Welche Bedeutung hat das Beiblatt im Schwerbehindertenausweis?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo riahrr,

auf www.ms-life.de habe ich folgende Info zum Beiblatt des Schwerbehindertenausweises gefunden:

Wer behindert ist und einen Schwerbehindertenausweis hat, kann auch das so genannte Beiblatt beantragen. Dieses Beiblatt gibt es mit oder ohne Wertmarke.

Mit Wertmarke berechtigt das Beiblatt zu kostenlosen Fahrten im öffentlichen Nahverkehr und Freifahrten mit der Deutschen Bahn im Umkreis von 50 km. Dieses Beiblatt ist für die Dauer von zwölf Monaten gültig. Schwerbehinderte müssen für die Wertmarke i.d.R. nichts bezahlen. Abhängig von der Art der Behinderung ist dieses Beiblatt umsonst oder kostet ca. 30,00 Euro für sechs und ca. 60,00 Euro für zwölf Monate. Ohne Wertmarke kann der Schwerbehinderte sich teilweise oder vollständig von der Kraftfahrzeugsteuer befreien lassen. Sonderregelungen gelten für Blinde (Merkzeichen Bl) und für außergewöhnlich Gehbehinderte (Merkzeichen aG) - sie können sich unter Umständen trotz Wertmarke zusätzlich von der Kraftfahrsteuer entbinden lassen."

Viele Grüße Michaela

Schwerbehinderte dürfen eben nicht im gesamten ÖPNV kostenlos fahren. Zum einen benötigen sie ein Beiblatt, dass man jedes Jahr neu holen muss, das kostet so um die 65 €/ Jahr. Zum anderen steht auf dem Beiblatt das Streckennetz, in dem sie fahren dürfen.Das bezieht sich auf einen großzügigen Radius um den Wohnort herum. ICE geht aber nicht.

Das Beiblatt ist nur für die Bahn relevant, dort sind alle Strecken Verzeichnis die du wenn du die Wertmarke besitzt kostenfrei nutzen darfst. Den sonstige ÖPNV kannst du im ganzen Bundesgebiet kostenfrei nutzen sofern die Wertmarke vorhanden ist, insbesondere auch Züge der Bahn die in einem Verkehrsverbund verkehren.

0

Was möchtest Du wissen?