Welche Auswirkungen hatte früher der Imperalismus auf die Weltpolitik?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

England ist ein gutes Beispiel für Imperialismus:

1. Aufstellen einer Flotte, die es mit jeder anderen aufnehmen kann

2. Errichtung von Handelskontoren

3, Plünderung von fremden Schiffen (Korsare)

4. Landeinnahmen, die entsprechenden Länder werden "kolonisiert" und ausgebeutet

5. Führen von Eroberungskriegen, besetzung von rentablen Gebieten, wie z.B. in Südafrika, Krieg gegen die Buren (Diamanten).

6. Proklamation eines Kaisers/einer Kaiserin, wie Napoleon, Victoria von England, usw...

7. Der Imperialismus, der besonders "wütete" in den 19ten und 20ten Jahrhunderten hat Spuren hinterlassen (Sprache, Infrastruktur, Regierungsformen,  ehemalige Kolonien, oder so was wie der Commonwealth).

Spanien hatte auch einen Kaiserreich (Überssekolonien in Südamerika), Österreich-Ungarn (Habsburger), usw...

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachm3nsch
17.05.2017, 20:24

vielen Dank weißt du vielleicht noch ob heute deswegen noch Kriesengebiete gibt?

0

Der klassische Imperialismus nagelt sich Kolonien unter dem Nagel, der folgende Neoimperialismus kam und kommt ohne direkte Kolonien aus, betreibt also so was wie einen Neokolonialismus. Mittlerweile findet er in China einen ernsthaften Rivalen, der ihm den Rang abläuft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?