Welche Bedeutung haben Ballaststoffe für unsere Ernährung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ballaststoffe binden Wasser (helfen also bei Durchfällen), sie vergrößern das Stuhlvolumen, fördern die Peristaltik des Darmes (also Aktivität) und somit die Verdauung

Ballaststoffe sind weitgehend unverdauliche Nahrungsbestandteile, meist Polysaccharide, also Kohlenhydrate, die vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen. Sie können durch die Enzyme im Dünndarm nicht zerlegt und vom Stoffwechsel daher nicht direkt aufgenommen werden. Ein Großteil der Ballaststoffe wird jedoch im Dickdarm zum Teil durch die Mikroorganismen fermentiert und u. a. in kurzkettige Fettsäuren umgewandelt und dadurch für den Körper aufnahmefähig und verwertbar gemacht. Der Teil der Ballaststoffe, der im Dickdarm durch die Mikroflora nicht fermentiert wird, wird unverändert ausgeschieden. [Inhalt beanstanden] [Mail-Nachricht bei Kommentar erhalten] [Antwort kommentieren]

Ballaststoffe quellen im Magen auf und sorgen so für ein schnelleres Sättigungsgefühlt. Außerdem verlangsamen sie den Abbau von Kohlenhydraten und verhindern so, dass der Blutzuckerspiegel sprunghaft ansteigt. Außerdem sorgen sie für einen geschmeidigen Stuhl und erleichtern damit die Ausscheidung desselben. Klingt eklig, ist aber so ;)

Bei den Ballaststoffen handelt es sich meist um Kohlenhydrate. Früher wurde angenommen, dass Ballaststoffe vom menschlichen Körper nicht verwertbar seien, da die Verdauungssäfte des Menschen keine Enzyme enthalten, die diese Verbindungen spalten können. Übersehen hat man, dass ein Teil der Ballaststoffe durch Enzyme der Mikroorganismen des Dickdarms fermentiert wird. Dabei entstehen neben Gasen auch kurzkettige Fettsäuren, die vom Menschen verwertet werden können. Der Energiegewinn durch Ballaststoffe (2-3 kcal/g) ist aufgrund der geringen zugeführten Mengen zu vernachlässigen. Die Aufnahmeempfehlung der DGE von 30 g Ballaststoffe pro Tag wird aber häufig nicht erreicht.

Zu den Ballaststoffen gehören Cellulose, Hemicellulose, Pektin, Agar-Agar, Lignin usw.

Ballaststoffe sättigen und sorgen für einen gesunde Darmflora: http://www.abnehmen.net/wissen/ernaehrung/gesunder-ballast

Sorgen für die Verdauung.

Was möchtest Du wissen?