt am Ende in das Caos. Tut mir leid, habe den auch zum erstenmal gelesen. Er weißt noch auf eine Unterschiedlichkeit hin.

Was möchtest Du wissen?