Welche Autosrt ist auf Dauer günstiger?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Diesel— oder Benzinauto 55%
Elektroauto 45%

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann man eigentlich noch garnicht vergleichen..

weil:

Zu welchen Zweck dient das Auto, welche Strecken fährt es, etc

für langstrecken bundesland-bundesland Pendelfahrten..(40K km / Jahr) lohnt sich noch ein Diesel..

für kurzstrecken z.B. zum bäcker, einkaufen, amtsbesuch, arbeit wenn <20km, kinder in den KiGA/schule bringen..würde ich da auf ein E-Auto setzen.

faktor Preis/Leistung ist hier eigentlich eher gefragt.

Ein Elektroauto ist in den gesamten Kosten von der Anschaffung bis zum Wiederverkauf bereits in den letzten Jahren günstger gewesen als eines mit Hubkolbenmotor. Auch in Zukunft ist das wahrscheinlich so, allerdings kann man das für die Zukunft nicht wirklich voraussagen.

Dabei sind nicht nur der Anschaffungspreis und die Stromkosten relevant. Eine Rolle spielen auch.

  • KFZ Steuer zur Zeit 0,- €
  • Extrem geringer Wertverlust
  • Sehr geringe Wartungskosten

Ob die Förderung eine Rolle gespielt hat kann man nicht wirklich sagen. Zwar gab und gibt es vom Staat echtes Geld, aber die Hersteller haben die Preise vermutlich auch entsprechend höher angesetzt. Auf der anderen Seite haben die Kaufprämien mit Sicherheit auch den Gebrauchtwagenmarkt beeinflusst. Ich habe die Theorie dass die Förderung am Ende gar nichts gebracht hat.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Habe den PKW Fuhrpark meiner Firma auf BEV umgestellt.
Elektroauto

Also, mein E-Auto ist jetzt schon ökonomischer, als der KIA Picanto davor: jährliche THG-Prämie von 300 bis 400€, 10 Jahre Steuerfrei, so gut, wie keine Werkstattkosten (kein Ölwechsel, etc.), 10% "Öko-Rabatt" von der Versicherung und im Augenblick 3,50€ für 100km Stadtverkehr und ich kann in der gesamten Innenstadt von Hamburg kostenlos parken. Und nein, ich habe keine eigene Solaranlage auf dem Dach. Ich wohne in einer Mietwohnung und habe von der Genossenschaft eine Tiefgarage mit Wallbox angemietet.

Also, das E-Auto ist nicht nur ökologischer, sondern auch ökonomischer. Die Hürde ist der Anschaffungspreis!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Diesel— oder Benzinauto

Benziner (im Moment noch) bei jetzigen Spritpreisen und Strompreisen an Ladesäulen.

Bedingung: Benziner sollte nicht älter als 3-4 Jahre sein, sonst ist es andersrum

Woher ich das weiß:Berufserfahrung
Elektroauto

... natürlich.😃

Keine KFZ-Steuer.

Kaum Bremsverschleiß

Keine teuren Ölwechsel (Motor/Getriebe)

Braucht kein AdBlue.😂

Woher ich das weiß:Beruf – Computer- und Techniknerd seit den 80ern.

Was möchtest Du wissen?