Welche Bedeutung hat der Begriff "Duplikat" auf einer Rechnung?

4 Antworten

Mit Duplikat wird gekennzeichnet, dass es sich um eine Zweitausfertigung des originalen Beleges handelt.

Solange Du den Beleg nicht zur Einreichnung bei Ämtern und Behörden benötigst (die erkennen nur Originale an), ist das relativ egal.

Günter

keinerlei Auswirkungen, das ist lediglich ne 2. Ausfertigung

das heißt einfach Kopie


Wohnen in Nederland, arbeiten in Deutschland + EU Directive 2004/38/EC?

Hallo,

Ich habe Deutsche Staatsangehörigkeit, und arbeite/wohne in Aachen seit 10 Jahren.

Nun muss ich umziehen zu mein Mann in Nederland (nahe der Grenze). Ich habe 2 Fragen dazu:

  1. Wo zahle ich Steuer nach meine Anmeldung in Nederland?
  2. Meine Mutter ist alleine in Indien, kann sie über EU Directive 2004/38/EC (freedom of movement in the EU) antragen und mit mir langfristig hier zu sein ODER muss ich komplett nach Nederland umziehen, auch mein Arbeit? Sonst kann sie nur für 3 Monaten mit Besuch/Tourist Visum kommen, aber sie kann nicht alleine wohnen :(
...zur Frage

Abrechnung nach Km-Pauschale bei Handelsvertreter - Steuerliche Behandlung?

Hallo gutefrage.net,

ich habe ein paar Fragen zu der steuerlichen Behandlung von gefahrenen Kilometern, bekomme aber im Internet leider keine festen Aussagen herausgesucht.

Kurz zu mir: Ich bin gebundener Versicherungsvertreter nach § 34d Abs. 4 GewO und habe mein Fahrzeug nicht im Betriebsvermögen, sondern nutze mein Privatfahrzeug betrieblich.

Ich kann ja nun meine Fahrten zu Kunden per Kilometerpauschale abrechnen. Zählen hier die einfachen Kilometer oder der Hin- und Rückweg? Also wenn ich vom letzten Kundentermin zu meiner Wohnung fahre, kann dieser Weg dann auch angegeben werden? Wie müssen die gefahrenen Kilometer nachgewiesen werden? Reicht eine einfach Tabelle im Excel-Format, die auf meinem Outlook-Terminkalender basiert?

Wie sieht es mit dem Weg von der Wohnung zur Betriebsstätteaus? Muss hier, wie bei AN, der einfache Weg abgerechnet werden oder kann hier der Hin- und Rückweg abgerechnet werden? Müssen die tatsächlichen Arbeitstage für den Weg zur Betriebsstätte genommen werden oder gibt es auch die Möglichkeit, die 220 Arbeitstage wie bei AN anzusetzen?

Da ich leider keinen Steuerberater habe, wäre es super, wenn mir hier weitergeholfen werden würde.

Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Fabian

...zur Frage

Strom abstellen in Kleingartenanlage

Hallo,

meine Eltern sind Pächter in einer Kleingartenanlage.

Der Vorstand des Vereins möchte jetzt in der Mitgliederversammlung beschließen, dass bei Nichtzahlung (oder lediglich Teilzahlung) der Stromrechnung nach einmaliger Mahnung der Strom sofort abgestellt werden darf.

Geht das so einfach?

Immerhin dürfen die Stromanbieter (wie Stadtwerke, eon etc.) gem. § 19 StromGVV auch nicht nach einmaliger Mahnung den Strom abstellen.

In dem Gartenverein gibt es jedes Jahr Streitigkeiten über die Richtigkeit der Abrechnung. Meine Eltern zahlen dann immer einen Teil und bitten für den restlichen Teil um Einsichtnahme in die Unterlagen des Vorstandes.

Nach beabsichtigter Beschlussfassung des Vorstand würde das aber bedeuten, dass der Strom abgestellt werden darf, da ja nur ein Teil bezahlt wurde.

Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Were weiss genaueres?

Hallo,

welche Bedeutung haben die Begriffe "dubway" (bzw. "dub") sowie JDM? (also auf Autoaufklebern) Bdeuten sie womöglich etwas anstössiges, insbesondere in sexistischer Hinsicht? Ich muss sagen, dass mir diese Aufkleber optisch sehr gefallen, aber man möchte ja nicht irgendwelche unangehmen Überraschungen erleben... Wer also was hierzu weiss, im Voraus besten Dank!

...zur Frage

SV-Abzüge bei Saison-Jobs als Schüler?

Nabend, ich arbeite bei Karls Erdbeerhof in Berlin & hab ein gewisses Problem mit meiner Abrechnung und absolut keinen Plan davon .. Ich bin 19 Jahre alt & noch Schüler (Schülerausweis auch noch gültig) Bei Karl's verkaufe ich Erdbeeren und das Saison-mäßig von Mai bis voraussichtlich August. Man kann quasi "so viel verdienen wie man möchte" da es nicht!! auf 450€-Basis ist. Nun zum eigentlichen Problem. Eine Freundin aus meiner Klasse arbeitet auch dort & bekam im 1. Monat absolut gar keine Abzüge und die vollen 8,50€/Stunde ausgezahlt, während ich gewisse SV-Abzüge auf meiner Abrechnung zu stehen hatte. Das hatte sich dann aber geklärt, da ich in den Unterlagen als "arbeitsuchend" eingetragen war, was dann aber auch behoben wurde. Soweit so gut, nun dachte ich diesen Monat endlich mit dem kompletten Gehalt rechnen zu können .. Nun stehen wieder gewisse SV-Abzüge dort & ich würde gern wissen, bis wie viel darf ich denn verdienen, bis ich was abgezogen bekomme & was genau darf mir denn überhaupt abgezogen werden.

Abgezogen wurden wie folgt: KV, RV, AV, PV, und noch einmal KV, RV, AV, PV - dahinter steht dann SV-rechtliche Abzüge: Summe "X"

Hoffe mir kann jemand so schnell wie möglich helfen, da ich das so schnell wie möglich ändern lassen muss. Danke im Voraus.

...zur Frage

Wiederspruch/Einspruch bei Betriebskostenabrechnung

Guten Abend,

am 23.08.13 bekam ich meine Betriebskostenabrechnung für 2012. Daraus ergab sich ein Nachzahlungsbetrag von knapp 400 €. Ich ließ diese beim Mieterbund prüfen, dort wurde mir gesagt, ich kann Einspruch einlegen bzw. die Abrechnung zurückweisen, weil 1. die Ablesewerte, insbesondere Zahlerstände nicht aufgeführt sind, die Verbrauchswerte für Heizung KW+WW nicht prüfbar sind 2. bei den Gesamtkosten für KW wird nur ein Bruchteil weitergegeben, d.h. Verteilerschlüssel von Gesamtkosten auf Kosten der Wirtschaftseinheit nicht angegeben

zu 1 meine Frage: müssen die Ablesewerte wirklich aufgeführt sein? Im Web hab ich dazu nicht wirklich was gefunden.

Nun habe ich letzte Woche (genau am 23.09.13) bei der Verwaltung angerufen und um einen Termin zur Einsicht der Unterlagen gebeten-sollte einen Rückruf bekommen. Mittwoch und Donnerstag rief ich nochmals an, es wurde wieder vermerkt... Am Montag habe ich nun eine E-Mail geschrieben, dass ich auch was schriftlich habe. In der habe ich darauf hingewiesen, dass ich VOR HABE, Wiederspruch einzulegen und ihnen die Gründe nach der Einsicht der Abrechungsunterlagen zukommen lasse.

Ich weiss nun aber nicht, wie ich weiter vor gehen soll. Ich kann eig schon Einspruch einlegen, weil die Abrechnung formell unwirksam ist, aufgrund der Punkte 1+2, oder? Ich wollte aber, wenn ich dem schon wiederspreche, die gesamte Abrechnung kontrollieren und dann alles zusammen in einem Einspruch verfassen.

Wenn ich aber warte, bis sie mir endlich einen Termin geben, dann gerate ich ja selbst in Zahlunsverzug, da ich offiziell ja noch keinen Einspruch eingelegt habe, oder?

Die 400,- müsste ich doch erstmal nicht bezahlen, wenn ich die Abrechnung zurückweise, oder?

Stimmt es, dass wenn der Vermieter mir bis Ende des Jahres die Abrechnung nicht korrigiert, ich gar nichts bezahlen muss?

Ich wäre sehr dankbar über ure Antworten ;-) lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?