Welche Auto soll ich als Erstauto nehmen von der Auswahl?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Keins Davon 50-60 PS mehr nicht für die ersten Jahre .

Man sollte dir keins der Autos erlauben Du kannst ja gar nicht fahren und mit dem Kinderfüherschein BF17 auch nicht und deshalb wäre für einen Frischling der nichts kann ist ein alter Golf angebracht 50-60 PS ohne jeden Helfer ABS kann muss aber nicht damit kannst Du dann üben zu fahren mit Begleitung diese großen Karren kannst Du gar nicht fahren lernen die machen doch schon zu viel da verlernt man doch mehr als man lernt zu fahren  da kannst Du auch deine Unfälle mit bauen die Du garantiert machst . 

Dann bist Du nicht so schnell und der Fussgänger lebt dann noch bei den andren bist Du zu schnell da wird nur auf das Gas getreten und schon  ist derjenige Tot weil der Kleine nicht fahren kann und die Überwachung nicht aufgepasst hat was der Fahrer für Blödsinn macht . Das sind Angeber-karren die nicht als Lernfahrzeug taugen selbst 100 PS ist da schon zu viel 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du mit 17 begleitetes Fahren hast, würde ich mich für das Auto entscheiden, das am häufigsten "verfügbar" ist.

Wenn z.B. dein Vater immer mit dem Audi zur Arbeit fährt, würde ich den Golf nehmen, da du diesen öfter fahren kannst.

Ansonsten würde ich meine Eltern fragen ob ich mal "Probefahren" darf (auf Privatgelände!) und mich für das Auto entscheiden, bei dem ich ein besseres Fahrgefühl habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
UiOi14 30.04.2016, 00:53

In Österreich kann man mir 15 1/2 begleitetes Fahren machen 3000 km und dann kann man schon mit 17 allein fahren

1

Nimm beide, je nachdem, welcher gerade verfügbar ist. Dann lernst du auch, mit beiden gut zurechtzukommen und hast für später schonmal einen kleinen Vergleich, welches Fahrzeug für dich mal infrage käm, wenn du bei diesen Fabrikaten bleiben möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ich gerade gelesen hab, dass du aus Ö bist.
Würd mir den nehmen, den du dir eher leisten kannst. Autos mit so vielen PS sind doch teuer bzgl Versicherung.
Gut, im Endeffekt bleibt es gleich bei den Zwei'n.
Musst Du es selbst zahlen würd ich in dem Alter wegen einem PS schwächeren schauen, außer deine Eltern bezahlen alles (;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
UiOi14 30.04.2016, 01:07

Nein unter 200 fehlt mir der Fahrspaß passt eh so

1
MiaB24 30.04.2016, 11:02

naja, kann man sehen wie man will. mit einem 105PS TDI hat man zB auch genug Biss. vor allem da Du in Ö eh die PS nicht so richtig ausnutzen kannst.

0

Den Golf - würde ich nehmen, weil sie mir persönlich besser gefallen (;
Kommt auch drauf an, was er für eine Ausstattung hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Golf weil er jünger ist und vermutlich auch wesentlich weniger Km auf dem Tacho hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den A6 bevorzugen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einfach mal beide Probefahren, nur ich würde den A6 bevorzugen - groß, sicher und u.a. ein schöner Gleiter.

Ein GTI als erstauto ist doch sehr sportlich. Der 3.0tdi geht natürlich auch ordentlich vorwärts aber nicht ganz so "knackig" wie der GTI

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
UiOi14 30.04.2016, 10:00

Aja der Audi wäre Allrad der Gti Vorderrad

0

Vw ist immer gut
Aber wenn du diese Firma wegen diesem Delikt vermeiden willst würde ich Audi nehmen

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen und viel Spass

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MiaB24 30.04.2016, 00:52

Audi und VW gehören zusammen. Auch Audis sind von dem Schadstoff-Skandal betroffen.

2
UiOi14 30.04.2016, 00:54

Der GTI ist ein benziner und es war ein Dieselskandal

1
MiaB24 30.04.2016, 00:55

Gut, das hab ich jetzt überlesen beim Golf ;) hatte das TDI vom Audi vor Augen.

0
Lukomat99 30.04.2016, 10:23

Ah ja logisch Audi ist ja auch betroffen

Tut mir leid

0

Was möchtest Du wissen?