Welche Beamten Möglichkeiten gibt es für Hauptschüler?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also zumindest in Berlin gibt es den Justizwachtmeister durchaus noch, die Voraussetzungen findet man im Internet:

  • Voraussetzungen

Um zum Vorbereitungsdienst mit Beginn 2018 zugelassen zu werden, müssen Sie die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

 * die deutsche Staatsangehörigkeit i.S.d. Art. 116 GG oder eine andere Staatsangehörigkeit i.S.d. § 7 Abs. 1 BeamtStG besitzen,

  • am Tage der Einstellung mindestens 21 und höchstens 39 Jahre alt sein.
  • Ausnahmen:
    • Menschen mit einer Schwerbehinderung (§ 29 Abs.1 LfbG, § 5 Abs. 2 Nr. 2 LVO-Just) und diesen Gleichgestellte dürfen nicht älter als 44 Jahre am Einstellungstag sein.
    • Soldatinnen und Soldaten auf Zeit mit einer Dienstzeit von mindestens 12 Jahren (keine Höchstaltersbegrenzung nach § 7 Abs 6 SVG).
    • Die Höchstaltersgrenze ist für Bewerber/innen, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, um die Zeit heraufzusetzen, die sie unmittelbar zuvor im öffentlichen Dienst Berlins verbracht haben (§ 32 Abs. 1 LfbG).
    • Bewerberinnen und Bewerber, die zum Einstellungszeitpunkt (voraussichtlich 2. Mai 2018) bereits 40 Jahre und älter sind und die oben genannten Ausnahmeregelungen nicht erfüllen, können bereits jetzt am Auswahlverfahren unter Vorbehalt teilnehmen. Tritt vor dem Einstellungszeitpunkt die Erhöhung der Höchstaltersgrenze durch den Verordnungsgeber in Kraft, entfällt der Vorbehalt.
  • mindestens die Berufsbildungsreife (§ 21 Abs. 1 Nr. 1 Schulgesetz Berlin, ehemals Hauptschulabschluss) bzw. einen gleichwertigen Schulabschluss erreicht haben,
  • Bereitschaft zu wechselnden Dienstzeiten haben,
  • über eine gute körperliche Leistungsfähigkeit verfügen und das Sportabzeichen des Deutschen Sportbundes, das nicht älter als ein Jahr sein darf, in Gold bzw. Silber (bis zum 15. Oktober 2017 vorlegen); Das Abzeichen darf nicht im Schwimmen (Kategorie Ausdauer und Schnelligkeit), Radfahren (Kategorie Ausdauer und Schnelligkeit), oder Nordic Walking (Kategorie Ausdauer) absolviert werden. Neben der Urkunde ist auch die entsprechende Prüfkarte einzureichen.
  • die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in das Beamtenverhältnis aufweisen (zum Beispiel Verfassungstreue, keine Vorstrafen) und nach Ihrer Persönlichkeit geeignet scheinen,
  • keine Tätowierungen bzw. Körperschmuck mit rechts- oder linksradikalen bzw. extremistischen, entwürdigenden, sexistischen oder frauenfeindlichen, Gewalt verherrlichenden oder menschenverachtenden Darstellungen sowie in Dienstkleidung sichtbare Tätowierungen bzw. Körperschmuck, die dem Ansehen der Justiz schaden könnten, aufweisen. Nicht gestattet sind Körperschmuck- und Körpergestaltungen, insbesondere Tätowierungen, Brandings, Implants, Scarifizierungen und Piercings, die das äußere Erscheinungsbild vom unteren Halsansatz an aufwärts prägen. Gleiches gilt für Körperschmuck, der die Sicherheitsdiensttauglichkeit gefährden bzw. nicht gewährleisten könnte.
  • über die gesundheitliche Eignung und keine erhebliche Sehschwäche verfügen (Die Sehgläser dürfen nicht mehr als sphärisch + 2,0 Dioptrien oder – 3,0 Dioptrien zylindrisch +/- 3,0 Dioptrien betragen. Der Rohvisus darf auf einem Auge den Wert 0,3 nicht unterschreiten und muss auf dem anderen Auge deutlich besser sein.). Ein augenärztliches Attest wird zum Auswahlgespräch erfordert, bitte vereinbaren Sie gegebenenfalls vorab bereits einen Termin bei einer Augenärztin bzw. einem Augenarzt.

 

Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist erwünscht, jedoch keine Voraussetzung."

Das lässt sich in anderen Bundesländern sicher ähnlich ermitteln...

Beamte im einfachen Dienst gibt es nicht mehr.

Für die 2. Qualifikationsebene (mittlerer Dienst) benötigst du einen Realschulabschluss

Und ja, für Sporttests muss man gut schwimmen können. Das ist aber erlernbar

Früher ging Briefträger.

Jetzt ist die Auswahl nicht mehr so groß

Schwimmen kannst du aber noch lernen.

Politiker bzw. als Präsident oder Bundeskanzler brauchst du keinen Abschluss :) .

So gut wie gar keine. Hol am besten deinen Realschulabschluss nach.

Was möchtest Du wissen?