Welche Bank eignet sich zum sparen am besten Sparkasse oder Volksbank?

8 Antworten

Sparen bringt leider heutzutage sehr wenig Zinsen, bei Sparkasse und Volksbank so gut wie null, insoweit eignen sich beide gar nicht.

Wenn Du Geld sicher und kurzfristig verfügbar zurücklegen willst (eiserne Reserve oder sparen für Anschaffungen etc.), kannst Du online ein Tagesgeldkonto bei einer Direktbank einrichten z.B. z.Zt.

https://www.moneyou.de/default.aspx

mit 0,85% Zinsen, nicht viel, aber besser als nix.

Für begrenzte Zeiträume gibt es bei anderen Banken für Neukunden immer mal höhere Zinsen (im Moment z.B. bei der Audi Bank 1,25% für 4 Monate garantiert), da muss man aber aufpassen, nach Ablauf des Zeitraums sinken die Zinsen meist gegen null.

Die Zinsvergleiche kann man gut selbst googeln.

Wenn Du einen größeren Betrag zur Verfügung hast und den länger entbehren kannst, kannst Du diesen auch als Festgeld  für Zeiträume zwischen 6 Monaten und 10 Jahren anlegen, wobei die Zinsen meist höher werden, je länger der Anlagezeitraum ist. Auch dies einfach googeln.

Unbedingt beachten, dass die Banken einem Einlagensicherungsfond eines größeren EU-Landes (Deutschland, Niederlande, Frankreich) angeschlossen ist.

Falls Du bereit bist, höheres Risiko in Kauf zu nehmen, kommen auch andere Geldanlagen in Betracht, davon gehe ich aber nach Deiner Fragestellung nicht aus. Alles andere, was Dir gegebenenfalls empfohlen wird, ist unsicherer, egal was Dir gesagt wird.

Das Grundgesetz der Geldanlage ist und bleibt:

Ein höherer Zins bedeutet immer und ohne Ausnahme ein höheres Risiko.

Mal unabhängig von den jeweiligen Anlagemöglichkeiten - sowohl Sparkasse als auch VR Bank sind Institutionen für die uninformierte Masse - ernsthaft empfehlen kann man da weder das eine noch das andere.

Sparen? Beim aktuellen Zinssatz? Das kannst du leider vergessen. Wenn du 18 bist, kannst du dir ein Tages- oder Festgeldkonto suchen, da gibt es zumindest ein paar Zinsen drauf.

Was möchtest Du wissen?