Welche Autos gelten als besonders zuverlässig?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schwierige Frage!

Als generell sehr solide gelten Volvo, Saab und die Japaner, speziell Toyota und Honda. Allerdings sind bei diese Marken die Werkstattkosten, wenn mal was kaputt geht, recht hoch. 

Überbewertet werden die deutschen "Premium-Marken" MB, Audi und BMW. Auch VW ist nicht gerade als mängelarm bekannt. Die Werkstattkosten bei VW, Opel und Ford fallen in der Regel durch relativ günstige Ersatzteile und die durch die große Verbreitung oftmals mögliche Verwendung von gebrauchten Austauschteilen recht gering aus. 

Die Werkstattkosten bei VW wachsen mir langsam über den Kopf. Kann ich leider gar nicht bestätigen.Tendenziell will ich mir in Zukunft auch eher die Japaner anschauen. Danke!

0
@misame

Naja, meine Schwester fährt einen Toyota. Bisher keine Probleme. 

Im Dezember streikte die Lichtmaschine. Das schlug mit über 1000 € zu Buche. Es geht selten was kaputt, aber wenn es passiert, dann kostet es richtig Asche!

0

Ein Fahrzeug ist immer so Gut wie die Wartungen und Pflege durchgeführt wird von wenigen Ausreissern mal abgesehen..  das mal generell .. Wenn du über laufleistungen sprechen willst dann schau dir  die angebote im Netz an und was so bei den händlern steht .  VW nd mercedes sind für Laufleistungen  von weit über jenseitz der  400 tkm bekannt..

Je nach Herstellern , Ausstattungen und Modell sind die aber auch Mängelbehaftet.. gerade hochgezüchtete Maschinen denen so einiges abverlangt wird  können  die Hundertausend KM Marke  nicht überschreiten.. wenn die nicht sorgsam und  Nutzerüblich  gepflegt werden..

Ich favorisiere da zB von VW die Dieselmodelle die den unteren leistungsklassen  zugehören. Also zb der 1,9 Cdi der im 90 PS Motor locker die 400 tkm schafft und die gleichen Motorisierungen  mit 136 PS  die kaum oder nur selten die  200 tkm erreichen.

Fahrzeugführer die unter 30 Jahre alt sind sind da eher Kandidaten die ihre Kisten quählen und massive verschleißgeschichten produzieren. Umso älter  die Fahrzeughalter bzw Fahrzeugführer waren  umso vernünftiger wird mit dem Fahrzeug im normalfall umgegangen.

Pauschal  lässt sich das also nicht beantworten.Für Mercedes oder BMW gilt von wenigen Motorisierungen das gleiche.. Die ganzen AMG und Tuninggeschichten  sind ebenfalls so zu beurteilen, also abzulehnen..  Nur wenige wissen richtig mit dem Material umzugehen und verursachen so mängel und schäden diue richtig teuer werden können.

Bei Neufahrzeugen sieht das deutlich anderst aus..  Diese müßen auch  regelmässig  instandgehalten werden sind aber je nach Hersteller mehr oder weniger anfällig,.. Daher sind die letzen Fahrzeuge vor dem Modellwechsel häuffig die vernünftigsten und ausgereiftesten..  

Du solltest  klar Äussern was Du suchst ( gebraucht oder neu , junger gebrauchter oder ältere Modelle.. ) und entsprechend kann man empfehlungen ausssprechen.  Auch deine Preisvorstellungen sind dabei zu berücksichtigen die du zur verfügung hast..  Schau was dein persönliches Anforderungsprofil eines Fahrzeuges ist und entsprechend kann man dir dann auch was empfehlen.   Ich hoffe das bringt dich weiter..   Joachim


Vielen Dank für deine Erklärung. Wenn dann suche ich einen Gebrauchten für rund 15.000€. Er sollte etwas Platz haben, wir sind öfters auch mit 3-4 Personen + Gepäck unterwegs. Hatte bisher einen VW Variant. Größe könnte so bleiben. Wichtig ist für mich vorallem, dass ich damit max. 1-2 Mal pro Jahr in die Werkstatt muss und dass die Kosten dort nicht überhand nehmen. Bis zu 400tkm Laufleistung wäre sicherlich schön, 200tkm würden mir aber sicher auch reichen.

0
@misame

Dazu brauchst du aber auch eine kompetente werkstatt deines Vertrauens..   Joachim.

0

Für die 15.000 kriegst du einen fast neuen Dacia Lodgy, falls dir das Image und ein etwas grobschlächtiges Interieur egal sind.

Wenn du den echt ewig behalten willst (400.000 km), kann ein Neuwagenkauf bedenkenswert sein, weil sich der Wertverlust bei langer Haltedauer relativiert.

Und wenn man sich mal die ADAC Pannenstatistik anschaut, wird deutlich, dass jüngere Autos selbst bei "schlechten" oder verrufenen Marken statistisch weniger oft liegen bleiben als solche mancher "guten" Marken im Alter. Beispiel: Skoda Octavia EZ 2011 - Pannenquote 9,4, VW Passat EZ 2009 (der gebraucht ungefähr das gleiche kosten würde) => Pannenquote schon 23,0.

https://www.adac.de/infotestrat/unfall-schaeden-und-panne/pannenstatistik/pannenstatistik_detailergebnisse_2015/pannenstatistik_mittelklasse.aspx?ComponentId=235104&SourcePageId=47921

Was möchtest Du wissen?