Welche Autos sind sicher (Fahranfänger)?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ein Auto ( technisch guter Zustand vorausgesetzt ), ist immer so sicher wie der Fahrer selbst. Damit meine ich die Fahrweise und das Können.

Sollte man unverschuldet in einen Unfall verwickelt werden, dann steigt wohl die Sicherheit des Fahrzeuges linear mit dem Preis.

Ich persönlich würde aber eher die eigenen finanziellen Möglichkeiten als Kaufentscheidung zu Grunde legen und dabei nicht noch extra 2-3 Tausend wegen Sicherheit investieren.

Warum denke ich so ?

Die Wahrscheinlichkeit, in einen Unfall verwickelt zu werden besteht sicher, aber die Unterschiede sind bei 20 oder 120 kmh sicher nicht groß. da kommt es doch immer auf die Situation und den "Gegner" an.

Was nützt ein top sicheres Auto, wenn ein LKW oder ein dicker Baum dagegen steht ? Und ein Bagatellunfall bedeutet für beide nur Blechschaden. ( Aber sicher weit unterschiedliche Reparaturkosten )

Wenn man den Autokauf danach richtet, sollte man wohl eher in Richtung Panzer Ausschau halten.

Die Sicherheitsausstattung in einem Fahrzeug kann wirklich nur gewisse Situationen bei bestimmten Geschwindigkeiten positiv ausgehen lassen. Aber diese sind nur ein kleiner Bruchteil von allen Unfallmöglichkeiten, die es gibt.

Man sollte daran eben beim Kauf nicht unbedingt denken, sondern eher auf den Zustand, die Ausstattung, Steuern, Spritverbrauch usw. achten.

Toyota Yaris oder Honda Jazz, nur mal so als Beispiel

kommt darauf an, autos müssen bestimmte sicherheitsmerkmale erfüllen, der erst ist geschmackssache...wer besonderes auf ischerheit bedacht ist kaift sich ein richtiges geländewagen, etwa einen land rover mit 8 zylinder oder das japanische gegenmodell von toyota...

Hallo,

ich bin selbst wohl noch Fahranfängerin (habe jetzt seit einem Jahr den Führerschein; unfallfrei) und kann nur von meinen Erfahrungen berichten. Absolut unempfehlenswert sind Heckantriebler wie BMW und Co. Da ist das Handling selbst für gute und erfahrene Autofahrer oft schwierig, gerade bei Glatteis, oder nasser Fahrbahn. Auch Autos mit sehr kleiner "Knautschszone" (was für ein Begriff, ich hoffe, du weißt, was ich meine) sind gefährlicher .. Minis und Smarts, beispielsweise. Zuviele PS sollte das Auto auch nicht haben.

Ich weiß, dass es etwas umstritten ist; aber ich würde jedem anfangs ein Auto mit Automatik ans Herz legen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich das wirklich lohnt. Als Fahranfänger hat man somit erstmal Augen für alles, was um das Auto herum geschieht - Schilder, Nachtfahrten, Verkehr - und muss sich nicht mit der Gangschaltung abrackern und sich verunsichern lassen. Bei mir war es so, dass ich mich gleich ziemlich sicher gefühlt habe. Allerdings habe ich auch den Vorteil, dass ich in der Arbeit oft Autos mit Gangschaltung fahre, und somit nicht aus der Übung komme - wobei ich denke, dass das eh nicht so gravierend ist. Da kommt man schnell wieder rein, wenn man 'ne Zeit lang nur Automatik gefahren hat.

Ich fahre einen Peugeot 206 mit 90PS. Bin sehr zufrieden damit und wie gesagt - bisher ist mir damit noch nichts passiert, und das, obwohl ich sehr viel und auch nicht übervorsichtig fahre.

Sicher? Mercedes ML oder Leopard 2.

Was möchtest Du wissen?