Welche Bauformen von Widerständen gibt es?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schaltzeichen: ----|===|----

Wahlweise ist das Symbol auch ausgefüllt, dann hast du eine Induktivität.

Kapazitäten, z.B. Kondensatoren, sehen so aus:

----||----

Kapazitäten und Induktivitäten sind komplexe Widerstände.

widerstände gibt es bedrahtet, dann sehen sie aus wie röhrchen mit zwei drähren, als smd- dann sind sie flach und an beiden mit winzigen kontakten versehen. oder zementwiderstände, rechteckige brocken mit keramik, oder zement umgeben. das alles gibt es in den unterschiedlichsten belastungen und grössen. die kleinsten sind etwa 0.5mm x 1mm die grössten - handelsüblichen- etwa 10cmx2 cm. dazwischen hast du die freie auswahl .... - nein - die leistung ist das auswahlkriterium.

es gibt derzeit etwa 497 bauformen für widerstände. nicht eingeschlossen die subminiatur reihen - sprich smd bauteile, diese haben keine bedrahtung . und sind winzig klein . unter standard sind bedrahtete widertsände zu verstehen, die axial verdrahtet sind. hier gibt es z.b. kohleschicht, draht, metall widerstände. diese teilen sich wiederum auf in kleinleistung bis etwa 0.5 watt, mittel und hochleistungswiderstände auf. sicherheitswiderstände mit und ohne lötsicherungen, vertikale bauweise und horizontale bauweise, schraubbar, steckbar etc etc . spezialwiderstände wie z.b. meanderwiderstände und hochspannungswiderstände runden die seiten ab . teilweise sind die widerstände auch nur kurze drahtstückchen. und umhüllte massewiderstände. ein bick bei conrad-electronik wird dir die sache noch verdeutlichen. fazit: es ist nicht immer leicht einen widerstand als solchen zu erkennen . hier hilft das schaltbild extrem weiter .

Was möchtest Du wissen?