welche auswirkungen hatten die kolonialisierung auf deas leben der afrikaner?

3 Antworten

Hauptsächliche Auswirkung war eine teilweise Zerstörung ihrer Kultur. Sie wurden aus dem Mittelalter ins 19. Jahrhundert geschleudert. Die von den Kolonialmächten vorgenommenen Grenzziehungen (Staatsgrenzen) entsprachen meist nicht den Stammes- und Volksgrenzen. Die Bodenschätze wurden durch die Kolonialmächte ausgebeutet, dafür erhielten die Afrikaner qualitativ billige Waren aus den Industrieländern, die wiederum die einheimischen Märkte zerstörten. Die Entführung von Millionen Menschen im 18. und 19. Jahrhundert aus Afrika, um sie als Sklaven zu verkaufen, bleibt eine Schande für die sog. "zivilisierten" Staaten. Da die Bevölkerung von Haiti von aus Afrika stammenden Sklaven abstammt, ist es schon deshalb unsere Pflicht, ihnen jetzt nach der Erdbebenkarastrophe massiv zu helfen!

Der europaeische Sklavenhandel begann im 16 Jh. und endete Anfang des 19. Jh., im oestlichen Afrika starteten die Araber bereits im 12 Jh. den kommerziellen Sklavenhandel, der auch am Anfang des 20. Jh. noch betrieben wurde...

0

Ich denke, dass die Antwort zu deiner Frage viel zu komplex ist um sie hier zu beantworten. Darüber wurden ganze Bücher geschrieben und noch heute ist man dabei die Folgen der Kolonialisierung zu analysieren. Alleine das von uns aufgedrückte Rechtssystem sorgt ständig für Probleme. Wenn du dich wirklich mit der Thematik auseinander setzen willst, würde ich dir empfehlen in der Bibliothek nach Büchern zu suchen.

Ansonsten denke ich dass Coriolanus die wichtigsten Punkte gut zusammengefasst hat.

Sehr kontroverses Thema...leider wird in Afrika alles schlechte der Kolonialisierung angeheftet, dadurch verschwimmen die Tatsachen und aktuelle Fehler werden damit unter den Teppich gekehrt.

Fakt ist, dass die Kolonialisierung auch einige Vorteile mit sich brachte:

  1. Die Grenzziehung ist wohl schon sinnvoll, haette man Afrika nach Stammmesgrenzen eingeteilt, waeren diese Kleinstaaten wohl kaum effizient gewesen, allerdings waere der Genozid in Ruanda dann wohl nicht passiert.
  2. Die Einfuehrung der europaeischen Amtssprachen vor allem Englisch und Franzoesich hat sehr zur Entwicklung der Laender (Verstaendigung) und zum internationalen Handel beigetragen.
  3. Die meisten Einrichtungen wie Polizei, Militaer, Schulen, Verwaltungen und das Rechtswesen sind praktisch unveraendert uebernommen worden.
  4. Auch wenn die Christianisierung uralte Traditionen veraendert oder zerstoert hat, so haben speziell die Missionsschulen vielen Menschen einen echten Aufstieg ermoeglicht. Auch Unfreie, Behinderte oder Arme bekamen so erstmals eine Ausbildung. Die meisten Freiheitskaempfer (1. Praesidenten) waren Missionsschueler
  5. Die von den Kolonialmaechten gebaute Strassen, Eisenbahnen und Schiffslinien bestehen zumeist heute noch und haben den lokalen/internationalen Handel sehr gefoerdert

Es gibt keinen Zweifel, dass die Kolonialmaechte z.T. fuerchterlich in Afrika gehaust haben, das begann im 16. Jh. mit dem Sklavenhandel der bis ins 18. Jh. andauerte und mehr als 40 Millionen Afrikaer direkt/indirekt hinweraffte. Negative Beispiele fuer koloniale Exzesse gibt es zuhauf:

  • belgisch Kongo; 10 Millionen Opfer
  • portugisisch Angola; 3-4 Millionen Opfer
  • Suedafrika; 1-2 Millionen Opfer
  • Deutsch Sued-West (Namibia); 200.000 Opfer
  • Deutsch Ost-Afrika (Tanzania); 150.000 Opfer
  • Kenia; 100.000 Opfer
  • Es gibt noch weitere Beispiele...

Afrika muss sich freimachen von dem Gefuehl, die Vergangenheit ist Schuld an allem Uebel. Die politische Klasse bereichert sich noch in den meisten Laendern am Allgemeingut. Die ersten Praesidenten waren fast durchweg Diktatoren und selbst heute finden wir noch Untypen wie Mugabe als souveraene Staatschefs.

Als die afrikanischen Laender damals in die Unabhaengigkeit entlassen wurden, sah Ihre Zukunft eigentlich rosig aus. Die Weltbank schaetzte damals, dass die neuen afrikanischen Staaten sich irgendwo hinter den osteuropaeischen und vor den asiatischen Staaten einordnen werden. Afrika hatte zu dieser Zeit ein Weltmarktanteil von rund 18%, heute sind es gerade 3%. Ein Erdteil mit einem so reichen Rohstoffanteil und einer z.T. sehr gut ausgebildeten Bevoelkerung muesste mehr erreichen...

Afrika braucht fairere Handelsvertraege, weniger Hilfe, welche die Eigeninitiative erstickt. Die Menschen muessen sich freimachen von den "Big Men", die alles versprechen, sich aber nur selbst bereichern. Die jungen Menschen unter 35 sind in fast jedem Land Afrikas die ueberwiegende Mehrheit, sollten sie eines Tages erkennen, welche Macht sie haben, wird eine neue Zeit fuer diesen Kontinent anbrechen...

Schwarzer Afrikaner in Solarium

Hallo, Ich bin ein schwarzen Afrikaner und habe bitte folgende Frage: Da ich auch im Winter Vitamin D brauche, Kann Ich auch Solarium besuchen? Gibt es negative Auswirkungen aufgrund meine Hauttyp? Ich danke für die Rückmeldung

...zur Frage

GFS Kolonialisierung?

  1. Gibt es einen Unterschied zwischen Kolonisierung und Kolonialisierung?
  2. Was für Themen könnte man für die Kolonialisierung im Mittelalter nehmen (1500-1700)
...zur Frage

Was waren die politischen Folgen der Kolonialisierung Afrikas?

...zur Frage

Was ist eine Kolonialisierung und warum Afrika?

...zur Frage

Warum Entwicklung(shilfe) in Afrika?

Hallo:)

Ich lese Artikel über Entwicklungshilfe und generell Projekte in Afrika.

Immer wieder stolpere ich dabei über Menschen aus dem Westen, die in Afrika Brunnen bauen oder Menschen, die den Menschen in Afrika zeigen, wie man Landwirtschaft betreibt.

Also Fertigkeiten, die in den meisten Teilen der Erde schon vor vielen Jahrhunderten erlernt wurden...

Wie kann es sein, dass Afrika in diesen Bereichen auf Hilfe angewiesen ist?

Es ist eine ernst gemeinte Frage, auf die ich leider (bis auf Argumente für und gegen Entwicklungshilfe) keine Antwort gefunden habe.

Was ist also der historische Hintergrund, der zu der aktuellen Lage geführt hat?

Kolonialismus dort war erst im 19. Jahrhundert, kann also (besonders was Agrarwirtschaft und Brunnenbau angeht) nicht die Wurzel allen Übels sein.

...zur Frage

Warum hat Russland Libyen nicht beschützt?

Es gab doch eine Resolution des Sicherheitsrates für einen Libyen Einsatz? Warum hat Russland damals diese durch ihr Veto nicht verhindert und das friedliebende Land vor den Aggressoren beschützt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?