Welche Bedeutung haben die E-Nummern?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das sind die Stoffe, die bei der Herstellung von Lebensmitteln zur Erzielung einer technologischen Wirkung (z. B. Konservierung, Färbung,...) zugesetzt werden dürfen (sog. Lebensmittelzusatzstoffe). Bei der Liste der E-Nummern handelt es sich lebensmittelrechtlich um eine Positivliste, d. h., grundsätzlich sind erstmal alle Stoffe als Zusatz verboten, nur die, die nach Prüfung in die Positivliste aufgenommen werden sind dann bis zu einer festgelegten Höchstmenge zulässig.

Die Nummern vereinfachen die Darstellung von Zusatzstoffen in Lebensmitteln und anderen Produkten.

Es gibt um 700 Enummern, in vielen Produkten stecken mehr als 5 Nummern, man wollte sich die Ausführung sparen, aber der echte Grund ist, eine gezielte Verwirrung des Verbrauchers, der meist zu faul ist, sich die Information zu beschaffen und nachzulesen was sich hinter E verbirgt. Dabei sind das oftmals Substanzen die für bestimmte Allergikergruppen tödlich sind.

Wenn du Beweise hast, dass damit Menschen getötet werden, solltest du dich an die nächste Polizeidienststelle wenden.

0

sind abkürzungen für die nahrungsmittelindustrie

Diese Nummern gibt es um einen Überblick über die zugelassenen Zusatzstoffe in Europa (E) zu schaffen.

Hierfür gibt es eine grobe Einteilung:

In der E100er Reihe finden sich die Farbstoffe: z. B. E104 für Chinolingelb In der E200er Reihe die Konservierungsstoffe In der E300er Reihe die Antioxidations- und Säurungsmittel etc.

Die Liste geht bis in die E900er Reihe, den Süßstoffen. Im Internet findest du weitere Informationen. Google einfach nach E-Nummern.

weil die besser auf´s Lebensmittel-Etikett passen.

Was möchtest Du wissen?